bildstreifen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wer kann sich bewerben?

Zugangsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie ein qualifiziertes Dissertationsprojekt, das auf das thematische und theoretische Forschungsprofil des Graduiertenkollegs bezogen ist. Künstlerische Projekte können nicht gefördert werden.

Wie bewerbe ich mich?

Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte nur auf dem Postweg zu. Bewerbungen per E-Mail sind nach Rücksprache ggf. möglich. Nur vollständig eingereichte Bewerbungsunterlagen können berücksichtigt werden. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen kann keine Durchsicht von Bewerbungsunterlagen vor dem Ablauf der Bewerbungsfrist erfolgen!

Welche Bewerbungsfristen gibt es?

Den nächsten Einreichtermin für Bewerbungen finden Sie unter der Rubrik "Bewerbung" auf der Internetseite des Gradiertenkollegs. Bitte bewerben Sie sich nur auf ausgeschriebene Promotionsstipendien bzw. freie Plätze. Initiativbewerbungen sind nicht möglich.

Wie hoch ist das Stipendium?

Das Graduiertenkolleg bietet ein monatliches Stipendium in Höhe von zurzeit 1.365 zzgl. einem Sachkostenzuschuss von 103 Euro. Eltern erhalten zusätzlich 400 Euro pro Monat für das erste und 100 Euro für jedes weitere Kind.

Welches Studienprogramm gibt es?

Das Studienprogramm beinhaltet ein zweiwöchentlich stattfindendes Doktorand/inn/enkolloquium, regelmäßige Workshops, Vorträge von Gastwissenschaftler/inne/n sowie Tagungen und Symposien des Graduiertenkollegs. Die Teilnahme am Studienprogramm ist verpflichtend.

Sind für eine Bewerbung Deutschkenntnisse erforderlich?

Ja. Die Unterrichtssprache des Graduiertenkollegs ist deutsch. Da ein Promotionsstipendium im Internationalen Graduiertenkolleg »InterArt« zudem mit einer Immatrikulation im Promotionsstudiengang »Interart Studies« an der Freien Universität Berlin verbunden ist, sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH 2 erforderlich. Diese sind durch ein Sprachzertifikat oder ein gleichwertiges Dokument nachzuweisen. Informationen dazu finden Sie auf den Internetseiten des TestDaF-Instituts und des Goethe-Instituts. In Ausnahmefällen können Bewerber/innen, die zum Bewerbungstermin kein Sprachzertifikat vorweisen können, unter Vorbehalt zum Promotionsstudium »InterArt Studies« zugelassen werden. Der Sprachnachweis ist dann innerhalb des ersten Semesters nachzureichen.

Welche Sprachkenntnisse sind erwünscht?

Sehr gute Englischkenntnisse sind obligatorisch. Das Niveau B2 GER entspricht sieben Jahren Englischunterricht in der Schule, als Äquivalente werden anerkannt: IELTS 5.0, Cambridge Examinations (First Certificate (FCE), Advanced (CAE), Proficiency (CPE)), TOEFL (Paper 500 oder Computer 170 oder Internet 80). Erwünscht sind darüber hinaus Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache.

Kann man sich bereits vor Abschluss des Hochschulstudiums um ein Promotionsstipendium bewerben?

 Um Ihre Bewerbungsunterlagen beim Auswahlverfahren berücksichtigen zu können, reichen Sie bitte ein Vorabgutachten Ihrer Abschlussarbeit ein, das den zu erwartenden hervorragenden Abschluss bescheinigt. Das Gutachten sollte den Bewerbungsunterlagen beigelegt werden. In Ausnahmefällen kann es vom Gutachter/von der Gutachterin direkt an das Graduiertenkolleg geschickt werden. Im Fall einer Zulassung zum Promotionsstudium "Interart Studies" können Sie eine beglaubigte Zeugniskopie Ihres Hochschulabschlusses bis spätestens Ende August nachreichen.

Besteht während des Stipendiums Residenzpflicht in Berlin?

In der Regel sollten die Kollegiat/inn/en ihren Wohnsitz während ihrer Förderungszeit in Berlin haben, um an den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen des Kollegs teilnehmen sowie die obligatorischen Präsentationen des eigenen Forschungsprojekts durchführen zu können

Besteht eine Möglichkeit, auch ohne finanzielle Förderung durch das Kolleg an dem Programm des Graduiertenkollegs beteiligt zu werden?

Für ausgewählte Promovend/inn/en besteht die Möglichkeit, als Gäste in das Programm aufgenommen zu werden. Dies ist vor allem für diejenigen sinnvoll, die von anderer Seite ein Stipendium erhalten, aber einen themenbezogenen Austausch mit anderen Doktorand/inn/en suchen. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein für die Thematik des Graduiertenkollegs relevantes Forschungsprojekt. Ihre Bewerbung als Gast im Graduiertenkolleg können Sie uns jederzeit zukommen lassen. Derzeit können jedoch keine Gäste aufgenommen werden.

Kann ein Stipendium am Graduiertenkolleg »InterArt« vergeben werden, wenn bereits eine Förderung des Dissertationsprojekts erfolgt ist?

Dies ist in Ausnahmefällen möglich. Wurde das Dissertationsprojekt jedoch bereits zuvor von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert, die Träger des Graduiertenkollegs »InterArt« ist, so muss diese Förderung auf die weitere Laufzeit der Förderung angerechnet werden.

Welche Bewerbungsunterlagen müssen eingereicht werden und welchen Umfang sollen die einzelnen Dokumente haben?

  ausgefüllter Bewerbungsbogen

  Motivationsschreiben

• ein Exposé Ihres geplanten Dissertationsvorhabens mit Bibliographie und Zeitplan (insgesamt ca. 3000 Wörter) mit vorangestelltem Kurzabstract (max. 250 Wörter) . Der Fokus des Exposés sollte auf der Beschreibung des geplanten Dissertationsprojekts liegen und ca. 1-2 (bei Bedarf zusätzliche) Seiten an ausgewählter Bibliographie sowie den Zeitplan enthalten.

  Tabellarischer Lebenslauf

gebundene Kopie der Abschlussarbeit sowie eine Zusammenfassung der Abschlussarbeit (max. 1 Seite). Abschlussarbeiten, die in einer anderen Sprache als Deutsch oder Englisch verfasst sind, müssen nicht übersetzt werden. Es ist in diesem Fall eine ausführliche Zusammenfassung der Arbeit in deutscher oder englischer Sprache einzureichen.

•  falls vorhanden: Publikationsliste sowie eine aussagekräftige Publikation

Zeugniskopien (ggf. beglaubigte Dokumente bzw. Äquivalenzanerkennungen ausländischer Hochschulabschlüsse)

Nachweis der Sprachqualifikation