Prof. Dr. Thomas Morsch

Morsch_2019

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Filmwissenschaft

Professor

Adresse
Grunewaldstraße 35
Raum 174
12165 Berlin
Fax
(030) 838-503 17

Sprechstunde

ACHTUNG: Ab dem WS 2019/20 wechsle ich auf absehbare Zeit auf eine Forschungsstelle. In der Lehre bin ich - mit Ausnahme (bei Bedarf) eines Master- und  DoktorandInnenkolloquiums - in dieser Zeit nicht tätig. Eine regelmäßige Sprechstunde findet ebenfalls nicht statt, sondern nur nach Vereinbarung.


Sprechstunde im WS 2019/20: generell nach Vereinbarung.

Die nächste Sprechstunde findet statt am Montag, 4. November, 17 Uhr.


Vita

1989-1996 Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Philosophie und Neueren Deutschen Literaturwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Ruhr Universität Bochum
1996 Magisterexamen
1997 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Germanistik der RUB
1998 Stipendiat des Graduiertenkollegs "Intermedialität" der Universität-GH Siegen
seit 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Filmwissenschaft der FU Berlin
2006-2008 Dozent für Film und Medien an der Berliner Technischen Kunsthochschule
2008 Promotion mit einer Arbeit zum Thema "Verkörperte Wahrnehmung. Körperliche Erfahrung als ästhetische Erfahrung im Kino" (summa cum laude)
2008-2009 wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Filmwissenschaft der FU Berlin
2009-2015 Juniorprofessor am Seminar für Filmwissenschaft der FU Berlin
2011-2014 Leiter des Forschungsprojekts "Die Fernsehserie als ästhetische Form" am SFB 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste
2016 Forschungsaufenthalte in Spanien und den Philippinen
2016- Vertretungsprofessur für Filmwissenschaft an der FU Berlin
2018- Leiter des Forschungsprojekts "Serial Narratives and the Unfinished Business of European Identity" im  Rahmen des EU-Horizon 2020 Projekts DETECt - Detecting Transcultural Identity in European Popular Crime Narratives

Auswärtige Tätigkeiten

  • Lehrveranstaltungen, Workshops und Vorträge u.a. an Universitäten in Bochum, Utrecht, Siegen, Köln, Frankfurt a. M., Budapest, Bremen, Paderborn, Lund, Gießen, Stuttgart, Valencia, Manila, Kuala Lumpur, Prag, Georgetown, Los Angeles.

Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin

 

WS 1999/2000 EINFÜHRUNG IN DIE THEORIE UND ÄSTHETIK DES FILMS
SS 2000 NEW HOLLYWOOD - TECHNIK, ÄSTHETIK, ÖKONOMIE
WS 2000/01 EINFÜHRUNG IN DIE THEORIE UND ÄSTHETIK DES FILMS
SS 2001 LIEBE UND INTIMITÄT IN DEN MEDIEN
WS 2001/02 FILME IM WIDERSTREIT
SS 2002 EINFÜHRUNG IN DIE THEORIE UND ÄSTHETIK DES FILMS
WS 2002/03 KÖRPER UND KINO
SS 2003 EINFÜHRUNG IN DIE GESCHICHTE DES FILMS
WS 2003/04 AUTORSCHAFT IN HOLLYWOOD: TERRENCE MALICK – MICHAEL MANN – PAUL THOMAS ANDERSON
SS 2004 EINFÜHRUNG IN DIE GESCHICHTE DES FILMS
WS 2004/05 ÄSTHETIK DES EXPERIMENTALFILMS
SS 2005 HOME ENTERTAINMENT UND MEDIENWANDEL
WS 2005/06 EXPERIMENTELLE FORMEN IN FILM UND MEDIEN
SS 2006 ASPEKTE DER DIGITALEN KINOÄSTHETIK
WS 2006/07 BILD – ERZÄHLUNG – EREIGNIS. THEORETISCHE UND FILMISCHE POSITIONEN ZUR MEDIENÄSTHETIK DES FILMS
SS 2007 DIE FORM DER SERIE
WS 2007/08 FILM/PHILOSOPHIE
WS 2007/08 LACHEN UND SCHREIEN. DAS POPULÄRE KINO ALS KINO DES KÖRPERS
SS 2008 FERNSEHEN: ÄSTHETISCHE FORMEN UND INSTITUTIONELLER WANDEL
SS 2008 KINO DER SENSATION – DER NEUE FRANZÖSISCHE FILM
WS 2008/09 EINFÜHRUNG IN DIE FILMANALYSE (ÜBUNG)
SS 2009 TELEVISUALITÄT: PRODUKTIONSWEISEN UND REZEPTIONSFORMEN
WS 2009/10 KENNETH ANGER UND DIE AMERIKANISCHE AVANTGARDE
WS 2009/10 FILM ALS MEDIUM: POSITIONEN ZUR MEDIALITÄT DES FILMS
SS 2010 YOUTUBE ALS ARCHIV, MEDIUM UND DISPOSITIV
SS 2010 KÖRPER - WAHRNEHMUNG - KINO (Vorlesung)
WS 2010/11 EINFÜHRUNG IN DIE FILMANALYSE (Übung)
WS 2010/11 DIE KINEMATOGRAPHISCHE ERZIEHUNG DER SINNE
SS 2011 EINFÜHRUNG IN DIE THEORIE DES FILMS
SS 2011 DER CODE DES HERZENS - FIGURATIONEN VON LIEBE UND INTIMITÄT IN FILM UND MEDIEN
WS 2011/12 EINFÜHRUNG IN DIE FILMANALYSE (Übung)
WS 2011/12 GROSSE ERZÄHLUNGEN. KOMPLEXITÄT UND SERIALITÄT IN LITERATUR UND MEDIEN (OS, gemeinsam mit Prof. Dr. Elisabeth K. Paefgen)
WS 2011/12 GENRE UND SERIE (Vorlesungsreihe)
SS 2012 EXPERIMENTE DER WAHRNEHMUNG I: FILMISCHE AVANTGARDE (Vorlesung)
SS 2012 RÄUME UND ORTE
WS 2012/13 EINFÜHRUNG IN DIE FILMANALYSE (Übung)
WS 2012/13 DER TOURISTISCHE BLICK
WS 2012/13 THE GOOD WOMAN OF BANGKOK
SS 2013 DER TOURISTISCHE FILM
SS 2013 ÄSTHETIK DES POPULÄREN
WS 2013/14 (Forschungssemester)
SS 2014 EINFÜHRUNG IN DIE FILMTHEORIE (Übung)
SS 2014 REISEN UND BEGEHREN
SS 2014

RECYCELN, ZITIEREN, REVIDIEREN: FOUND FOOTAGE FILM

WS 2014/15 GEOMETRIE DES BEGEHRENS: DIE FILME VON ERIC ROHMER
WS 2014/15 WIDERSPENSTIGE MEDIEN: VOM MUSIKVIDEO ZU YOUTUBE
WS 2014/15 POSTCONTINUITY UND AFFEKT
SS 2015 MUSIK/VIDEO/ÄSTHETIK VON MTV ZU YOUTUBE
SS 2015 DER MOBILE BLICK: SCREENTECHNOLOGIEN UND DIE GEOPOLITIK DER MEDIEN
SS 2015 DIGITALES KINO UND POSTKINEMATOGRAFIE
WS 2016/17 ÄSTHETIK DER POSTKINEMATOGRAFIE (Vorlesung)
WS 2016/17 AUDIOVISUAL FILM STUDIES (Hauptseminar)
WS 2016/17 JENSEITS DER POSTKINEMATOGRAFIE: VOM SPEKULATIVEN REALISMUS ZUM NEW MATERIALISM (Hauptseminar)
WS 2016/17 PERSPEKTIVEN DER MEDIENÖKOLOGIE (Hauptseminar)
SS 2017 MISE EN SCÈNE UND FILMSTIL
SS 2017 POST TV - DEBATTEN ZUM WANDEL DES FERNSEHENS (Hauptseminar)
SS 2017 MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
WS 2017/18 ABEL FERRARA
WS 2017/18 'NEURO-CINEMA' UND NEUROFILMOLOGIE (Hauptseminar)
WS 2017/18 KINO, AFFEKT, NATUR - ZUR ÖKOLOGIE DES BEWEGUNGSBILDES (Hauptseminar)
WS 2017/18

MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

SS 2018

DER INTERESSANTE FILM (Vorlesung)

SS 2018

POST CINEMA. DAS VIRTUELLE LEBEN DES FILMS (Hauptseminar)

SS 2018

FILMTHEORIE ÜBUNG: MODERNE/POSTMODERNE/POSTKINEMATOGRAFIE

SS 2018

MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

WS 2018/19

STANLEY KUBRICK (Hauptseminar)

WS 2018/19

EUROPÄISCHE SERIEN - EUROPÄISCHE IDENTITÄTEN (Hauptseminar)

WS 2018/19 FILMANALYSE (Übung)
WS 2018/19

MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

SS 2019

DIE FILME STANLEY KUBRICKS

SS 2019

FILMTHEORIE (ÜBUNG A): MODERNE/POSTMODERNE/POSTKINEMATOGRAFIE

SS 2019

MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

WS 2019/20

MASTER- und FORSCHUNGSKOLLOQUIUM

 

Auswärtige Tätigkeiten

Lehrveranstaltungen, Workshops und Vorträge u. a. an Universitäten in Bochum, Utrecht, Siegen, Köln, Frankfurt a. M., Budapest, Bremen, Paderborn, Lund, Gießen, Stuttgart, London, Salzgitter, Prag, Los Angeles, Mailand, Kuala Lumpur, Wien, Manila, Georgetown, Valencia.

 

Arbeitsschwerpunkte

Gegenwärtige Lehrschwerpunkte:

  • Ästhetik des Gegenwartskinos: Postkinematografie und digitaler Film
  • aktuelle Entwicklungen der Filmtheorie
  • Experimental- und Avantgardefilm
  • Fernseh- und Serienästhetik

 

Aktuelle Forschungsvorhaben

  • Partner in dem von der EU im Rahmen der Förderlinie Horizon 2020 finanzierten Konsortialprojekt DETECt - Detecting Transcultural Identity in European Popular Crime Narratives (Grant Agreement 770151) (2018- )
  • Leitung des Teilprojekts "Die Fernsehserie als ästhetische Form" am SFB 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste (abgeschlossen)

    weitere Forschungsschwerpunkte:
  • Postkinematografie und Digitales Kino
  • Tourismus und Medien
  • Liebe und Intimität in Film und Medien
  • Experimental- und Avantgardefilm
  • Ästhetischer und institutioneller Wandel des Fernsehens mit dem Schwerpunkt Fernsehserien
  • Kindheit im Film
  • Körper- und Wahrnehmungsästhetik des Films
  • Medienästhetik des Films. Verkörperte Wahrnehmung und ästhetische Erfahrung im Kino. München/Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2011
  • http://www.fink.de/katalog/titel/978-3-7705-5132-3.html
  • Vom Abbild zum Affekt. Zur Ästhetik der Postkinematografie. erscheint demnächst im Bertz und Fischer Verlag
  • http://www.bertz-fischer.de/product_info.php?cPath=1_35&products_id=450

Genre und Serie. München/Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2015.

https://www.fink.de/katalog/titel/978-3-7705-5361-7.html

Prekäre Genres. Zur Ästhetik peripherer, apokrypher und liminaler Gattungen (hg. gemeinsam mit Frédéric Döhl und Hanno Berger). Bielefeld: Transcript 2015:

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2930-9/prekaere-genres

Gertrud Koch: Zwischen Raubtier und Chamäleon. Texte zu Film, Medien, Kunst und Kultur (hg. gemeinsam mit Judith Keilbach, unter Mitarbeit von Julia Rintz und Michael Ufer). Paderborn: Fink 2016 (Reihe Film Denken)

https://www.fink.de/katalog/titel/978-3-7705-5836-0.html

Handbuch Filmtheorie (hg. gemeinsam mit Bernhard Groß). Wiesbaden: Springer VS (erscheint seit 2016 sukzessive online, Print-Version in Vorbereitung).

https://link.springer.com/referencework/10.1007%2F978-3-658-09514-7

Before Quality. Zur Ästhetik der Fernsehserie vor HBO, Netflix und Co. (hg. gemeinsam mit Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky). Berlin u.a.: LIT Verlag 2019 (Reihe Film und Fernsehen)

http://lit-verlag.de/isbn/3-643-13755-5


in Vorbereitung:

Der mobile Blick. Visuelle Medien und touristische Wahrnehmung. Wiesbaden: Springer/VS (in Vorbereitung für 2019).

Post TV - Debatten zum Wandel des Fernsehens (hg. gemeinsam mit Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky). Bielefeld: Transcript (in Vorbereitung).


  • Der Körper des Zuschauers. Elemente einer somatischen Theorie des Kinos. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1997, S. 271-289
  • Die Macht der Bilder: Spektakularität und die Somatisierung des Blicks im Actionkino. In: Film und Kritik, Heft 4 (1999), S. 21-43
  • Visuelle Kultur und Akademie. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1999, S. 266-277
  • Die Erotik der Unschuld. Kindheit und Sexualität. In: Ästhetik und Kommunikation, 31. Jg., Heft 109 (Juni 2000), S. 97-104
  • Von Engeln und Dämonen. Der Diskurs des sexuellen Mißbrauchs, Medien, Hysterie und die Erotisierung der Unschuld. In: Björn Laser/Jochen Venus/Christian Filk (Hg.): Die dunkle Seite der Medien. Ängste, Faszinationen, Unfälle. Frankfurt a.M. et al. (Peter Lang) 2001, S. 80-101
  • Muskelspiele. Männlichkeitsbilder im Actionkino. In: Christian Hißnauer/Thomas Klein (Hg.): Männer, Machos, Memmen. Männlichkeit im Kino. Mainz (Bender): 2002, S. 49-74
  • Mascara Meltdown. Über heisse Tränen und kalte Blicke. In: Nach dem Film, Nr. 4 (2002) https://nachdemfilm.de/issues/text/mascara-meltdown
  • Film (zusammen mit Eva Hohenberger). In: Christian Filk/Michael Grisko (Hg.): Einführung in die Medienliteratur. Eine kritische Sichtung. Siegen (Carl Böschen): 2002, S. 67-89
  • "We all want something beautiful" – Das schöne Gesicht als 'Sensation' und Erfahrung im Film. In: Petra Löffler/Leander Scholz (Hg.): Das Gesicht ist eine starke Organisation. Köln (DuMont): 2004, S. 225-240
  • Lust und Schrecken im Kino. Der Filmzuschauer in der Beobachtung der psychoanalytischen Filmtheorie. In: Sisyphos. Jahrbuch Colloquium Psychoanalyse. Hg. Ada Borkenhagen. Frankfurt/M.: (Edition Déjà-vu) 2004, S.11-29
  • Zur Ästhetik des Schocks. Der Körperdiskurs des Films, Audition und die ästhetische Moderne. In: Sabine Nessel/Winfried Pauleit/Christine Rüffert/Karl-Heinz Schmid/Alfred Tewes (Hg.): Wort und Fleisch. Kino zwischen Text und Körper. Berlin: (Bertz + Fischer) 2008, S. 10-26
  • Mimesis und filmischer Raum. Caillois und Adorno zum Film. In: Andreas Becker/Martin Doll/Serjoscha Wiemer/Anke Zechner (Hg.): Mimikry/Mimese. Gefährlicher Luxus zwischen Natur und Kultur. Schliengen (Edition Argus) 2008, S. 212-227
  • Corporeal Discourse and Modernist Shock Aesthetics in Takashi Miike's Film Audition. In: Apertúra Vol. III, No. 4 (Summer 2008) http://apertura.hu/2008/nyar/morsch
  • US-Serien und die Ökonomie des Fernsehens. In: Kolik: Sonderheft Film Nr. 10 (Oktober 2008), S. 27-34
  • Massenmedien. Zum verpassten Dialog zwischen System- und Medientheorie. In: Kritische Berichte, Nr. 4/2008, S. 62-66
  • Nichtlineare Dynamiken. [Zur Ökonomie des Blockbuster-Kinos] In: Cargo. Film/Medien/Kultur, Nr. 2 (2009), S. 20-25
  • Kreisläufe des Somatischen: Zirkulationen zwischen Theorie und Filmästhetik. In: Maik Bierwirth/Oliver Leistert/Renate Wieser (Hg.): Ungeplante Strukturen. Tausch und Zirkulation. München (Wilhelm Fink) 2010, S. 95-109
  • Wahrgenommene Wahrnehmung, gesehenes Sehen. Zur aisthetischen Performativität des Films. In: Christian Filk/Holger Simon (Hg.): Kunstkommunikation: »Wie ist Kunst möglich?« Beiträge zu einer systemischen Medien- und Kunstwissenschaft Berlin (Kadmos) 2010 (= Kaleidogramme, Bd. 50), S. 251-266
  • Filmische Erfahrung im Spannungsfeld zwischen Körper, Sinnlichkeit und Ästhetik. In: Montage/AV Bd. 19, Nr. 1 (2010), S. 55-77
  • Repräsentation, Allegorie, Ekstase - Phantasien des Politischen in aktuellen Fernsehserien / Representation, Allegory, Ecstasy - Fantasies of the Political in Contemporary Television Series. In: Christoph Dreher (Hg.): Autorenserien. Die Neuerfindung des Fernsehens / Auteur Series. The Re-invention of Television. Stuttgart (merz&solitude) 2010, S. 199-249  [zweisprachig]
  • It's not HBO, it's TV. Zum exzellenten Fernsehen jenseits des Qualitätskanons. In: Cargo. Film/Medien/Kultur, Nr. 8 (2010), S. 45-46
  • Pretty Little Liars. In: Cargo. Film/Medien/Kultur, Nr. 12 (2011), S. 48-49
  • In Transit. Globalisierte Körper, Netzwerke und Nicht-Orte bei Olivier Assayas. In: Ivo Ritzer, Marcus Stiglegger (Hg.). Global Bodies. Mediale repräsentationen des Körpers. Berlin (Bertz+Fischer) 2012, S. 296-309
  • Permanent Metalepsis. Pushing the Boundaries of Narrative Space. In: Gertrud Koch, Volker Pantenburg, Simon Rothöhler (Hg.): Screen Dynamics. Mapping the Borders of Cinema. Wien (Österreichisches Filmmuseum/Synema Gesellschaft für Film und Medien) 2012, S. 108-125.
  • Die soziale Epistemologie der Kälte: Ang Lee: „Der Eissturm“(1997). In: Stefan Keppler-Tasaki, Elisabeth K. Paefgen (Hg.): Was lehrt das Kino? 24 Filme und Antworten. München (edition text + kritik) 2012, S. 486-507.
  • Serialität und metaleptische Erfahrung. In: Montage/AV Bd. 21, Nr. 1 (2012), S. 151-174.
  • 24: Der permanente Ausnahmezustand In: Claudia Lillge, Dustin Breitenwischer, Jörn Glasenapp, Elisabeth K. Paefgen (Hg.): Die neue amerikanische Fernsehserie. Paderborn (Wilhelm Fink Verlag) 2014, S. 105-130.
  • Prekäre Reisen. In: Hanno Berger, Frédéric Döhl, Thomas Morsch (Hg.): Prekäre Genres. Zur Ästhetik peripherer, apokrypher und liminaler Gattungen. Bielefeld (Transcript) 2015, S. 133-168.
  • Einleitung: Genre und Serie. In: Thomas Morsch (Hg.): Genre und Serie. München/Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2015, S. 9-19.
  • Popularität und Ambivalenz. Die ‚Gross out‘-Ästhetik von der Animal Comedy zur Dirty RomCom. In: Thomas Morsch (Hg.): Genre und Serie. München/Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2015, S. 317-344.
  • Digital Cinema, Postkinematografie und „Post-Continuity“. In: Bernhard Groß, Thomas Morsch (Hg.): Handbuch Filmtheorie. Wiesbaden: Springer VS 2016. Online http://link.springer.com/referencework/10.1007/978-3-658-09514-7. DOI: 10.1007/978-3-658-09514-7_30-1.
  • Melancholie des Katastrophenkapitalismus/Schattenwirtschaft der Affektökonomie. Zur (Un-)Sichtbarkeit der Finanzwirtschaft im postkinematografischen Film. In: Irina Gradinari, Nikolas Immer, Johannes Pause (Hg.): Medialisierungen der Macht. Filmische Inszenierungen politischer Praxis. Paderborn. Fink 2018, S. 121-153.

Onlinebeiträge

Sonstiges

  •  

Rezensionen

  • 1. Zu: Carol J. Clover, „Men, Women, and Chain Saws. Gender in the Modern Horror Film“, Princeton 1992. In: Zeitschrift für Sexualforschung Jg. 7, Heft 1 (März 1994), S. 84-87

    2. Zu: Michael Bielicky, „Vilém Flussers Fluß“, Film, VHS, 1994. In: Symptome. Zeitschrift für epistemologische Baustellen, Nr. 13 (Frühjahr 1995), S. 52

    3. Zu: „Ethnos und Geschlecht“, Frauen und Film Heft 54/55 (1994). In: Zeitschrift für Sexualforschung Jg. 8, Heft 2 (Juni 1995), S. 185-186

    4. Zu: Richard Allen, „Projecting Illusion. Film Spectatorship and the Impression of Reality“, Cambridgeu.a. 1995. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1995, S. 454-456

    5. Zu: Gertrud Koch (Hg.), „Auge und Affekt. Wahrnehmung und Interaktion“, Frankfurt a.M. 1995. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1996, S. 85-87

    6. Zu: Stephan Hoffstadt, „Black Cinema. Afroamerikanische Filmemacher der Gegenwart“, Marburg 1995. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1996, S. 334-336

    7. Wiedergelesen: Theodor W. Adorno / Hanns Eisler, „Kompositionen für den Film“, Hamburg 1996. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1996, S. 539-542

    8. Zu: Gertrud Koch, „Kracauer zur Einführung“, Hamburg 1996. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1997, S. 81-83

    9. Zu: Mark Achbar (Hg.), „Noam Chomsky - Wege zur intellektuellen Selbstverteidigung. Medien, Demokratie und die Fabrikation von Konsens“, München 1996. In: Medienwissenschaft, Nr. 2/1997, S. 159-161

    10. Im Blickpunkt: Hartmut Winkler, „Docuverse. Zur Medientheorie der Computermedien“, München 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1997, S. 423-425

    11. Zu: Stanley Aronowitz / Barbara Martinsons / Michael Menser (Eds.), „Technoscience and Cyberculture“, New York/London 1996. In: Medienwissenschaft, Nr.  4/1997, S. 510-511

    12. Digitale Körperkultur. Sammelrezension zu: Claudia Springer, „Electronic Eros: Bodies and Desire in the Postindustrial Age“, London 1996; Vintila Ivanceanu / Josef Schweikhardt, „ZeroKörper. Der abgeschaffte Mensch“, Wien 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1997, S. 515-517

    13. Zu: Annette Hill, „Shocking entertainment. Viewer Response to Violent Movies“, Luton 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1998, S. 83-84

    14. Zu: Mark Kermode, „The Exorcist“, London 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1998, S. 91-92

    15. Zu: Heike Klippel, „Gedächtnis und Kino“, Basel und Frankfurt 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1998, S. 93-95

    16. Zu: Monika Suckfüll, „Film erleben. Narrative Strukturen und physiologische Prozesse - ‘Das Piano’ von Jane Campion“, Berlin 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1998, S. 351-352

    17. Zu: Anke Bahl, „Zwischen On- und Offline. Identität und Selbstdarstellung im Internet“, München 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1998, S. 365-366

    18. Zu: Klaus Dill, „Filmplakate“, Bergisch Gladbach 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1998, S. 475-477

    19. Zu: Susan Hayward, „Luc Besson“, Manchester/New York 1998. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1998, S. 477-478

    20. Zu: Marvin D’Lugo (Ed.), „Guide to the Cinema of Spain“, Westport/London 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1999, S. 75-76

    21. Zu: Mechthild Zeul, „Carmen & Co. Weiblichkeit und Sexualität im Film, Stuttgart 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/1999, S. 99-101

    22. Zu: Kay Kirchmann, „Verdichtung, Weltverlust und Zeitdruck. Grundzüge einer Theorie der Interdependenzen von Medien, Zeit und Geschwindigkeit im neuzeitlichen Zivilisationsprozeß“, Leverkusen 1997. In: Medienwissenschaft, Nr. 2/1999, S. 153-156

    23. Zu: Scott McCracken: „Pulp. Reading Popular Fiction“, Manchester 1998. In: Medienwissenschaft, Nr. 3/1999, S. 313-314

    24. Zu: Karl Prümm, Silke Bierhoff, Matthias Körnich (Hg.): „Kamerastile im aktuellen Film. Berichte und Analysen“, Marburg: 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/1999, S. 466-468

    25. Zu: Martin Rubin: „Thrillers“, Cambridge, u.a.: 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/2000, S. 93-94

    26. Zu: Peter Lunenfeld (Hg.): „The Digital Dialectic“, Cambridge u. London: 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 1/2000, S. 112-113

    27. Zu: Wheeler Winston Dixon, „Disaster and Memory. Celebrity Culture and the Crisis of Hollywood Cinema“, New York 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 2/2000, S. 197-198

    28. Zu: Natalie Binczek, Martin Rass (Hg.), „‘...sie wollen eben sein, was sie sind, nämlich Bilder’. Anschlüsse an Chris Marker, Würzburg 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/2000, S. 457-458

    29. Zu: Robert A. Sobieszek, „Ghost in the Shell: Photography and the Human Soul, 1850-2000“, Los Angeles, Cambridge 1999. In: Medienwissenschaft, Nr. 4/2000, S. 479-481

    30. Zu: Karl Sierek/Barbara Eppensteiner (Hg.), "Der Analytiker im Kino. Siegfried Bernfeld, Psyhoanalyse, Filmtheorie", Frankfurt a.M./Basel 2000, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2001, S. 99-101

    31. Zu: Marie-Luise Angerer, „Body Options. Körper. Spuren. Medien. Bilder“, Wien 1999, in: Medienwissenschaft, Nr. 2/2001, S. 147-149

    32. Zu: Jonathan Crary, „Suspensions of Perception: Attention, Spectacle and Modern Culture“, Cambridge, Mss., in: Medienwissenschaft, Nr. 4/2001, S. 443-446

    33. Zu: Uta Felten, Volker Roloff (Hg.), „Rohmer intermedial“, Tübingen 2002, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2002, S. 78-80

    34. Zu: Sue Harris, „Bertrand Blier“, Manchester, New York 2001, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2002, S. 83-84

    35. Zu: Gernot Böhme, „Aisthetik. Vorlesungen über Ästhetik als allgemeine Wahrnehmungslehre“, München, 2001, in: Medienwissenschaft, Nr. 4/2002, S. 443-444

    36. Zu: Christa Blümlinger, Karl Sierek (Hg.), „Das Gesicht im Zeitalter des bewegten Bildes“, Wien 2002, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2003, S. 43-44

    37. Zu: Sabine Flach, Georg Christoph Tholen (Hg.), „Mimetische Differenzen. Der Spielraum der Medien zwischen Abbildung und Nachbildung“, Kassel 2002, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2003, S. 46-47

    38. Zu: Timothy Shary, „Generation Multiplex. The Image of Youth in Contemporary American Cinema”, in: Medienwissenschaft, Nr. 1/2004, S. 107-109

    39. Zu: Uta Felten, „Figures du désir. Untersuchungen zur amourösen Rede im Film von Eric Rohmer, München 2004, in: Medienwissenschaft, Nr. 2/2005, S. 222-224

    40. Zu: Christian Filk, Michael Lommel, Mike Sandbothe (Hg.), „Media Synthesis. Konturen einer physiologischen Medienästhetik“, Köln 2004, in: Medienwissenschaft, Nr. 4/2005, S. 442-443

    41. Zu: Tony Magistrale: „Abject Terrors. Surveying the Modern and Postmodern
    Horror Film“, New York 2005, in: Medienwissenschaft, Nr. 4/2006, S.

    42. Zu: Alice Bienk: „Filmsprache. Einführung in die interaktive Filmanalyse“, Marburg 2006, in: Medienwissenschaft, Nr. 3/2007, S. 376-377

    43. Sammelrezension Drehbuch, in: Medienwissenschaft, Nr. 3 (2008), S. 329-333

     

Vorträge, Podiumsdiskussionen, etc. (Auswahl)

  • 10.-13.6. 1996 Film and Television Dept. der Universität Utrecht: Vortrag und Workshop THE BODY OF THE SPECTATOR. ELEMENTS OF A SOMATIC THEORY OF CINEMA
  • 30.11 - 1.12.1999 Universität-Gesamthochschule Siegen - Tagung DIE DUNKLE SEITE DER MEDIEN: Vortrag zum Thema "Der Diskurs des sexuellen Kindesmißbrauchs"
  • 17.10.2002 studio p: ein ort für Pathosforschung, Staatsbank Berlin - Podiumsdiskussion "TRÄNEN IM KINO"
  • 9.12.2002 Colloquium Psychoanalyse, Berlin. Vorlesungsreihe zu PSYCHOANALYSE UND FILM: Vortrag zum Thema "Lust und Schrecken. Der Filmzuschauer in der Beobachtung der psychoanalytischen Filmtheorie"
  • 21.-22.2.2003 SFB/FK Medien und kulturelle Kommunikation. Universität Köln. Tagung "DAS GESICHT IST EINE STARKE ORGANISATION": Vortrag zum Thema "Schönheit als ,Sensation' und Erfahrung im Film"
  • 29.9.-1.10.2005 Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main. Tagung MIMIKRY/MIMESE. GEFÄHRLICHER LUXUS ZWISCHEN NATUR UND KULTUR: Vortrag zum Thema "Mimesis und filmischer Raum"
  • 18.-21.1.2007 Kino 46, Bremen - 12. INTERNATIONALES BREMER SYMPOSIUM ZUM FILM: Vortrag zum Thema "Die Ästhetik des Schocks. Der Körperdiskurs des Films und die ästhetische Moderne"
  • 8.7.2007 KSG Edith Stein Berlin. Vortrag zum Thema "Deutsche Daily Soaps und ihre Rezeption"
  • 15.-17.11.2007 Universität Köln. Tagung AISTHESIS UND MEDIUM. (IN-)DIFFERENZEN DER BEOBACHTUNG VON KUNSTKOMMUNIKATION?: Vortrag zum Thema: "Wahrgenommene Wahrnehmung, gesehenes Sehen. Zur aisthetischen Performativität des Films"
  • 21.5.2008 Veranstaltungsreihe debut (babylon:mitte, Berlin). Podiumsdiskussion zu The Great Ecstasy of Robert Carmichael von Thomas Clay
  • 19.-22.6.2008 NECS Konferenz NEW AND OLD FRAMES, Budapest. Panel Film Studies between the Text and the Body: Vortrag zum Thema "The Aesthetics of Shock. The Corporeal Discourse of Film and Aesthetic Modernism"
  • 17.-18.4.2009  Tagung VERTEILT. VERTAUSCHT. VERHANDELT. ENTSTEHUNG UNGEPLANTER STRUKTUREN DURCH TAUSCH UND ZIRKULATION  IN KULTUR UND MEDIEN,  Universität Paderborn. Vortrag zum Thema „Kreisläufe des Somatischen. Zur Zirkulation des Körpers zwischen Theorie, Medium und Filmästhetik“

  • 25.-28.6.2009  NECS Konferenz LOCATING MEDIA, Lund. Panel Laugh at First Sight: Locating the Comic in Contemporary Cinema and Television. Vortrag zum Thema „The Comedy of Bad Manners: Social Deviance, Gross-out, and Affect in Animal Comedies”

  • 6.11.2009 Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V., Berlin Einführung in den Film „Beau Travail” von Claire Denis

  • 16.11.2009  Impulsvortrag und Workshop auf dem Symposium MIT ALLEN SINNEN? SYNCHRESIS VON MEDIENEREIGNISSEN des Graduiertenkollegs "Transnational Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart" der  Justus-Liebig-Universität Gießen.

  • 16.12.2009  Ringvorlesung FILM MACHT SCHULE - WAS LEHRT DAS KINO  Vortrag zu dem Film "Der Eissturm" von Ang Lee an der FU Berlin

  • 23.1.2010 Tagung REMEDIATE REVOLUTION DER AUDIOVISIONEN. Eigenschaften und Produktionsweisen von "Quality-TV-Serien" an der Merz-Akademie Stuttgart. Vortrag zum Thema »Repräsentation, Allegorie, Ekstase – Phantasien des Politischen in aktuellen Fernsehserien«: http://mfg.merz-akademie.de/remediate/?id=4&l=de

  • 6.12.2010 Buchvorstellung und Podiumsdiskussion zu AUTORENSERIEN im Pro-qm, Berlin

  • 23.-26.6.2011 NECS Konferenz SONIC FUTURES: SOUNDSCAPES AND THE LANGUAGE OF SCREEN MEDIA, London. Panel New Dimensions in Film Theory, Vortrag zum Thema "What Film Does: Notes on Film's Performative Dimension"

  • 1.12.2011  Ringvorlesung GENRE UND SERIE, FU Berlin.  Vortrag zum Thema "Popularität und Ambivalenz: Die 'Gross out'-Ästhetik von der Animal Comedy zur Dirty RomCom"

  • 16.04.2012 Buchvorstellung und Podiumsdiskussion zu dem Buch MEDIENÄSTHETIK DES FILMS. VERKÖRPERTE WAHRNEHMUNG UND ÄSTHETISCHE ERFAHRUNG IM KINO im Pro-qm, Berlin

  • 10.-14.10.2012 Tagung THINK:FILM. INTERNATIONAL EXPERIMENTAL CINEMA CONGRESS, Akademie der Künste, Berlin. Moderation des Panels The Edge of Narration: http://www.thinkfilm.de/panel/5-edge-narration

  • 5.11.2012 Vortrag zum Thema "The Liberal Imagination - Aaron Sorkin's The West Wing (1999-2006)", Cinémathèque Luxemburg, als Eröffnung der Reihe FICTIONS OF POLITICS:

    http://figurationen.lu/veranstaltungen/archiv/the-west-wing/ und https://vimeo.com/channels/218764

  • 27.05.2013 Vortrag zum Thema "Der mobile Blick. Reisen, Medien und touristische Wahrnehmung", Tagung depARTure. Kunst und Tourismus im Perspektivwechsel. Ostfalia Hochschule, Salzgitter

  • 20.-22.06.2013 Vortrag zum Thema "Tourisms Liminal Spaces and Sexuality in Films about Bangkok’s Red Light Districts", Panel Global Intimacies. The Politics and Poetics of Intercultural Encounters and Spaces
    NECS Konferenz
    „Media Politics – Political Media“, Univerzity Karlovy, Prag

  • 10.08.2013 Teilnahme am Panel "TV Realness", Tagung The Real World. A Popular Academy. Internationales Sommer Festival, Kampnagel Fabrik, Hamburg

  • 5.06.2013 Vortrag zum Thema "Touristische Selbst- und Fremdbeobachtung. Film, Reise, Reflexivität", Panel Aus dem Rahmen fallen, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft „Medien der Wissenschaften“, 3.-5.10.2013, Leuphana Universität Lüneburg

  • 21.11.2013 Vortrag zum Thema "Traveling Desire. Liminal Tourism and Global Intimacies in Post-Orientalist Culture", UCLA, Los Angeles
  • 12.04.2014 Vortrag zum Thema "Prekäre Reisen", Tagung Prekäre Genres, 11.-12. April 2014, SFB 626, Freie Universität Berlin
  • 20.06.2014 Vortrag zum Thema "Metaleptic TV", Panel Developing a New TV. Narrative Strategies, Scheduling Practices and Cultural Value, NECS Konferenz „Creative Energies, Creative Industries“, Università Cattolica Del Sacro Cuore, Milan
  • 4.11.2014 Vortrag zum Thema "Before Interpretation - After Representation. Sensation, Affekt und Körper im Kino", Vortragsreihe Before Interpretation, eine Kooperation des Ludwig-Maximilians-Universität, Institut für Volkskunde / Europäische Ethnologie, in Kooperation mit body logic und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Vortragstext online abrufbar unter: http://before-interpretation.org/files/uploads/ThomasMorsch_AfterRepresentation_MuenchenNovember2014.pdf
  • 25.11.2014 Vortrag "Rückkehr nach Strasbourg. Ein Wiederholungsversuch" im Rahmen der Ringvorlesung Die Wiederholung, Freie Universität Berlin
  • 25.03.2015 Vortrag "A New Image? From Postclassical Cinema to Postcinematic Film", Universiti Teknologi Mara, Shah Alam bei Kuala Lumpur, Selangor, Malaysia
  • 08.05.2015 Vortrag "Melancholie des Katastrophenkapitalismus/Schattenwirtschaft der Affektökonomie – Zur (Un-)Sichtbarkeit der Finanzmacht im postkinematografischen Film", Tagung Medialisierungen der Macht. Filmische Inszenierungen politischer Praxis, Haus der Kulturen der Welt, Berlin.
  • 18.06.2015 Vortrag "Falsche Intimität. Überlegungen zu einigen Aspekten von Intimität auf, vor und jenseits der Leinwand", Tagung Performing Translation. Eine Untersuchung im Feld von Intimität, Filmakademie Wien.
  • 21.09.2015 Vortrag "Film after Cinema: Postcinematic Film in the Digital Age." School of Communication, Universiti Sains Malaysia, Penang

  • 29.09.2015 Vortrag "Film after Cinema: Postcinematic Film in the Digital Age." College of Mass Communication, Diliman Campus, University of the Philippines, Manila

  • 11.02.2016 Vortrag "Audiovisual Aesthetics and Technology: Cinema and Beyond in the Digital Age." Departamento de Comunicacion Audiovisual, Universidad Politécnica de Valencia

  • 29.10.2016 Vortrag "Zur filmischen Kritik des Tourismus." Panel Alltäglichkeit als Kritik – Kritik der Alltäglichkeit auf der GFM-Jahrestagung „Kritik!“, Freie Universität Berlin