Springe direkt zu Inhalt

Sprache, Emotionen und Bewegung

Die Erforschung von Zusammenhängen zwischen Fremdsprachenaneignung, Emotionen und Bewegung bildet einen mir besonders wichtigen Schwerpunkt. Im Fokus stehen u.a. Wirkungen bewegungsorientierter Unterrichtsverfahren auf Einstellungen und Lern-/Behaltensleistungen von Kindern unterschiedlicher Schulstufen und in verschiedenen Schularten. Wie durch neuere Studien gezeigt werden konnte (Hille/Sambanis et al. 2010, Sambanis/Speck 2010, Sambanis 2011), sind bei der Verknüpfung von Sprache mit Bewegungen hohe positive Effekte auf die Behaltensleistung sowie auf die Aussprache und Leseleistung der Schüler und Schülerinnen nachweisbar. In diesem Bereich sind weitere Studien (vgl. translationale Forschung) in Planung bzw. bereits in Durchführung befindlich, sodass sich die Erkenntnislage weiter verdichten, angrenzende Fragestellungen bearbeitet und zunehmend konkrete sowie differenzierte Empfehlungen für die Praxis formuliert werden können.