Springe direkt zu Inhalt

FAQ

Bachelor

A: Das Modul "Grundlagen der Fachdidaktik Englisch“ besteht aus dem Grundkurs (WiSe) und einem Proseminar (SoSe). Der Grundkurs wird ausschließlich im Wintersemester und das Proseminar im Sommersemester angeboten. Es wird dringend empfohlen erst den Grundkurs und danach das Proseminar zu besuchen. In der Regel werden mindestens jeweils zwei parallele Veranstaltungen pro Semester angeboten. Die Prüfungsleistung (Hausarbeit) für das gesamte Modul kann entweder im Grundkurs oder im Proseminar absolviert werden. Die Abgabe erfolgt nach dem Absolvieren des Proseminars am Ende des SoSe.

A: Das Orientierungspraktikum ist als reines „Hospitationspraktikum“ (Beobachtungspraktikum) konzipiert. ABER, wenn man gut mit dem/r Mentor/in in der Schule auskommst, dann ist es eine gewinnbringende Erfahrung, wenn man auch zu diesem Zeitpunkt schon mal vor einer Klasse stehen darf. Am besten man besprichst dies mit dem/der Mentor/in. Praktikanten dürfen jedoch grundsätzlich keinen Unterricht abhalten, ohne dass ein/e „richtige/r“ Lehrer/in anwesend ist.

 

A: Das Orientierungspraktikum ist als reines „Hospitationspraktikum“ (Beobachtungspraktikum) konzipiert. ABER, wenn man gut mit dem/r Mentor/in in der Schule auskommst, dann ist es eine gewinnbringende Erfahrung, wenn man auch zu diesem Zeitpunkt schon mal vor einer Klasse stehen darf. Am besten man besprichst dies mit dem/der Mentor/in. Praktikanten dürfen jedoch grundsätzlich keinen Unterricht abhalten, ohne dass ein/e „richtige/r“ Lehrer/in anwesend ist.

 

A: Ja, anders als beim Bereich ABV, werden beim Bachelor mit Lehramtsoption die Noten aus dem EWI-Bereich anteilig bei der Berechnung der Abschlussnote mit einbezogen.

A: Für die Bewerbung zum Master of Education ist die Abschlussnote ein Auswahlkriterium. Allerdings lassen sich momentan schlecht Aussagen über einen eventuellen N.C. treffen, da bis dato alle Bewerber angenommen werden konnten.

A: Rein theoretisch kannst man zu jedem Zeitpunkt die Bachelor-Arbeit beantragen und schreiben. Wenn man aber vor hat im nächsten Wintersemester für den Master of Education zu bewerben, musst man 2/3 der Punkte in jedem der drei Fächer haben (siehe F: Wann kann ich mich für den Master bewerben?). Es wird also dringend empfohlen, die Bachelor-Arbeit zu diesem Zeitpunkt bereits angemeldet zu haben, da man spätestens bis zur Rückmeldung für das 2. Mastersemester das Bachelor-Zeugnis vorlegen muss und die Bearbeitungszeit der Prüfer_innen sowie die Zeit für das Ausstellen des Zeugnisses miteinrechnen sollte.

A: Für den Master of Education kann man sich nur zum Wintersemester bewerben. Voraussetzung ist der Abschluss eines Bachelorstudiengangs für das Lehramt an Grundschulen bzw. ISS/GYM. Der Bewerbungszeitraum liegt im Sommersemester zwischen dem 01. Juli und dem 15. August.

Wenn zum Zeitpunkt der Bewerbung das Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt, kann die Bewerbung für den Master auch mit der sogenannten 2/3-Bescheinigung erfolgen. Dabei handelt es sich um eine Prognose, dass alle ausstehenden Studienleistungen bis zum Semesterende (30.9.) erbracht werden können. Voraussetzung für die Ausstellung der Bescheinigung: Mindestens 2/3 des Gesamtpensums der Studienleistungen bewertet worden sind, die Anmeldung zur Abschlussarbeit vorliegt sowie der Arbeitsbeginn so festgelegt wurde, dass eine fristgerechte Fertigstellung vor Beginn des Masterstudiengangs möglich ist.

Es erfolgt dann eine Zulassung zum Master auf Probe. Dies bedeutet, dass spätestens zur Rückmeldung zum zweiten Mastersemester das Bachelorzeugnis vorgelegt werden muss. Ansonsten folgt die Exmatrikulation.

Weitere Informationen zur 2/3-Bescheinigung sind auf den Seiten der DSE.

Master

A: Grundsätzlich ist dies schon möglich, allerdings müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Die Verteilung der Leistungspunkte (Credits) und der Inhalte müssen denen innerhalb des Bachelors mit Lehramtsoption an der FU entsprechen. Somit müssen auf das Kernfach (1.Fach) 90 LP, auf das Modulangebot (2.Fach) 60 LP und auf die Lehramtsbezogenen Berufswissenschaft (Erziehungswissenschaft und Didaktik) 30 LP entfallen.

A: Momentan besteht die einzige Möglichkeit darin, sich erneut für den Bachelor mit Lehramtsoption zu bewerben (mit umgedrehter Fächerkombination) und dieses Studium durch die Anrechnung von Studieninhalten aus dem vorherigen Bachelor-Studium massiv zu verkürzen. Studieninhalte können nur von den zuständigen Arbeitsbereichen angerechnet werden:

  • Leistungen in der Didaktik des Englischen: Prof. Dr. Michaela Sambanis, Katrin Harder
  • Leistungen in den Fachwissenschaften: Professoren_innen der Fachwisschaften
  • Leistungen in der Sprachpraxis: Sprachenzentrum der FU Berlin

Weitere Informationen sind auf den Seiten der DSE.

A: Eine Bewerbung zum 1. Fachsemester ist nur zum Wintersemester möglich.

A: Ein Vorziehen von Veranstaltungen aus dem Master ist in der Didaktik des Englischen nicht möglich. Die 2/3-Regelung ist davon jedoch nicht betroffen.

A: Grundsätzlich ist dies natürlich möglich und auch sehr zu empfehlen. Der Zeitpunkt sollte aber aufgrund der festen Abfolge im Praxissemester strategisch klug gewählt werden. Sollte man beabsichtigen sich Studieninhalte aus dem Ausland anrechnen zu lassen, so wird angeraten dies vor Antritt des Auslandsaufenthaltes mit den Zuständigen der Didaktik des Englischen abzusprechen.

A: Grundsätzlich ist es möglich Studienleistungen, die im Ausland erbracht wurden, auf das Studium anrechnen zu lassen. Allerdings sollte dies mit den entsprechenden Lehrenden schon vor dem Auslandsstudium abgesprochen werden, da die Inhalte der Veranstaltungen teilweise sehr speziell sind. Für die fachwissenschaftlichen Module ist das Institut für Englische Philologie zuständig, für die fachdidaktischen Module die Englischdidaktik (Prof. Dr. Sambanis), für die sprachpraktischen Module das Sprachenzentrum und für die erziehungswissenschaftlichen Module das Zentrum für Lehrerbildung. Bringen Sie für die Besprechung die Originale und einfache Kopien der Teilnahme- und Leistungsscheine sowie die offiziellen Kursbeschreibungen aus den course catalogues mit.

A: Jede Veranstaltung, die mit einer Prüfung abschließt, muss durch den/die Prüfer/in in einem Beurteilungsbogen dokumentiert werden. Hierfür muss das entsprechende Formular von den Seiten des ZfL (http://www.fu-berlin.de/sites/zfl/) runtergeladen und der Prüfungsleistung ausgefüllt beigelegt werden. Die Prüfungsleistung und der Beurteilungsbogen müssen von dem/der Prüfer/in in das Prüfungsbüro des ZfL gebracht werden, damit alles in der Prüfungsakte gesammelt werden kann. Die Lehrenden der Fachwissenschaften sollen hieran erinnert werden, da nicht alle Studierenden im Kurs Lehramtsstudierende sind.

A: Laut aktueller Studienordnung müssen für die Anmeldung der Masterarbeit Module mit einer Summe von mindestens 55 LP absolviert sein. Außerdem muss ein prüfungsberechtiger Erst- und Zweitkorrektor vorhanden sowie das Thema mit ersterem abgesprochen worden sein.

A: Studierende können die Masterarbeit in der Fachwissenschaft I, der Fachwissenschaft II, der Fachdidaktik I, der Fachdidaktik II und in den Erziehungswissenschaften schreiben. Die Masterarbeit muss in der Didaktik des Englischen an das Modul „Entwicklung Forschung und Evaluation (EFE) Variante 2“ angeknüpft werden.

A:

  • „Entwicklung Forschung und Evaluation (EFE) Variante 1“ --> ohne Masterarbeit
  • „Entwicklung Forschung und Evaluation (EFE) Variante 2“--> mit Masterarbeit

Praxissemester

A: Dies ist generell nicht zu empfehlen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, müssen Sie folgende Bedingungen beachten:

  • Seminar (Vorbereitung) -> FU Berlin
  • Schulpraktikum -> anderes Bundesland
  • Seminar (Begleitung/UniTag)-> muss während des Praxissemesters wöchentlich an der FU Berlin besucht werden.

Wenn Sie diese Bedingungen erfüllen können, so wenden Sie sich bitte vor Beginn des Praxissemesters an die zuständigen Personen der Didaktik des Englischen (Frau Sambanis, Frau Fuchs, Frau Harder). Die Zustimmung der Didaktik des Englischen muss zwingend vorher eingeholt werden.

A: Für die Anrechnung wenden Sie sich bitte in der Sprechstunde an die zuständigen Personen der Didaktik des Englischen (Frau Sambanis, Frau Harder). Bringen Sie für die Besprechung die Originale zur Anerkennung sowie einfache Kopien der Teilnahme- und Leistungsscheine mit sowie die offiziellen Kursbeschreibungen aus dem Vorlesungsverzeichnis.

A: Ein Praxissemester im Ausland kann nur dann für die Didaktik des Englischen (teil-)angerechnet werden, wenn es sich um eine Unterrichtstätigkeit handelt, bei der Englisch als Fremdsprache vermittelt wird. Bitte wenden Sie sich vor Beginn des Praxissemesters in der Sprechstunde an die zuständigen Personen der Didaktik des Englischen (Frau Sambanis, Frau Fuchs, Frau Harder).