Springe direkt zu Inhalt

Tipps für Erstsemester

Liebe Erstsemester,

die ersten Hürden sind geschafft, ihr habt euch erfolgreich beworben, evtl. den Sprachtest bestanden und steht sofort wieder vor einem Haufen Fragen. Einige versuche ich hier vorweg zu beantworten, bei weiteren Unklarheiten kommt einfach in die Sprechstunden oder schreibt mir eine E-Mail (studbera-romanistik@fu-berlin.de)

  1. Das Wichtigste ist: Keine Panik! Am Anfang scheint alles unglaublich kompliziert und undurchschaubar, die Wahrheit ist: auch an der FU wird nur mit Wasser gekocht.
  2. Schaut euch eure Studienordnungen und besonders die Studienverlaufspläne an. Hier findet ihr alles, was ihr über euer Studium wissen müsst, Inhalte, Punktevergabe, Anforderungen. Der Studienverlaufsplan gibt euch einen Anhaltspunkt, wie ihr euer Studium in 6 Semestern planen solltet.
  3. Nehmt euch nicht zuviel fürs erste Semester vor. Auch wenn das Bachelorstudium durch Anwesenheitspflicht und Stundenpläne an die Schule erinnert, einen großen Teil müsst ihr euch selbst erarbeiten. Dazu kommt das ungewohnte neue Unileben und bei einigen von euch auch der Wechsel in eine andere Stadt. Nutzt das erste Semester lieber für die wirklich wichtigen Kurse und fürs Eingewöhnen, als euch total zu stressen. Erfahrungen haben gezeigt, dass alles über 30 Leistungspunkten (LPs) bzw. über 20 Semesterwochenstunden (SWS) schwer zu bewältigen ist.
  4. Wenn ihr eine Sprache ohne Vorkenntnisse studiert, müsst und könnt ihr die ersten beiden Semester nur Sprachkurse belegen (Grundmodul I-IV). Für alle anderen Kurse werden Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Wenn ihr durch einen Sprachtest schon Sprachkenntnisse nachgewiesen habt, also mit Vorkenntnissen studiert, sind für euch im ersten Semester nicht nur die Sprachkurse (meist Basismodul I) relevant, sondern auch die Grundkurse in Sprach- und Literaturwissenschaft.
  5. Proseminare ignoriert ihr im ersten Semester völlig. Bevor ihr Kurse belegen könnt, die so eigentümlich klingende Namen wie "Lexikologie der romanischen Sprachen" tragen,  müsst ihr eure Grundkurse bestanden haben.
  6. Meldet euch für die Sprachpraxiskurse im Sprachenzentrum an. Dies ist die einzige Anmeldung, die ihr auch ohne Matrikelnummer oder Campus Management-Daten vornehmen könnt. Die Termine für den Anmeldezeitraum findet ihr im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.
  7. Macht euch mit der Uni vertraut. Ihr werdet hier in den kommenden Jahren sehr viel Zeit verbringen, da schadet es nicht zu wissen, wo man ist. Einen kleinen Romanistik-Wegweiser findet ihr hier.
  8. Wenn ihr Fragen habt, fragt. Kommt zur Orientierungswoche, wo euch alles Grundlegende vermittelt wird, wendet euch an die Pädagogische Werkstatt, die studentische Studienberaterin oder auch an Frau Grünert vom Studienbüro.
  9. Macht euch nicht zu viel Sorgen, aller Anfang ist schwer und Studieren ist nicht nur stressig sondern macht auch Spaß.

In diesem Sinne, nutzt die Zeit, seid fleissig und habt Spaß!

Die studentische Studienberaterin