Ausbildungskommission des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften

Die Ausbildungskommission des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften hat die Aufgabe, die Probleme, die im Zuge der Überarbeitung existierender Bachelor-Studiengänge und der Erarbeitung neuer Master-Studiengänge erkannt werden, zu diskutieren und in Zusammenarbeit mit den Instituten und der Verwaltung des FB eine Lösung anzustreben.

Der Ausbildungskommission kommt  eine Mittler-Rolle zwischen Studierenden und Lehrenden, Instituten und Verwaltung zu. Insbesondere wird sie die Vorschläge für reformierte Bachelor- und zu verabschiedende Master-Studiengänge auf ihre Studierbarkeit hin überprüfen und eventuell Änderungen anregen. Doch auch Probleme der Allgemeinen Berufsvorbereitung und sonstige Schwierigkeiten beim Studium einer Geisteswissenschaft an der Freien Universität werden in der Ausbildungskommission angesprochen.

Die Ausbildungskommission besteht aus 15 Mitgliedern, davon 3 Vertreter*innen. Sie ist paritätisch besetzt, d.h. die Stimmenverteilung zwischen Professor*innen und Mittelbau einerseits und Studierenden andererseits ist äquivalent (jeweils 6 Stimmen).