Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Thomas Kotschi

Thomas Kotschi

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Sprachwissenschaft Französisch, Spanisch

Professor/in

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/135
14195 Berlin
Fax
(030) 838-565 87

Sprechstunde

nach Absprache per E-Mail

Vita

1959-67 Studium der Romanistik und Anglistik in Köln und an der FU Berlin.
1961-62 Lehrassistent für das Fach Deutsch an zwei Schulen in Swansea (GB).
1967-76 Verwalter einer wiss. Assistentenstelle bzw. wiss. Assistent an der Universität Mannheim.
1972 Promotion.
seit 1976 Professor für Sprachwissenschaft am Institut für Romanische Philologie der FU Berlin.
1988/89 Gastprofessor am "Département d'allemand" der Universität Paris VIII.
1991 Kurzzeitprofessur an der "Facultad de Filosofía y Letras" der Universität Cádiz/Spanien.
1993 Kurzzeitprofessur am "Département d'allemand" der Universität Paris VIII.
1998 Kurzzeitprofessur am Fachbereich "Etudes interculturelles et langues appliquées" der Universität Paris VII.
2000 Kurzzeitprofessur an der "Facultad de Lenguas Extranjeras" der Universidad de La Habana/Cuba.
2001 Kurzzeitprofessur an der "Facultad de Filosofía y Letras" der Universidad Autónoma de Madrid.

Arbeitsschwerpunkte

  • Deskriptive Grammatik
  • Lexikologie
  • Diskursanalyse
  • Pragmatik
  • Frankophonie
  • Probleme der Beschreibung lexikalischer Strukturen. Untersuchungen am Beispiel des französischen Verbs, Tübingen (Niemeyer) 1974 (Linguistische Arbeiten 19).
  • Dependenzgrammatik, Berlin (Institut für Romanische Philologie, Freie Universität) 1999 ( hektogr. Ms.).
  • (zusammen mit Ulrich Detges und Colette Cortès) Wörterbuch französischer Nominalprädikate. Funktionsverbgefüge und feste Syntagmen der Form <être + Präposition + Nomen>, Tübingen (Narr) 2009.
  • Grundlagen der Beschreibung syntaktischer und semantischer Strukturen des einfachen Satzes im Französischen (in Vorbereitung).

Herausgeberschaft

  • (zusammen mit Rolf Kloepfer, Arnold Rothe und Henning Krauß) Bildung und Ausbildung in der Romania. Akten des Romanistentages in Giessen 1977, 3 Bde., München (Fink) 1979.
  • Beiträge zur Linguistik des Französischen, Tübingen (Narr) 1981.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) Grammatik, Konversation, Interaktion. Beiträge zum Romanistentag 1983, Tübingen (Niemeyer) 1985 (Linguistische Arbeiten 153).
  • (zusammen mit Gabriele Birken-Silvermann und Gerda Rössler) Beiträge zur sprachlichen, literarischen und kulturellen Vielfalt in den Philologien. Festschrift für Rupprecht Rohr zum 70. Geburtstag, Stuttgart (Steiner) 1992.
  • (zusammen mit Christian Foltys) Berliner Romanistische Studien, Berlin (Freie Universität) 1993 (Neue Romania 14).
  • (zusammen mit anderen) Actes du XXe Congrès International de Linguistique et Philologie Romanes, Tome II, Tübingen/Basel (Francke) 1993.
  • (zusammen mit Wulf Oesterreicher und Klaus Zimmermann) El español hablado y la cultura oral en España e Hispanoamérica, Frankfurt/M. (Vervuert) 1996.
  • (zusammen mit Hiltrud Lautenbach) Romanistische Linguistik. Berliner Staatsexamens- und Magisterarbeiten, Berlin (Freie Universität) 1995ff.
  • (zusammen mit Ingo Kolboom und Edward Reichel) Handbuch Französisch. Sprache – Literatur – Kultur – Gesellschaft. Für Studium, Lehre, Praxis, Berlin / Bielefeld / München (Erich Schmidt) 2002; 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2008.

Auswahl

  • "Negation und Implikation. Bemerkungen zum Begriff der Präsupposition als semantischer und pragmatischer Kategorie", in: Deutsche Sprache 4 (1976), 97–119.
  • "Zu einem neuen Valenzlexikon der französischen Verben", in: Zeitschrift für romanische Philologie 95 (1979), 398–412.
  • "Wertigkeitsbestimmung und vierwertige Verben im Französischen", in: Wolfgang Bergerfurth, Erwin Dieckmann und Otto Winkelmann (Hgg.), Festschrift für Rupprecht Rohr zum 60. Geburtstag, Heidelberg (Groos) 1979, 271–292.
  • "Verbvalenz im Französischen", in: Th. Kotschi (Hg.), Beiträge zur Linguistik des Französischen, Tübingen (Narr) 1981, 80–122.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Partikeln als Paraphrasen-Indikatoren (am Beispiel des Französischen)", in: Harald Weydt (Hg.), Partikeln und Interaktion, Tübingen (Niemeyer) 1983, 249–262.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Les marqueurs de la reformulation paraphrastique", in: Cahiers de Linguistique française 5 (1983), 305–351.
  • "Quoi als pragmatischer Indikator", in: Elisabeth Gülich und Thomas Kotschi (Hgg.), Grammatik, Konversation, Interaktion. Beiträge zum Romanistentag 1983, Tübingen (Niemeyer) 1985, 347–366.
  • "Das Französische in Québec. Eindrücke anläßlich eines Studienaufenthaltes", in: Neue Romania 3 (1985), 131–145.
  • "Procédés d'évaluation et de commentaire métadiscursifs comme stratégies interactives", in: Cahiers de linguistique française 7 (1986), 207–230.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Reformulierungshandlungen als Mittel der Textkonstitution. Untersuchungen zu französischen Texten aus mündlicher Kommunikation", in: Wolfgang Motsch (Hg.), Satz, Text, sprachliche Handlung, Berlin/DDR (Akademie-Verlag) 1987 (Studia Grammatica XXV), 199–261.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Les actes de reformulation dans une interaction de consultation", in: Pierre Bange (Hg.), L'analyse des interactions verbales, Bern (Lang) 1987, 8–74.
  • "Pragmatische Indikatoren im Québec-Französischen: ein Beispiel", in: Neue Romania 6 (1987), 147–184.
  • (zusammen mit Martina Drescher) "Das 'Genfer Modell'. Diskussion eines Ansatzes zur Diskursanalyse, am Beispiel der Analyse eines Beratungsgesprächs", in: Sprache und Pragmatik 8 (1988), 1–42 (Arbeitsberichte des Germanistischen Instituts der Universität Lund).
  • "Reformulierungsindikatoren und Textstruktur. Überlegungen am Beispiel von frz. c'est-à-dire", in: Sprache und Pragmatik 19 (1990), 1–27 (Arbeitsberichte des Germanistischen Instituts der Universität Lund).
  • "Zirkumstanten und komplexe Prädikate", in: Peter Koch und Thomas Krefeld (Hgg.), Connexiones Romanicae. Dependenz und Valenz in romanischen Sprachen, Tübingen (Niemeyer) 1991, 129–137.
  • "Polysemie und Polyphonie. Zu Vorkommen und Funktion von frz. c'est-à-dire", in: Gabriele Birken- Silvermann und Gerda Rössler (Hgg.), Beiträge zur sprachlichen, literarischen und kulturellen Vielfalt in den Philologien. Festschrift für Rupprecht Rohr zum 70. Geburtstag, Stuttgart (Steiner) 1992, 356–372.
  • "Production discursive et structure informationnelle", in: Gerold Hilty (Hg.), Actes du XXe Congrès International de Linguistique et Philologie Romanes, Tome II, Tübingen/Bern (Francke) 1993, 153–166.
  • "Interpretation und Rekonstruktion. Zur Analyse der Funktion dreier Konnektoren in Diderots conte 'Les deux amis de Bourbonne'", in: Neue Romania 14 (1993), 291–309.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Discourse Production in Oral Communication. A Study based on French", in: Uta Quasthoff (Hg.), Aspects of Oral Communication, Berlin/New York (de Gruyter) 1995, 30–66.
  • "Textkonstitutionsstruktur und Informationsstruktur", in: Wolfgang Motsch (Hg.), Ebenen der Textstruktur. Sprachliche und kommunikative Prinzipien, Tübingen (Niemeyer) 1996, 241–271.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich) "Textherstellungsverfahren in mündlicher Kommunikation. Ein Beitrag am Beispiel des Französischen", in: Wolfgang Motsch (Hg.), Ebenen der Textstruktur. Sprachliche und kommunkiative Prinzipen, Tübingen (Niemeyer) 1996, 37–80.
  • "Procedimientos de producción discursiva y estructura informacional", in: Thomas Kotschi, Wulf Oesterreicher und Klaus Zimmermann (Hgg.), El español hablado y la cultura oral en España e Hispanoamérica, Frankfurt/M. (Vervuert) 1996, 185-206.
  • "Zur Interaktion zwischen Textkonstitutionsstruktur und Informationstruktur in Texten aus mündlicher Kommunikation. Erkundungen am Beispiel des Spanischen", in: Alberto Gil und Christian Schmitt (Hgg.), Kohäsion, Kohärenz, Modalität in Texten romanischer Sprachen, Bonn (Romanistischer Verlag) 1996, 1–31.
  • "Ein Adverb als Konnektor: apparemment", in: PhiN. Philologie im Netz 3 (1998), 22–51. [Thomas Kotschi, PhiN 3/1998: 22-51.]
  • "Zu Syntax und Semantik von Zirkumstanten der Struktur sur/sous NP", in: Wolfgang Dahmen u.a. (Hgg.), Neuere Beschreibungsmethoden der Syntax romanischer Sprachen, Tübingen (Narr) 1998, 255–279.
  • "Charge: zwei Einträge aus dem Wörterbuch französischer Funktionsverbgefüge", in: Udo Figge, Franz-Josef Klein und Annette Martínez-Moreno (Hgg.), Grammatische Strukturen und grammatischer Wandel im Französischen. Festschrift für Klaus Hunnius, Bonn (Romanistischer Verlag) 1998, 309–333.
  • "Formulierungspraxis als Mittel der Gesprächsaufrechterhaltung", in: Klaus Brinker u.a. (Hgg.), Text- und Gesprächslinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung, 2. Halbband, Berlin/New York (de Gruyter) 2001, 1340-1348.
  • "Dependenzgrammatik", in: Günter Holtus, Michael Metzeltin und Christian Schmitt (Hgg.), Lexikon der Romanistischen Linguistik, Band I/1, Tübingen (Niemeyer) 2001, 322-369.
  • "Grundbegriffe der Beschreibung des Französischen auf Satzebene", in: Ingo Kolboom, Thomas Kotschi und Edward Reichel (Hgg.), Handbuch Französisch. Sprache – Literatur – Kultur – Gesellschaft. Für Studium, Lehre, Praxis, Berlin / Bielefeld / München (Erich Schmidt) 2002, 241-252.
  • "Semantische Invariablen und pragmatische Inferenzen in der Grammatik. Das Beispiel der Aspekt-Opposition im Spanischen", in: Sonsoles Cerviño López, Teresa Delgado und Sabine Kaldemorgen (Hgg.), Aprender a traducir. Una aproximación a la didáctica de la traducción alemán – español, Berlin (Walter Frey) 2003, 35-44.
  • "Adverbes et connecteurs. Le cas de apparemment et de apparemment que", in: Antoine Auchlin u.a. (Hgg.), Structures et discours. Mélanges offerts à Eddy Roulet, Québec (Éditions Nota bene) 2004, 247-266.
  • "Information structure in spoken discourse", in: Keith Brown (Hg.), The Encyclopedia of Language and Linguistics, 2nd Edition, Band 5, Oxford (Elsevier) 2006, 677-682.
  • "Marqueurs de discours, connecteurs et adverbes. Le cas de apparemment", in: Martina Drescher und Barbara Frank-Job (Hgg.), Les marqueurs discursifs dans les langues romanes. Approches théoriques et méthodologiques, Frankfurt/Main (Lang) 2006, S. 93–106.
  • "N'avez-vous point vu le chien de la reine? Zadig und der Ausdruck inferentieller Evidentialität", in: Brunhilde Wehinger (Hg.), Plurale Lektüren. Studien zu Sprache, Literatur und Kunst. Festschrift für Winfried Engler, Berlin (Walter Frey) 2007, 205-220.
  • (zusammen mit Ingo Kolboom und Dorothee Risse) "Hilfsmittel für das Studium des Faches Französisch", in: Ingo Kolboom, Thomas Kotschi und Edward Reichel (Hgg.), Handbuch Französisch. Sprache – Literatur – Kultur – Gesellschaft. Für Studium, Lehre, Praxis, Berlin / Bielefeld / München (Erich Schmidt), 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2008, 963-1020.
  • "Autrement als Adverb und als Konnektor", in: Christiane Maaß und Angela Schrott (Hgg.), Wenn Deiktika nicht zeigen: zeigende und nichtzeigende Funktionen deiktischer Formen in den romanischen Sprachen, Münster (LIT) 2010, 353-378.
  • "Les constructions du type 'être/entrer/mettre en N'. Propriétés sémantiques et description lexicographique", in: Marie-Hélène Viguier (Hg.), Les noms prédicatifs : problématique générale et approches croisées français-allemand (im Druck).

Rezensionen

  • Uriel Weinreich, Erkundungen zur Theorie der Semantik, Tübingen 1970, in: Muttersprache 81 (1971), H. 3, 206–207.
  • Günter Peuser, Eine Transformationsgrammatik für den Französischunterricht, Freiburg 1973, in: Studi Francesi 51 (1974), 596–597.
  • Horst Geckeler, Strukturelle Semantik des Französischen, Tübingen 1973, in: Studi Francesi 59 (1976), 394–395.
  • Noam Chomsky, Studies on Semantics in Generative Grammar, Den Haag/Paris 1972, in: Studi Francesi 59 (1976), 397–398.
  • Bodo Müller, Das Französische der Gegenwart. Varietäten – Strukturen – Tendenzen, Heidelberg 1975, in: Lendemains 5 (1976), 157–160.
  • Louis Hjelmslev, Prolegomena zu einer Sprachtheorie, München 1974, und L. Hjelmslev, Aufsätze zur Sprachwissenschaft, Stuttgart 1974, in: Historiographia Linguistica 4 (1977), 97–105.
  • Ulrich Püschel, Semantisch-syntaktische Relationen. Untersuchungen zur Kompatibilität lexikalischer Einheiten im Deutschen, Tübingen 1975, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 100 (1978), 288–295.
  • Jarmo Korhonen, Studien zu Dependenz, Valenz und Satzmodell, Teil I. Theorie und Praxis der Beschreibung der deutschen Gegenwartssprache. Dokumentation, kritische Besprechung, Vorschläge, Bern/Frankfurt (Main)/Las Vegas 1977, in: Linguistics 18 (1980), 1157–1163.
  • Heinz Jürgen Wolf, Französische Sprachgeschichte, Heidelberg 1979, in: Lendemains 25/26 (1982), 205–208.
  • Heide Wegener, Der Dativ im heutigen Deutsch, Tübingen (Narr) 1985, in: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 7/2 (1988), 274–285.
  • Dominique Maingueneau, Nouvelles tendences en analyse du discours, Paris (Hachette) 1987, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 100 (1990), 304–307.
  • Klaus Hölker, Zur Analyse von Markern. Korrektur- und Schlußmarker des Französischen, Wiesbaden (Steiner) 1988, in: Romanistisches Jahrbuch 43, 1993, 197–206.
  • Michel Meyer, Questions de rhétorique. Langage, raison et séduction, Paris (Librairie Générale Française, Le Livre de Poche) 1993, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 106 (1996), 340–342.
  • Corinne Rossari, Les opérations de reformulation. Analyse du processus et des marques dans une perspective contrastive français – italien, Bern (Lang) 1994, in: Journal of Pragmatics 27 (1997), 699–703.
  • Claude Muller (Hg.), Dépendance et intégration syntaxique. Subordination, coordination, connexion, Tübingen (Niemeyer) 1996, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 111 (2001), 305-309.
  • Jürgen Trabant, Der Gallische Herkules. Über Sprache und Politik in Frankreich und Deutschland, Tübingen/Basel (Francke) 2002, in: France-Mail-Forum Nr. 36, 2004.
  • Eddy Roulet et al., Un modèle et un instrument d’analyse de l’organisation du discours, Bern (Lang) 2001, in: Romanische Forschungen 117 (2005), 505–508.
  • Corinne Rossari et al., Autour des connecteurs. Réflexions sur l’énonciation et la portée (Sciences pour la communication 75), Bern u.a. (Lang) 2004, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 117 (2007), 94-99.
  • Christoph Bürgel, Verallgemeinerungen in Sprache und Texten (Aisthesis, Hermeneutik, Rhetorik 1), Frankfurt am Main u.a. (Lang) 2006, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 121 (2011), 281-287.
  • Maj-Brit Mosegaard Hansen, Particles at the Semantics / Pragmatics Interface: Synchronic and Diachronic Issues. A Study with Special Reference to the French Phasal Adverbs, Amsterdam u.a. (Elsevier) 2008, in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur (in Vorbereitung).
  • Richard Waltereit, Abtönung. Zur Pragmatik und historischen Semantik von Modalpartikeln und ihren funktionalen Äquivalenten in romanischen Sprachen (Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie 338), Tübingen (Niemeyer) 2006, in: Revue Romane (in Vorbereitung).

Diverses

  • (zusammen mit Wolfgang Settekorn) "Zum Programm des Orientierungskurses 'Methoden der Linguistik'", in: Linguistische Berichte 10 (1970), 56–60.
  • Einleitung zu: Bildung und Ausbildung in der Romania. Akten des Romanistentages in Giessen 1977, Bd. II: Sprachwissenschaft und Landeskunde, hg. von Rolf Kloepfer in Verbindung mit Arnold Rothe, Henning Krauß und Thomas Kotschi, München (Fink) 1979, 28–33.
  • "Einleitung", in: Elisabeth Gülich und Thomas Kotschi (Hgg.): Grammatik, Konversation, Interaktion. Beiträge zum Romanistentag 1983, Tübingen (Niemeyer) 1985, 1–18.
  • (zusammen mit Peter Klaus) "Summarischer Bericht über einen Studienaufenthalt in: Québec/Kanada", in: Neue Romania 3 (1985), 117–130.
  • (zusammen mit Franziska Berge u.a.) Dokumentation: Gesprochenes Französisch in Québec. Transkripte von vier Langinterviews mit Sprechern aus Québec und Montréal, mit Einleitungen und Kommentaren, Ms. 1985, 194 S., Tonbänder.
  • (zusammen mit Elisabeth Gülich, Bärbel Techtmeier und Dieter Viehweger) "Vorbereitungspapier zum Rundtischgespräch 'Methodologische Aspekte der linguistischen Analyse von Gesprächen'", in: ZPSK 42 (1989) 2, 149–151.
  • "Remarques sur les rapports entre description syntaxique et analyse du discours", in: Ulrich Dausendschön-Gay, Elisabeth Gülich und Ulrich Krafft (Hgg.): Linguistische Interaktionsanalysen. Beiträge zum 20. Romanistentag 1987, Tübingen (Niemeyer) 1991, 19–26.
  • (zusammen mit Eddy Roulet) "Analyse de la conversation. Présentation de la section", in: Gerold Hilty (Hg.), Actes du XXe Congrès International de Linguistique et Philologie Romanes, Tome II, Tübingen/Bern (Francke) 1993, 5–13.