Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Roswitha Böhm

Roswitha Böhm

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Französische u. spanische Literaturwissenschaft

Professor/in

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/134
14195 Berlin

Sprechstunde

Feriensprechstunden im Sommersemester 2013

 

Montag, 15.7., 14-15 Uhr

Donnerstag, 8.8., 13-14 Uhr

Mittwoch, 21.8., 11-12 Uhr

neu: Mittwoch 18.9., 14-15 Uhr (statt: Dienstag, 17.9.)

sowie nach Vereinbarung. Bitte melden Sie sich per Email an: roswitha.boehm@fu-berlin.de

 

Bitte beachten Sie die neue Raumnummer: JK 30/134.

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

Privatdozentin für Romanische Philologie

z.Zt. Gastprofessorin für Romanische Philologie / Hispanistik (zur Vertretung des Lehrstuhls Prof. Dr. Susanne Zepp)

Vita

  • Studium der Romanistik und Germanistik in Frankfurt/Main, Berlin und Paris.
  • 1992: Maîtrise de Lettres Modernes, Université de Paris IV-Sorbonne
  • 1995: Magister Artium, Freie Universität Berlin
  • 1997-2002: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologie der Freien Universität Berlin
  • 2002: Promotion zur Dr. phil. an der Fakultät I der Technischen Universität Berlin
  • 2002-2009: Wissenschaftliche Assistentin (C1) am Frankreich-Zentrum der Technischen Universität Berlin, dann der Freien Universität Berlin (ab 2006).
  • 2010/11: Assoziiertes Mitglied des Frankreich-Zentrums
  • 7/2011: Abgabe der Habilitationsschrift und Eröffnung des Habilitationsverfahrens
  • 4/2012: Annahme der Habilitationsschrift
  • 5/2012: Habilitationsvortrag und wiss. Aussprache; Zuerkennung der Lehrbefähigung und Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Romanische Philologie
  • 2011/12: Junior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald               www.wiko-greifswald.de/de/fellows/alfried-krupp-fellows-201112/dr-roswitha-boehm.html
  • SS 2013: Gastprofessur Romanische Philologie / Hispanistik an der FU Berlin
  • WS 2013/14: Vertretung des Lehrstuhls für Französische Literaturwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen

Auswärtige Tätigkeiten

  • Mitglied des Romanistenverbandes, des Frankoromanistenverbandes, des Hispanistenverbandes, der North American Society for Seventeenth Century French Literature (NASSCFL) und der Société Internationale pour l'Etude des Femmes de l'Ancien Régime (SIEFAR).
Sommersemester 2013

 

17156     V Avantgarden in Lateinamerika

                Fr 10-12 Uhr, Raum J 32/102

17158     HS Die Generation von 1898

                Mi 10-12 Uhr, Raum KL 29/207

17159     HS Krise schreiben. Arbeitswelten in der spanischen Gegenwartsliteratur

                Di 14-16 Uhr, Raum KL 29/207

17202    S Spanische und portugiesische Dichtung der Frühen Neuzeit

                Di 10-12 Uhr, Raum J 24/14

17253    C Literaturwissenschaftliches Colloquium für Examenskandidaten

                Mi 14-16 Uhr, 14täglich, Raum KL 32/102

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Französische Literatur und Kultur des 17. Jahrhunderts
  • Französische und spanische Literatur des 20./21. Jahrhunderts
  • Narratologie
  • Grenzphänomene des Literarischen (Literatur/Geschichte, Fakt/Fiktion)
  • Gender Studies
  • Kulturtransfer und Sprachmigration
  • Medien und Gedächtnis
  • Arbeit und Literatur. Zu einer Poetik des Prekären

Aktuelle Forschungsvorhaben

  • Auf Spurensuche. Erinnerte Zeitgeschichte im europäischen Gegenwartsroman (Deutschland, Frankreich, Spanien) (Habilitationsschrift, 461 S.)
  • Krise schreiben. Prekäre Arbeitswelten in der europäischen Gegenwartskultur

 

  • (1) Wunderbares Erzählen. Die Feenmärchen der Marie-Catherine d'Aulnoy, Göttingen: Wallstein Verlag 2003, 296 Seiten.
  • (2) Auf Spurensuche – Erinnerte Zeitgeschichte im europäischen Gegenwartsroman (Deutschland, Frankreich, Spanien), 461 Seiten (Habilitationsschrift, unveröffentlichtes Manuskript).

Herausgeberschaften

  • (1) Französische Frauen der Frühen Neuzeit. Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999, 288 Seiten (mit Margarete Zimmermann).
  • (2) Bedeutende Frauen. Französische Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen des 16. und 17. Jahrhunderts, aktualisierte Lizenzausgabe von (1), München: Piper 2008, 352 Seiten (mit Margarete Zimmermann).
  • (3) Siècle classique et cinéma contemporain, Tübingen: Gunter Narr 2009 (Biblio 17 vol. 179), 189 Seiten (mit Andrea Grewe u. Margarete Zimmermann).
  • (4) Observatoire de l'extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, Tübingen: Gunter Narr 2009 (edition lendemains 12), 412 Seiten (mit Stephanie Bung u. Andrea Grewe).
  • (5) Du silence à la voix. Studien zum Werk von Cécile Wajsbrot, Göttingen: V&R unipress 2010 (Formen der Erinnerung 37), 246 Seiten (mit Margarete Zimmermann).
  • (6) Précarité. Textes et images de la crise dans la culture francophone contemporaine, Tübingen: Gunter Narr 2014 (mit Cécile Kovacshazy; in Vorbereitung).

Aufsätze in referierten Fachzeitschriften

  • (1) "Vom code galant zum code tendre. Freundschaftsentwürfe im Kreis der Madame de Sévigné", in: Querelles. Jahrbuch für Frauenforschung 1998. Band 3: Freundschaft im Gespräch, hg. von Sabine Eickenrodt u. Cettina Rapisarda, Stuttgart/Weimar: Metzler 1998, S. 125-136.
  • (2) "Reglos in Bewegung – Fotografie und Identitätsvergewisserung bei Jean-Philippe Toussaint", in: Lendemains. Etudes comparées sur la France 107/108 (2002), S. 117-127.
  • (3) "'L'échec de notre civilisation' – Die Reflexion über Alter, Krankheit und Tod im Werk Simone de Beauvoirs", in:  Querelles. Jahrbuch für Frauenforschung 2010. Band 15: Simone de Beauvoir. Schreiben zwischen Theorie und Erzählung, hg. von Stephanie Bung u. Romana Weitershausen, Göttingen: Wallstein Verlag 2010, S. 121-143.
  • (4) "Femme de lettres – femme d'aventures: Marie-Catherine d'Aulnoy et la réception de son œuvre", in: Œuvres & Critiques XXXV.1 (2010), "Écrivaines du XVIIe siècle", hg. von Rainer Zaiser, S. 135-146.
  • (5) "'Die Schatten der Wirklichkeit'. ('Les ombres du réel') Photographie et mémoire dans l'œuvre littéraire de W. G. Sebald", in: European Review of History – Revue européenne d'histoire 19.3 (Juni 2012), S. 407-423 (Dossier "W. G. Sebald, l'écriture de l'histoire", hg. von Emmanuelle Loyer u. Jean-Marc Dreyfus).

Aufsätze in wissenschaftlichen Sammelbänden

  • (1) "Unter Ausschluß der Weiblichkeit. Strategien französischer Literaturgeschichtsschreibung", in: Renate Kroll; Margarete Zimmermann (Hg.), Gender Studies in den romanischen Literaturen: Revisionen, Subversionen, 2 Bde., Frankfurt/Main: dipa 1999, Bd. 1, S. 315-336.
  • (2) "Lire au XVIIe siècle: La magie du livre dans les contes de fée de Madame d'Aulnoy", in: Angelica Rieger; Jean-François Tonard (Hg.), La lecture au féminin. La lectrice dans la littérature française du Moyen Age au XXe siècle / Lesende Frauen. Zur Kulturgeschichte der lesenden Frau in der französischen Literatur von den Anfängen bis zum 20. Jahrhundert, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999, S. 131-145.
  • (3) "Eine neue 'Galerie der Starken Frauen'", in: Französische Frauen der Frühen Neuzeit. Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen, hg. von Margarete Zimmermann u. Roswitha Böhm, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999, S. 7-17, 249-251 (mit Margarete Zimmermann).
  • (4) "Marie-Catherine d'Aulnoy (1650/51-1705)", in: Französische Frauen der Frühen Neuzeit. Dichterinnen, Malerinnen, Mäzeninnen, hg. von Margarete Zimmermann u. Roswitha Böhm, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999, S. 223-231, 282-283.
  • (5) "'The first reading of Corinne is an epoch a woman never forgets' – Germaine de Staël in England", in: Andrew James Johnston; Ulrike Schneider (Hg.), Anglo-romanische Kulturkontakte von Humanismus bis Postkolonialismus, Berlin: dahlem university press 2002, S. 84-113 (mit Gesa Stedman).
  • (6) "La participation des fées modernes à la création d'une mémoire féminine", in: Les Femmes au Grand Siècle. Le Baroque: musique et littérature. Musique et liturgie. Actes du 33e congrès annuel de la North American Society for Seventeenth-Century French Literature. Arizona State University (Tempe) May 2001 [Biblio 17, Bd. 144], hg. von David Wetsel u. Frédéric Canovas, Tübingen: Gunter Narr 2003, S. 119-131.
  • (7) "Die Porträtkunst der Marie-Catherine d'Aulnoy in den Feenmärchen des späten 17. Jahrhunderts", in: Simone Roggendorf; Sigrid Ruby (Hg.), (En)gendered: Frühneuzeitlicher Kunstdiskurs und weibliche Portraitkultur nördlich der Alpen, Marburg: Jonas Verlag 2004, S. 123-135.
  • (8) "'Entrer dans la différence de deux Nations' – Reise, Kulturtransfer und Gender in Marie-Catherine d'Aulnoys Reiseberichten aus Spanien (1690/91)", in: Gesa Stedman; Margarete Zimmermann (Hg.), Höfe – Salons – Akademien. Kulturtransfer und Gender im Europa der Frühen Neuzeit, Hildesheim: Georg Olms Verlag 2007, S. 187-211.
  • (9) "Sur les traces du passé – la littérarisation d'une histoire familiale dans l'œuvre narrative de Patrick Modiano", in: Histoires inventées – La représentation du passé et de l'histoire dans les littératures française et francophones, hg. von Elisabeth Arend, Dagmar Reichardt und Elke Richter, Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 2008, S. 229-240.
  • (10) "Vom Nutzen und Nachteil eines relato real: Javier Cercas' Soldados de Salamina (2001)", in: "Stille : Stimme". Zum Moment des Schweigens. Festschrift für Renate Kroll, hg. von  Kathrina Reschka, Siegen: Universi 2008, S. 1-17.
  • (11) "Topographien der Erinnerung im Werk Patrick Modianos", in: Europäische Erinnerungsräume, hg. von Kirstin Buchinger, Claire Gantet u. Jakob Vogel, Frankfurt am Main/New York: Campus 2009, S. 103-116.
  • (12) "Siècle classique et cinéma contemporain: bilan d'une rencontre", in: Siècle classique et cinéma contemporain, hg. von Roswitha Böhm, Andrea Grewe u. Margarete Zimmermann, Tübingen: Gunter Narr (Biblio 17 Vol. 179) 2009, S. 7-22 (mit Andrea Grewe u. Margarete Zimmermann).
  • (13) "Entre théâtre et film: Molière (1978) d'Ariane Mnouchkine", in: Siècle classique et cinéma contemporain, hg. von Roswitha Böhm, Andrea Grewe u. Margarete Zimmermann, Tübingen: Gunter Narr (Biblio 17 Vol. 179) 2009, S. 83-101.
  • (14) "Observatoire de l'extrême contemporain. Ein Ort der Beobachtung, Fokussierung und Entdeckung", in: Observatoire de l'extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. von Roswitha Böhm, Stephanie Bung u. Andrea Grewe, Tübingen: Gunter Narr 2009 (edition lendemains 12), S. IX-XVIII (mit Stephanie Bung u. Andrea Grewe).
  • (15) "Von geisterhafter Kommunikation und fotografischer Erinnerung. Zu den Romanen Agnès Desarthes",  in: Observatoire de l'extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, hg. von Roswitha Böhm, Stephanie Bung u. Andrea Grewe, Tübingen: Gunter Narr 2009 (edition lendemains 12), S. 101-112.
  • (16) "Spiegelbilder des Eigenen in Rafael Chirbes' Mediterráneos (1997)", in: Mittelmeerdiskurse in Literatur und Film / La Méditerranée: représentations littéraires et cinématographiques, hg. von Elisabeth Arend, Elke Richter u. Christiane Solte-Gresser, Frankfurt/Main: Peter Lang, S. 99-111.
  • (17) "Cécile Wajsbrots Œuvre innerhalb einer europäischen Gedächtniskultur", in: Du silence à la voix. Studien zum Werk von Cécile Wajsbrot, hg. von Roswitha Böhm u. Margarete Zimmermann, Göttingen: V&R unipress 2010 (Formen der Erinnerung 37), S. 7-28 (mit Margarete Zimmermann).
  • (18) "'Rien ne retient mon regard'. Text-Bild-Relationen in Fugue", in: Du silence à la voix. Studien zum Werk von Cécile Wajsbrot, hg. von Roswitha Böhm u. Margarete Zimmermann, Göttingen: V&R unipress 2010, S. 207-221.
  • (19) "'Vous avez fait de ma colère une mélodie': le monde du travail vu par Anne Weber et Yves Pagès", in: Écrire le fiel, hg. von Matteo Majorano, Bari: Edizioni B.A. Graphis 2010 (Margini critici/Marges critiques), S. 169-185.
  • (20) "Vers une poétique du précaire: le monde des salariés dans l'œuvre d'Anne Weber", in: Un retour des normes romanesques dans la littérature française contemporaine, hg. von Wolfgang Asholt u. Marc Dambre, Paris: Presses de la Sorbonne Nouvelle 2011, S. 197-211.
  • (21) "Fotografie und Gedächtnis im französischen Gegenwartsroman", in: Visuelle Evidenz. Fotografie im Reflex von Literatur und Film, hg. von Sabina Becker u. Barbara Korte, Berlin/New York: de Gruyter 2011, S. 143-164.
  • (22) "Gender Studies. 'Un homme? une femme?' – Verstümmelte Männlichkeit versus verstörende Weiblichkeit in Balzacs Sarrasine", in: Balzacs 'Sarrazine' und die Literaturtheorie. Zwölf Modellanalysen, hg. von Elke Richter, Karen Struve u. Natascha Ueckmann, Stuttgart: Reclam 2011, S. 233-249.
  • (23) "Berlin – capitale de la mémoire? L'après-guerre immédiat dans Mon enfant de Berlin (2009) d'Anne Wiazemsky", in: Le Phénomène Berlin: représentation d'une métropole dans la littérature d'expression française (1920-2012), hg. von Jean Kaempfer u. Valérie Michelet Jacquod, Genf: Droz 2013 (im Druck).
  • (24) "Dire la précarité. Quelques réflexions méthodologiques", in: Précarité. Textes et images de la crise dans la culture francophone contemporaine, hg. von Roswitha Böhm u. Cécile Kovacshazy, Tübingen: Gunter Narr 2014 (in Vorbereitung).
  • (25) "Assurance précaire: économie et langage dans les romans d'Emmanuelle Heidsieck", in: Précarité. Textes et images de la crise dans la culture francophone contemporaine, hg. von Roswitha Böhm u. Cécile Kovacshazy, Tübingen: Gunter Narr 2014 (in Vorbereitung).

Lexikon- und Handbuchartikel

  • (1) "Desbordes-Valmore, Marceline", in: Metzler Autorinnen Lexikon, hg. von Ute Hechtfischer, Renate Hof, Inge Stephan u. Flora Veit-Wild, Stuttgart/Weimar: Metzler 1998, S. 123-124.
  • (2) "Scudéry, Madeleine de", in: Metzler Autorinnen Lexikon, hg. von Ute Hechtfischer, Renate Hof, Inge Stephan u. Flora Veit-Wild, Stuttgart/Weimar: Metzler 1998, S. 484-485.
  • (3) "Annie Ernaux (*1940, Yvetot) – Von Glück und Entfremdung", in: Französische Literatur der Gegenwart. Ein Autorenlexikon, hg. von Petra Metz u. Dirk Naguschewski, München: C. H. Beck 2001, S. 86-89.
  • (4) "Daniel Pennac (*1944, Casablanca/Marokko) – Vom Sündenbock im Paradies der Wörter", in: Französische Literatur der Gegenwart. Ein Autorenlexikon, hg. von Petra Metz u. Dirk Naguschewski, München: C. H. Beck 2001, S. 157-160.
  • (5) "Weber, Anne. 1964 (Offenbach, Allemagne)", in: Passages et ancrages en France. Dictionnaire des écrivains migrants de langue française (1981-2011), hg. von Ursula Mathis-Moser u. Birgit Mertz-Baumgartner, Paris: Honoré Champion 2012, S. 859-861.
  • (6) "Wiazemsky, Anne Franz Sophie. 1947 (Berlin, Allemagne)", in: Passages et ancrages en France. Dictionnaire des écrivains migrants de langue française (1981-2011), hg. von Ursula Mathis-Moser u. Birgit Mertz-Baumgartner, Paris: Honoré Champion 2012, S. 866-870.
  • (7) "Simone de Beauvoir, Le Deuxième Sexe (1949)", in: Schlüsselwerke der Kulturwissenschaften, hg. von Claus Leggewie, Darius Zifonun, Anne Lang, Marcel Siepmann u. Johanna Hoppen, Bielefeld: Transcript 2012, S. 120-123.
  • (8) "Kultur im November. Das Ritual der LIteraturpreise in Frankreich", in: Frankreich-Dossier (26.2.2013), hg. von Claire Demesmay, Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung, www.bpb.de/internationales/europa/frankreich/153733/literaturpreise

Rezensionen

  • (1) "Defrance, Anne, Les Contes de fées et les nouvelles de Madame d'Aulnoy (1690-1698). L'imaginaire féminin à rebours de la tradition (Histoire des idées et critique littéraire, 369). – Genève: Droz, 1998, 361 S.", in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur CX.2 (2000), S. 162-165.
  • (2) "Kathrin Pöge-Alder, Märchenforschung. Theorien, Methdoen, Interpretationen. – Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag 2007, 267 S.", in: Colloquia Germanica [in Vorber.].

Kleinere Arbeiten

  • (1) "Das Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin", in: Bulletin des Deutsch-Französischen Komitees für die Erforschung der deutschen und französischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts 18 (September 2008), S. 6-11.
  • (2) Autorenporträts von Kits Hilaire, Serge Mouraret, Christian Prigent, Julien Santoni, Jean-Philippe Toussaint, Cécile Wajsbrot, in: Ewige Baustelle? Sehnsuchtsort? Flânerien durch das Berlin nach dem Fall der Mauer, hg. von Dorothee Risse u. Margarete Zimmermann, Berlin 2013 [im Druck].

Wissenschaftliche Übersetzungen

  • (1) Chessel, Marie-Emmanuelle, "Die Werbefachleute in Frankreich in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen: Geschichte einer Professionalisierung?", in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1 (1997), S. 79-92.
  • (2) Régnier-Bohler, Danielle, "Mann und Frau in der französischen Hausliteratur um 1400. Le Livre du Chevalier de la Tour Landry pour l'enseignement de ses filles (1371)", in: Text und Geschlecht. Mann und Frau in Eheschriften der frühen Neuzeit, hg. von Rüdiger Schnell, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1997, S. 253-279.
  • (3) Burrin, Philippe, "Faschismus und Antisemitismus in Frankreich", in: Vorurteil und Rassenhaß. Antisemitismus in den faschistischen Bewegungen Europas, hg. von Hermann Graml, Angelika Königseder u. Juliane Wetzel, Berlin: Metropol 2001, S. 119-129.
  • (4) Elke Richter u. Natascha Ueckmann, "'Das unwiderruflich Verlorene und das alltägliche Leben'. Interview mit Cécile Wajsbrot", in: Du silence à la voix. Studien zum Werk von Cécile Wajsbrot, hg. von Roswitha Böhm u. Margarete Zimmermann, Göttingen: V&R unipress 2010, S. 80-87 (mit Simone Stieler).
  • (5) Dominique Dussidour, "'Schreiben als Weg'. Über Nähe und Ferne in Cécile Wajsbrots Romanen", in: Du silence à la voix. Studien zum Werk von Cécile Wajsbrot, hg. von Roswitha Böhm u. Margarete Zimmermann, Göttingen: V&R unipress 2010, S. 103-114 (mit Elisabeth Güde u. Marie Steinert).

Rundfunkbeiträge

  • (1) Interview für ein Feature von Ursula Vogel, Margarete von Navarra, Deutschlandfunk, Sendetermin: 31.10.1999.
  • (2) Präsentation von Daniel Pennac, Monsieur Malaussène, in: Magazin in deutscher Sprache, Radio France International, Sendetermin: 18.07.2002.
  • (3) Präsentation des Frankreich-Zentrums und des Master-Studiengangs Interdisziplinäre Frankreichstudien, in: Kulturradio am Vormittag, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Sendetermin: 29.01.2004.
  • (4) Präsentation der französischen Feenmärchenmode und meiner Studie Wunderbares Erzählen. Die Feenmärchen der Marie-Catherine d'Aulnoy, in: Kulturradio am Vormittag, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Sendetermin: 08.03.2004.