Lektorat für Katalanisch

An der FU Berlin werden in jedem Semester Katalanischkurse und Veranstaltungen zur katalanischen Kultur angeboten.

Lektorin für Katalanisch: Alba Delgado Aguilar
Raum JK 30/148, Tel. 838 908036
E-Mail: adelgado@zedat.fu-berlin.de

Zur Sprache und Kultur

Die katalanische Sprache ist die einzige offizielle Sprache in Andorra (eigenständiger Staat in den Pyrenäen), und ist -neben dem Spanischen - die offiziell anerkannte Sprache in den autonomen Regionen von Katalonien, Valencia und den Balearischen Inseln. Außerdem wird sie in La Franja (Weststreifen zwischen Katalonien und Aragonien in Spanien) gesprochen. Weiterhin wird sie von der Gemeindeverwaltung von Perpignan für alle öffentlichen Verlautbarungen verwendet (sowie in anderen Katalanisch sprechenden Gemeinden, die sich auf Gebieten innerhalb des französischen Staates befinden) und ebenso in Alguer auf der Insel Sardinien. Darüber hinaus wurde die katalanische Sprache auch als Arbeits- und Amtssprache in einigen Bereichen der europäischen Institutionen anerkannt.

Das Katalanische ist eng mit dem Okzitanischen verwandt, das im südlichen Drittel Frankreichs gesprochen wird. Wie kaum eine andere Sprache erfuhr das Katalanische einen Neuaufschwung, so dass seine Kenntnis heute in allen sozialen Kontexten unverzichtbar ist.  Laut jüngsten Daten sprechen insgesamt etwa 7,3  Millionen Menschen Katalanisch, und etwa 9,8 Millionen sind in der Lage, die Sprache zu verstehen.

Die katalanischsprachige Kultur ist eine mehr als tausendjährige Kultur. Die frühesten Texte auf Katalanisch stammen aus dem 12. Jahrhundert. Im Mittelalter und in der Renaissance entstand eine umfangreiche Literatur: Der Mallorquiner Ramon Llull begründete die Philosophie in der Volkssprache, die Lyrik des Valencianers Ausiàs March und Joanot Martorells Ritterroman Tirant lo Blanc wirkten nachhaltig über das Sprachgebiet hinaus.

Nach der durch die Romantik geprägten Renaixença öffnete sich Katalonien im Modernismus in Literatur und Architektur der europäischen Moderne. Figuren wie S. Dalí und J.V. Foix in Barcelona bereiteten in der Avantgarde den Weg für die heutige Vitalität von Theater, Kunst und Literatur in katalanischer Sprache.

Katalanisch ist die einzige Sprache der Welt, die als solche über eine eigene Domain im Internet verfügt: Seit April 2006 besteht die Möglichkeit, URLs mit .cat enden zu lassen. Es handelt sich um eine allgemeine Domain, die sich an die sprachliche und kulturelle katalanische Gemeinschaft wendet. Binnen eines Jahres wurden über 21.000 Websites registriert.

Katalanisch an der FU studieren: Kombinations-Bachelorstudiengang