Springe direkt zu Inhalt

Michaela Hartl

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Neuere deutsche Literatur

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum Raum JK 31/233
14195 Berlin

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

Person ist ausgeschieden.

Vita

- seit 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin

- 2013-2015: Doktorandin im DFG-Graduiertenkolleg "Dynamiken von Raum und Geschlecht" der Universitäten Kassel und Göttingen

- 2009-2012: Studium der Neueren deutschen Literatur im Master an der FU Berlin

- 2005-2009: Studium der Deutschen Philologie, Philosophie und Geschichte im Bachelor in Würzburg (JMU) und Berlin (FU)

SoSe 2015: AS "Erzähltheorie" (Schwerpunkt: Erzählungen des 20. Jahrhunderts)

WiSe 2015/16: VS "Feministische Literaturtheorie"

SoSe 2016 und WiSe 2016/17: AS "Erzähltheorie"

SoSe 2017 und WiSe 2017/18: AS "Erzähltheorie"

SoSe 2018: VS "Robert Walser zwischen Roman und Feuilleton"

WiSe 2018/19: VS "Kleine Formen um 1900"

Dissertationsprojekt

Große, kleine Romane – Robert Walser zwischen Tradition und Experiment

Arbeitsschwerpunkte


- Literatur um 1900

- Kleine Formen/Feuilletonliteratur

- Geschichte des Romans im 19./20. Jahrhundert

- Geschlechterforschung


“Tagungsbericht: Männerleiber – Körperlichkeit zwischen Sein und Tun. Fachtagung des Gunda-Werner-Instituts in der Heinrich-Böll-Stiftung und des Forums Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse am 5.11.2011, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin” in: Feministische Studien 1 (2012) (zusammen mit Michael Thiele)

Artikel: Daniel Falb, in: Kleines Kasseler Literatur-Lexikon, hrsg. von Nikola Roßbach. Hannover 2018, S. 264-265.


04.06.2013: „Spaziergängchen machen – Männlichkeit und Bewegung bei Robert Walser“ im Rahmen der studentischen Vortragsreihe "Aus den Schubladen", SoSe 2013, Freie Universität Berlin

08.06.2013: „Die Zukunft von Männlichkeit“ – Science-Slam des Instituts für Zukunftsforschung im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften, Freie Universität Berlin (zusammen mit Denise Henschel)

12.04.2014: “How not to become a Bourgeois – Robert Walser and the Bildungsroman” im Rahmen der Graduate Student Conference “Conditions of Precarity” des Department of Germanic Languages and Literatures am 11./12. April 2014, Yale University, New Haven (USA)

Veranstaltungsorganisation

23.06.2016: „Das unbedingte Institut“ – 5. Institutstag der Deutschen und Niederländischen Philologie der Freien Universität Berlin

2.02.2017: Workshop „Gender und kleine Formen um 1900“ am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin