Mohammed Kamaleldin

Vita

Mohammed Kamaleldin, geboren und aufgewachsen in Kairo, studierte Germanistik in Ägypten. Derzeit promoviert er an der Freien Universität Berlin. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Shoah-Literatur. 

  • 2010 Bachelorabschluss in Germanistik.
  • 2015 Masterabschluss in DaF (mit Schwerpunkten: Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik).
  • Von 01.01.2014  bis 31.12.2018 Mitarbeiter der Deutschen Botschaft Kairo.
  • Seit 01.01.2019 KAS-Stipendiat.

Herr Kamaleldin ist ein ehemaliger Stipendiat des IPS-Programmes des Deutschen Bundestages. Er hat zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in Ägypten moderiert sowie Quizspiele über die Kultur in Deutschland bearbeitet und in vier ägyptischen Städten im Rahmen des Deutschlandfestivals im Nildelta 2017 durchgeführt. 

Shoah-Literatur / Literaturdidaktik

Bachelorarbeit: Probleme der literarischen Übersetzung am Beispiel von " Eine Jugend in Franken" von Max von der Grün. 

Masterarbeit: Einsatz von Literatur im DaF-Unterricht am Beispiel des Romans "Die Welle" von Morton Rhue. Ein Didaktisierungskonzept für den universitären DaF-Unterricht.