Springe direkt zu Inhalt

Student Conference "The European Spa Novel" (Berlin 2020)

24.01.2020 - 25.01.2020

Im Januar 2020 findet die studentische Konferenz „Der europäische Kurort-Roman. Eine Reise im Pelzsack nach Davos und darüber hinaus“ am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literatur der Freien Universität Berlin statt. Die Vorträge entstanden im Rahmen des Blockseminars „Der europäische Kurort-Roman“ unter Leitung von Henrike Schmidt im Wintersemester 2019/20

Zur Einführung

Ein Blick in Thomas Manns Jahrhundertroman "Der Zauberberg"(1924): Drei Wochen plant Hans Castorp in der Gesellschaft derer „hier oben“ zu bleiben, als er für einen Krankenbesuch ins Sanatorium Berghof reist. Doch er akklimatisiert sich, passt sich an und es folgt, was kommen muss: Er ist selbst krank. Ganze sieben Jahre verbringt Castorp in Davos, wo sich sein Gefühl für Raum und Zeit verschiebt, neue Maßstäbe setzt und sich mehr und mehr der Regelhaftigkeit des Sanatorium-Alltags anpasst. Er dämmert im Pelzsack in der „horizontalen Lebensweise“, wo Minuten Fiebermessen wie eine Jahreszeit erscheinen und sich umgekehrt der Wechsel der Jahreszeiten in Sekundenschnelle vollzieht.

Was ist es, das Orte wie Davos für die Literatur so faszinierend und reizvoll macht? Welche Gesellschaft wird zwischen Speisesaal und Liegekur abgebildet? Wie real ist die Krankheit, wenn das Kranksein selbst zum gesellschaftlichen Ideal wird? Ausgehend vom Mannschen "Zauberberg" begaben wir uns auf Spurensuche, diese Fragen stetig im Gepäck. Verschiedene künstlerische und literarische Umsetzungen des Kurort-Themas bieten vielschichtige Aspekte und Untersuchungspunkte: Stetig changierend zwischen Krise und Erholung, Wissenschaft und Wahn, Protest und Gewohnheit, sowie Klatsch, Tratsch und Krimi. Diese studentische Konferenz stellt erste Ergebnisse der Auseinandersetzungen mit jenen Themen vor. Dazu laden wir herzlich ein! Das Seminar und die Konferenz sind angebunden an das Forschungsprojekt "The European Spa as Transnational Public Space and Social Metaphor", gefördert von HERA (Humanities in the European Research Area) und dem Ministerium für Bildung und Forschung BMBF.

Konferenzorganisation: Amelie Bergfeld, Pauline Hager, Maria Liebl

 **

In January 2020 the student conference "The European Spa Novel. A Journey in a Fur Sack to Davos and Beyond" takes place at the Peter Szondi Institute of Comparative Literature at Freie Universität Berlin. The conference is part of the seminar "The European Spa Novel" under the direction of Henrike Schmidt in the winter semester 2019/20.

Introduction

A look at Thomas Mann's novel of the century "The Magic Mountain" / "Der Zauberberg"(1924): Hans Castorp plans to stay three weeks in the company of those "up there" when he travels to the Berghof Sanatorium for a quick visit to the sick. But he acclimatises and what must come follows: He is sick himself. Castorp spends a whole seven years in Davos, where his feeling for space and time shifts and he adapts more and more to the regularity of everyday life in the sanatorium. He adheres in his fur sack to the "horizontal way of life", where minutes of fever measurement seem like a season and vice versa, the change of seasons takes place in seconds.

What is it that makes places like Davos so fascinating and attractive for literature? Which society is portrayed between the dining room and the rest cure? How real is illness when sickness itself becomes a social ideal? Starting from Mann's "Magic Mountain", we set out on a search for answers, with these questions constantly in our luggage. Various artistic and literary interpretations of the spa theme offer complex aspects and points of investigation, with the spa / sanatorium constantly oscillating between crisis and recreation, science and madness, protest and habit, as well as gossip and crime. This student conference presents the first results of the discussions on these topics. We cordially invite you to attend!

The seminar and the conference are associated to the research project "The European Spa as Transnational Public Space and Social Metaphor", funded by HERA (Humanities in the European Research Area) and the German Ministry of Education and Research BMBF.

Conference Organisation: Amelie Bergfeld, Pauline Hager, Maria Liebl

Zeit & Ort

24.01.2020 - 25.01.2020

Freie Universität Berlin
Rost- und Silberlaube
Seminarraum J 32/102
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Weitere Informationen

Amelie Bergfeld: amelie.bergfeldATfu-berlin.de
Henrike Schmidt: schmidthATzedat.fu-berlin.de