Workshop: Philologie und Kritik in der FSGS

21.06.2018 - 22.06.2018

Am 21. und 22.06.2018 findet der Workshop "Philologie und Kritik" in der Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien statt. Eine ausführliche Ankündigung finden Sie hier.

Es wird um Voranmeldung gebeten.

Programm:

Donnerstag, den 21.6.


14:30 Begrüßung


14:45 Panel 1
Jürgen Paul Schwindt (Universität Heidelberg): (Un)Kritik und Diaphanie oder Wie handelt die Philologie?
Melanie Möller (Freie Universität Berlin): Kritik und Hypokrise
József Krupp (Budapest): Den Text aus sich selbst – verändern?


17:00 Kaffeepause


17:30 Panel 2
Eyal Peretz (Indiana University): Shadow Reading
Aden Kumler (University of Chicago): Lyric Vessels


19:00 Buffet


Freitag, den 22.6.


11:30 Panel 3
Stefan Willer (ZfL Berlin): „Ahndung des Ganzen“, „Verstehen des Einzelnen“: Schleiermachers philologische Hermeneutik
Christoph König (Universität Osnabrück): Zur Frage der zweiten Urheberschaft bei Nietzsche
Johannes Türk (Indiana University): Prophylaxe, Konstruktion, Humor: Pragmatische Aspekte der Interpretation bei Freud

13:45 Lunch (Buffet)


15:00 Panel 4
Simon Schleusener (Freie Universität Berlin): Das Außerhalb des Textes: Literaturtheorie nach Derrida und Deleuze
Samir Sellami (Berlin): Vier kritische Manöver und die Unverzichtbarkeit der philologischen Dimension


16:30 Kaffeepause


17:00 Panel 5
Dieter Thomä (Universität St. Gallen): „Ich verlange in allem – Leben, Möglichkeit des Daseins“
Erica Weitzman (Northwestern University): Theorien der „Theorie“
Michel Chaouli (Indiana University): The Truth Told Urgently

Zeit & Ort

21.06.2018 - 22.06.2018

Raum JK 33/121
Friedrich-Schegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien, Berlin
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin