Springe direkt zu Inhalt

Adrian Pirtea (Byzantinistik) erhält Swenson Fellowship an der Hill Museum & Manuscript Library

News vom 04.09.2018

  

Adrian Pirtea (Lehrstuhl Byzantinistik) wird als Swenson Family Fellow in East Christian Manuscript Studies fünf Wochen an der Hill Museum & Manuscript Library (HMML), St. John’s University (Collegeville, MN) verbringen (September-Oktober 2018). HMML besitzt weltweit die größte Sammlung an Digitalisaten von syrischen, arabischen, armenischen und äthiopischen Handschriften, die sich zur Zeit in schwer zugänglichen Sammlungen im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika befinden. Die digitale Bibliothek der HMML stellt bereits zahlreiche dieser Dokumente on-line frei zur Verfügung, jedoch sind weitere tausende Handschriftendigitalisate noch nicht katalogisiert und nur vor Ort einsehbar.

Im Rahmen des Swenson Fellowships wird Adrian Pirtea die handschriftliche Überlieferung des wenig bekannten syrischen Autors Gregor von Zypern (frühes 7. Jh.) untersuchen. Gregor hat als Mönch auf Zypern und auf Berg Izla (Nordmesopotamien) gelebt und mehrere asketische und mystische Schriften im klassischen Syrisch verfasst. Die Texte Gregors sind wichtige Zeugnisse der christlichen Literatur im späten Sasanidenreich und bieten gleichzeitig eine einzigartige Einsicht in die frühe Rezeption der Mystik des Evagrius Pontikos (345-399) in Mesopotamien und Persien. Jedoch fehlen bislang, mit einer einzigen Ausnahme, kritische Editionen und moderne Übersetzungen seiner Schriften. Das Ziel des Forschungsaufenthaltes ist daher, eine erste Übersicht über die komplexe handschriftliche Überlieferung der Werke Gregors zu geben und damit die Arbeit an eine Erstausgabe zu ermöglichen.

 


 

Adrian Pirtea receives Swenson Family Fellowship at the Hill Museum & Manuscript Library

  

Adrian Pirtea (Chair of Byzantine Studies) will spend five weeks (September-October 2018) as a Swenson Family Fellow in East Christian Manuscript Studies at the Hill Museum & Manuscript Library (HMML) at St. John’s University (Collegeville, MN). HMML houses one of the largest digital collections of Syriac, Arabic, Armenian, and Ethiopic manuscripts world-wide. These manuscripts are currently found in various collections in the Near & Middle East and in Africa and are presently very difficult to access. The Digital Library of the HMML already provides on-line access to numerous of these documents, yet thousands of digitized manuscripts are still not catalogued and are only available on site.

During the Fellowship Adrian Pirtea will study the manuscript tradition of the little known Syriac author Gregory of Cyprus (early 7th century). Gregory lived as a monk in Cyprus and on Mount Izla (North Mesopotamia) and wrote several ascetical and mystical works in Classical Syriac. Gregory’s texts are important testimonies of Christian literature in the Late Sasanian Empire and offer valuable insight into the early reception of Evagrius Ponticus’ (345-399) mysticism in Mesopotamia and Persia. However, with one exception, there are no critical editions and no modern translations of his works. Therefore, the goal of the research project is to provide an overview over the complex manuscript tradition and to enable the preparation of a first edition of Gregory’s writings.

18 / 46