Springe direkt zu Inhalt

Sandra Erker (promoviert)

Profilbild, Sandra Erker

Institut / Einrichtungen:

Fachgebiet / Arbeitsbereich:

Klassische Philologie (Schwerpunkt Gräzistik)

Leibnizprojekt Platonismus

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 31/ 3-21
14195 Berlin
Weitere Adresse
SFB 980 "Episteme in Bewegung", Freie Universität Berlin, Schwendenerstr. 8, 14195 Berlin

Sprechstunde

Nach der Lehrveranstaltung und nach Vereinbarung

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin (promoviert) am Institut für Griechische und Lateinische Philologie (Gräzistik, Lehrstuhl: Frau Prof. Dr. Gyburg Uhlmann); Mitarbeit im Teilprojekt A04 "Prozesse der Traditionsbildung bei Aristoteles" des SFB 980 "Episteme in Bewegung" (3. Förderphase ab 2020)

Vita

Studium  
SS 2004 - Okt. 2009 Studium der Fächer Griechisch, Latein und Philosophie an der Philipps-Universität Marburg
  • März 2008
Scudit, Scuola d'Italiano in Rom (gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes)
Sept. 2008 - Jun. 2009

Studium an der Università degli studi di Urbino "Carlo Bo" (Italien), gefördert durch das Hölderlin-Stipendium der Theodor Pfizer Stiftung

mit Veranstaltungen zu Paläographie, Papyrologie und (lateinischer) Epigraphik

Okt. 2009 Erstes Staatsexamen an der Philipps-Universität Marburg in den Fächern Griechisch und Latein
   
Universitäre Laufbahn:  
Dez. 2009 - Okt. 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im Leibnizprojekt "Die Hohe Schule des Platonismus" an der Freien Universität Berlin

21.03.2016

Abschluss der Promotion zu dem Thema "Bild und Bildlichkeit in den Dialogen Platons mit einer Gesamtinterpretation des Sophistes"

seit Okt. 2012 und laufend


Wissenschaftliche Mitarbeiterin als Doktorandin und seit 2016 als Postdoc am Institut für Griechische und Lateinische Philologie (Gräzistik, Lehrstuhl: Frau Prof. Dr. Gyburg Uhlmann)

sowie Mitarbeit im Teilprojekt A04 des SFB 980:

Währenddessen außerdem:

  • Juni 2014-Dez. 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Exzellenzcluster 264 - Topoi (Forschergruppe D-4: Immaterial Causes and Physical Space)
  • März 2016-Okt. 2016: Assistenz der Wissenschaftlichen Koordination und Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit des SFB 980 "Episteme in Bewegung"

Stipendien:

  • Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (Studium: Jun. 2007 - Okt. 2009)
  • Hölderlin-Stipendium der Theodor Pfizer Stiftung (Auslandsstudium in Italien: Sept. 2008 - Jun. 2009)

Außerdem seit 2009 und laufend:

Lehrveranstaltungen:

 

Aktuell: 

Sommersemester 2021                              [digitale Lehrformate]

  • Lektürekurs: Konzepte über den Kosmos in der Antike: Aristoteles' De Caelo und Platons Timaios im Vergleich
  • Übung: Griechische Sprache und Stil: Deutsch-Griechisch II

  

Archiv:

Wintersemester 2020/21                            [digitale Lehrformate]

  

Sommersemester 2020                              [digitale Lehrformate]


Wintersemester 2019/20:


Sommersemester 2019:

  

Wintersemester 2018/19:


Sommersemester 2018:


Wintersemester 2017/18:

 

Sommersemester 2017:

  

Wintersemester 2016/17:


Sommersemester 2016:

  • Lektürekurs: Aristoteles, Physik (2 SWS)


Wintersemester 2015/16:

  • Lektürekurs: Euripides, Medea (2 SWS)


Sommersemester 2015:

  • Übung: Platon, Sophistes (2 SWS)


Wintersemester 2014/15:

  • Lektürekurs: Kallimachos (2 SWS)


Sommersemester 2014:

  • Übung: Aristoteles, Physik (2 SWS)


Wintersemester 2013/14:

  • Übung: Der Platonische Dialog und die Dialogtheorie (2 SWS)

 

Sommersemester 2013:

  • Übung: Apollonios Rhodios, Argonautika (2 SWS)

 

Wintersemester 2012/13:

  • Übung: Aischylos, Die Perser (2 SWS)
  • Übung: Methoden und Grundlagen der Griechischen Philologie I (2 SWS)

 

Wintersemester 2011/12:

  • Lektüreübung: Texte zur Epostheorie: Dichterkritik in Platons Politeia und ihre Kommentierung bei Proklos (2 SWS)
  • Übung: Methoden und Grundlagen der Griechischen Philologie I (2 SWS)

 

Wintersemester 2010/11:

  • Übung: Methoden und Grundlagen der Griechischen Philologie I (2 SWS)

 

Sommersemester 2010:

  • Proseminar/Lektüre: Homer, Ilias (2 SWS)
  • Aristotelismus und Platonismus in Antike und Spätantike, Attische Tragödie, Homer, hellenistische Dichtung
  • Dissertation zu dem Thema "Bild und Bildlichkeit in den Dialogen Platons mit einer Gesamtinterpretation des Sophistes" (abgeschlossen am 21.03.2016, Publikationsfassung in Vorbereitung)
  • laufendes Habilitationsprojekt: "Geschichtlichkeit und Handlungskomposition in den Persern des Aischylos" (Arbeitstitel)


Ausblick:

 4. Workshop der GANPH-AG "Philosophische Literatur - Literarische Philosophie"

zum Thema: "Philosophischer Mythos - Mythische Philosophie"

19./20. Februar 2021 – Zoom-Konferenz

Der Workshop wird organisiert von Sandra Erker (FU Berlin) und Christopher Izgin (HU Berlin) und findet statt im Rahmen der GANPH-AG "Philosophische Literatur - Literarische Philosophie" (Leitung: PD Dr. Dagmar Kiesel (FAU Erlangen-Nürnberg) und Dr. Christopher Diez (FAU Erlangen-Nürnberg)).

Link: Programm, Konzept und Hinweise zur Anmeldung

in Vorbereitung:

  • "Geschichtlichkeit und Handlungskomposition in den Persern des Aischylos" (Arbeitstitel, Habilitationsprojekt)
  • "Anschaulichkeit bei Platon. Das Verhältnis von Vorstellung und Erkenntnis in Platons Theaitet" (XVI. Aquilonia in Rostock am 14.-15.10.2011)
  • "Substantielles Pathos und tragischer Konflikt bei Hegel (am Beispiel der Antigone-Interpretation in den Vorlesungen über die Ästhetik" (Forschungskolloquium der Gräzistik an der Freien Universität Berlin, 20.01.2012)
  • "Philosophy transferred. Philoponus' methodology as a commentator" (Forschungskolloquium der Gräzistik an der Freien Universität Berlin, 20.01.2015)
  • "Bild und Bildlichkeit in Platons Sophistes" (Workshop "Bild und Wissen. Mythen und Gleichnisse in Platons Dialogen" des SFB 980 Episteme in Bewegung, Berlin am 29.01.2015)
  • "Neue Forschungen zu dem sog. Exkurs über das Seiende im Sophistes" (Forschungskolloquium der Klassischen Gräzistik an der Freien Universität Berlin, 27.04.2016)
  • "Über die Unsterblichkeit der Seele selbst als sie selbst in Platons Phaidon" (1. Workshop der AG "Philosophische Anthropologie in der Antike" innerhalb der Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH) zum Thema: "Sterblichkeit und Unsterblichkeit", Berlin am 20.05.2016)
  • "Bildbegriff und bildhafte Kompositionstechnik in Platons Dialogen" (XXI. Aquilonia, Universität Potsdam am 17.06.2016)
  • "Schreiber und Kopisten als Akteure des Wissenswandels in der Überlieferung der Aristotelischen Pragmatien" (3. Bilateraler Workshop des SFB 980 "Episteme in Bewegung" (Berlin) und des SFB 933 "Materiale Textkulturen" (Heidelberg) zu dem Thema: "Schreiber, Drucker und Handwerker als Akteure des Wissenswandels", Berlin am 21.10.2016)
  • "Die Kreisbewegung im Kosmos und der unbewegte Beweger in Aristoteles' naturphilosophischen Schriften (Physik und De Caelo)" (im Forschungskolloquium der Klassischen Gräzistik (Leitung: Prof. Dr. Gyburg Uhlmann) an der Freien Universität Berlin am 07.02.2017)
  • "Die Umwendung der Seele und die vollendete Entfaltung ihrer Möglichkeiten in Platons Politeia" (2. Workshop der AG "Philosophische Anthropologie in der Antike" innerhalb der Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH e.V.) zum Thema "Paideia - Formung des Menschen?", Berlin am 13.05.2017)
  • "Der unbewegte Beweger in Aristoteles' Kosmologie? Eine vergleichende Analyse zu Physik, VIII und De Caelo" (XXII. Aquilonia, Universität Hamburg am 23./24. Juni 2017)
  • "Die Tragödie und der Aufstieg des Philosophen zum Schönen in Platons Symposion" (Workshop im Rahmen der GANPH-AG Philosophische Literatur - Literarische Philosophie zum Thema: "Philosophie in der Tragödie - Tragödie in der Philosophie", 22.-23. März 2019, Universität Wien)
  • "Dichtung, Philosophie und das Streben nach dem Schönen in Platons Symposion" (XXIV. Aquilonia, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Altertumswissenschaften, 24./25.05.2019)