Springe direkt zu Inhalt

M.A. Christian Badura

Christian Badura

Institut / Einrichtungen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 31/323
14195 Berlin

Sprechstunde

Die aktuelle Sprechstunde entnehmen Sie bitte der Gesamtliste der Mitarbeiter*innen des Instituts.

Vita

seit 09/2015: Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Griechische und Lateinische Philologie der FU Berlin (Lehrstuhl für Klassische Latinistik, Prof. Dr. Melanie Möller)

03 - 08/2015: Forschungsaufenthalt an der University of Washington (Seattle) im Rahmen der Promotion; Betreuung durch Prof. Stephen Hinds

04/2014 - 02/2015: Lehrtätigkeit am Seminar für Klassische Philologie der WWU Münster

10/2013 - 8/2015: Promotionsstipendium am DFG-Graduiertenkolleg ,,Literarische Form. Geschichte und Kultur ästhetischer Modellbildung“ der WWU Münster

04 - 07/2013: Lehrtätigkeit im Fachbereich Latinistik der Universität Heidelberg

09/2012 - 08/2013: Anstellung als Forschungsstudierender am SFB 933, „Materiale Textkulturen“, in Heidelberg

10/2009 -08/2013: Anstellung als Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. J.P. Schwindt

04/2008 - 08/2013: Studium der Klassischen Philologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und am University College London

__________

seit 2017: Mitglied im DFG-Netzwerk "CHRONOS. Soziale Zeit in den Kulturen des Altertums"

seit 2016: Mitarbeit im Teilprojekt B07 "Die Anekdote als Medium des Wissenstransfers" des SFB 980 "Episteme in Bewegung"

Forschungsinteressen:

- Augusteische Dichtung
- Ovids "Fasti"
- Properz
- Lukan
- römische Wissensgeschichte und -poetologie
- römische Mythopoetik

Mit Jens Ole Schneider, Lena Hoffmann et al., Formen des Wissens: Epistemische Funktionen literarischer Verfahren, Heidelberg 2017.

darin (mit Jens Ole Schneider): Einleitung, S. 1-15.

Ovids Fasti und die Etymologien des römischen Kalenders, LGBB 2/2017, 87 f.

Rez. Laurel Fulkerson, Tim Stover (Hrsgg.): Repeat Performances. Ovidian Repetition and the Metamorphoses. Gnomon 8/2017.

„Ordnungsbegriff und Bedeutungskonstitution. Zur Möglichkeit der philologischen Rekonstruktion ,vorbedeutsamerʼ Ordnung in literarischen Texten", in: Material text culture blog, 03.07.2014

in Vorbereitung:

Mehrere Beiträge zur römischen Zeitordnung im Quellenband des DFG-Netzwerks "CHRONOS. Soziale Zeit in den Kulturen des Altertums"

"Die Casa Romuli und der Palatin", in: M. Labate, G. Rosati, M. Citroni (Hrsgg.), La casa, il palazzo, la villa: Luoghi dell'identità nella letteratura dell'età augustea e della prima età imperiale.

mit Melanie Möller: Kap. "Classical Rome", in: I. Berensmeyer et al. (Hrsgg.), Cambridge Handbook of Literary Authorship.

  1.  “annus, qui melius per ver incipiendus erat: On Competitive Time Modeling in Ovid’s Fasti” (CAPN Annual Meeting, Reed College, Portland, 21. März 2015)
  2. “Keeping the Door Open: Janus in Ovid’s Fasti and Beyond” (Lunchtime Colloquium, University of Washington, Seattle, 4. Juni 2015)
  3. "Surrogate des Anfangs: Janus und der Frühling in Ovids Fasti" (Forschungskolloquium von Prof. Dr. Melanie Möller, FU Berlin, 8. Dezember 2015)

  4. "The East in Augustan poetry: triumphs, borders, and the Other in the Roman semiosphere" (The Fixed Handout Workshop, St. John's College, Cambridge, 17. April 2016)

  5. "The World in Analogy: Stoic Perspectives in Lucan's Epic Similes" (Advanced Seminar in the Humanities, Venice International University, 21. Oktober 2016)

  6. Ovids Jahresanfänge: Zur kodierten Kalenderkonstitution der Fasti (5. Juli 2016, Forschungskolloquium "Archäologie der Moderne", Institut für Klass. Philologie Heidelberg)

  7. "Die 'casa Romuli' und der Palatin: Zur aitiologischen Konstruktion von lieux d'identité" (La casa, il palazzo, la villa: Luoghi dell’identità nella letteratura dell’età augustea e della prima età imperiale, 12. Treffen des Réseau à la recherche "Poésie augustéenne", Florenz, 24. November 2016)

  8. Zur sozialen Zeit des Jahres: Ovids "Fasti" im römischen Wissensdiskurs über den Kalender (CHRONOS. Soziale Zeit in den Kulturen des Altertums: Auftakt-Tagung, 2.-4. März 2017, Goethe-Universität Frankfurt a.M.)
  9. Encyclopedic and ‚Cyclo-pedic' Knowledge in Varro and Ovid's Fasti (HU Berlin/Princeton University Workshop, Berlin, 29. Juli 2017)

  10. Ovids Kulturaitiologie in den Fasti (Anfangsgründe: Aitiologisches Erzählen in Mythos, Literatur und Wissenschaft; FU Berlin, 29./30.11.2018)