Editionsprojekt: Kritische Gesamtausgabe der Werke von Hans Jonas (KGSHJ)

Herausgegeben von Dietrich Böhler und Walther Ch. Zimmerli

(Freiburg: Rombach / Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft)

Kuratorium der Hans Jonas-Edition

  • Mrs. Eleonore Jonas
  • Bundespräsident a.D. Dr. h.c. Johannes Rau †
  • Dr. h.c. Paul Spiegel sel. A.
  • Die Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland Charlotte Knobloch
  • Staatsministerin a.D. Dr. Dr. h.c. Hildegard Hamm-Brücher
  • EKD Ratsvorsitzender Bischof Dr. Wolfgang Huber
  • Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Dr. Karl Kardinal Lehmann
  • Ministerpräsident a.D. Dr. h.c. Erwin Teufel

Plan der Edition

11 Bände / Abteilungen I-V

I Philosophische Hauptwerke

  • I/1 Organismus und Freiheit. Philosophie des Lebens und Ethik der Lebenswissenschaften
  • I/2 Das Prinzip Verantwortung. Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation. Grundlegung und Anwendung

II Vorlesungen

  • II/1 Zeit und Freiheit: Über den Geist der Antike und Spätantike (2 Teilbände)
  • II/2 Wissenschaftliche und ontologische Revolutionen (2 Teilbände)
  • II/3 Leben und Organismus

III Metaphysische und religionsphilosophische Essays

  • Augustin und das paulinische Freiheitsproblem & Philosophische Untersuchungen und metaphysische Vermutungen

IV Reflektierte Zeit. Gespräche, Briefe, Auseinandersetzungen

  • IV/1 Zeitzeugenschaft und Engagement. Hans Jonas in Briefen, Gesprächen und Voten
  • IV/2 Profile. Geist in der Zeit – gegen die Zeit

V Religionsphilosophische Hauptwerke

  • V/1 Gnosis und spätantiker Geist I: Die mythologische Gnosis
  • V/2 Gnosis und spätantiker Geist II: Von der Mythologie zur mystischen Philosophie
  • V/3 Gnosis. Die Botschaft des fremden Gottes und die Anfänge des Christentums (vorläufiger Titel)

Gesamtdauer des Projekts: 7 Jahre (1. Januar 2006 – 31. Dezember 2012)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft [DFG] und die Kunststiftung NRW fördern gemeinsam mit anderen Organisationen und Stiftungen einen bedeutsamen Teil der auf 11 Bände angelegten Kritischen Gesamtausgabe der Werke von Hans Jonas. Die Teilförderung der DFG ermöglicht eine zweijährige wissenschaftliche Arbeit zur Edition der Abteilung II (Vorlesungen). Die Teilförderung der Kunststiftung NRW, die sich auf 66.000 Euro beläuft, ermöglicht die wissenschaftliche Arbeit zur Edition der Abteilung I (Organismus und Freiheit; Das Prinzip Verantwortung). Unterstützt wird die Edition zudem von anderen Mäzenen, dem Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem Verband der Diözesen Deutschlands, der Evangelischen Kirche in Deutschland, dem Stiftungsfonds der Deutschen Bank, der Novartis-Stiftung, der Herbert und Elsbeth-Weichmann-Stiftung, der Robert-Bosch-Stiftung sowie von Privatspendern. Zur Vorbereitung der Edition sichtete und systematisierte Dr. Horst Gronke die Materialien im Philosophischen Archiv Konstanz. Auf dieser Grundlage erstellte er eine Projektsynopse und eine Analytische Übersicht der Edition und ermittelte die voraussichtlichen Seitenumfänge der jeweiligen Bände. Diese Arbeiten wurden durch Mittel des Hans Jonas-Zentrums e.V. und im Rahmen einer Anschubfinanzierung von der Freien Universität Berlin gefördert. Die Arbeiten wurden gemeinsam mit Bernadette Herrmann M.A. fortgesetzt.

Das Kuratorium der Hans Jonas-Edition lädt Mäzene und Unternehmen ein, für einzelne Bände Patenschaften zu übernehmen. Lesen Sie dazu bitte den Aufruf des Kuratoriums zur Übernahme von Patenschaften auf der Website des Hans Jonas-Zentrums g.e.V.