Springe direkt zu Inhalt

Literaturtheorien interaktiv

Das Projekt Literaturtheorien interaktiv ist im Dezember 2006 online gegangen und ein Angebot im Rahmen von Literaturtheorien im Netz, das sich von den hier sonst gebotenen Inhalten abhebt. Literaturtheorien interaktiv ist konzipiert als Lernkurs zur Vermittlung von Grundkenntnissen der Erzähltextanalyse und kann unabhängig von universitären Veranstaltungen genutzt werden.

Der Kurs ist von dem Gedanken geleitet, dass die systematische und theoretisch fundierte Analyse von Erzähltexten – sie ist Aufgabe der Narratologie, der Erzähltheorie – die Basis für jede Textinterpretation ist. Erzähltheorie und -analyse gelten als Grundlage etlicher hier vorgestellter literaturtheoretischer Strömungen. Sie erschließen Elemente, Ebenen und Aspekte von Texten, machen sie vergleichbar und ermöglichen es, sie zueinander ins Verhältnis zu setzen. Die Analyse widmet sich also der Untersuchung erzählerischer Strukturen und Muster.

Der Lernkurs Narratologie bietet dafür ein methodisch gesichertes Instrumentarium, das sich Nutzer ihren eigenen Zeitvorgaben entsprechend praktisch aneignen können. Er führt nicht nur in die Analyse von Texten, sondern auch von Filmen ein. Eine ,Geschichte der Narratologie‘ hilft des weiteren, das System im reichhaltigen Textkonvolut der Erzähltheorie zu entdecken und ihre Entwicklung zu verfolgen.

Um auf den Lernkurs zugreifen zu können, benötigen Sie einen gültigen Account im so genannten Learning-Management-System Blackboard der Freien Universität Berlin. Sofern Sie nicht Mitglied der FU Berlin sind, ist es auf Anfrage beim Webmaster möglich, einen Zugang zu beantragen.

Login →