Springe direkt zu Inhalt

Formel II

Hierarchische Beziehung der Anachronien

Die Anachronien werden nun in die einfache Formel integriert. Dabei bezeichnen die eckigen Klammern die Analepsen, runde Klammern Prolepsen, die in dieser Erzählung nicht vorhanden sind. Bei anachronischen Formen, die andere umfassen und einschließen, werden die Klammern typografisch größer dargestellt.


So ergibt sich aus der Formel

A4 – B6 – C5 – D2 – E1 – D2 – F3 – G7 – H8 – I9 – J10 – K11 – L12 – M16 – N13 – O14 – P15


schließlich

[A4 – B6 [C5] [D2 [E1] D2 – F3] G7 –H8 – I9 – J10 – K11 – L12] M16 [N13 – O14 – P15].


Mit Hilfe einer vertikalen Anordnung der Erzählsegmente und ihrer Gruppierung zu Sequenzen lassen sich strukturelle Besonderheiten der Erzählung herausarbeiten. Die Kernfunktion G (der Tod des Sohnes) bleibt außerhalb der anderen drei Sequenzen als einzelne Einheit, da sie keine weiteren Handlungen auf sich beziehen kann.

Schema_Bernhard