Springe direkt zu Inhalt

Aspekte des Narrativen

Unter den Aspekten des Narrativen sind drei Komponenten der Erzähltextanalyse zu verstehen, die sich wie folgt aufgliedern:

  • Erzählrede/ mündlicher oder schriftlicher Diskurs,
  • Inhalt der Erzählrede,
  • Akt der Narration an sich.
Die verschiedenen Aspekte bedingen und beziehen sich stets wechselseitig aufeinander. Ohne den Prozess der Narration wäre schließlich weder eine Aussage noch deren letztlicher Inhalt denkbar.
Die Narratologe Gérard Genette (Die Erzählung, S. 16) bezeichnet die angeführten Gesichtspunkte mit den schlichten wie anwendbaren Termini Erzählung, Geschichte und Narration.
Narration meint allerdings nicht unbedingt den produzierenden Akt des Autors, sondern den eines jeweiligen Erzählers. „Geschichte und Narration existieren für uns also nur vermittelt durch die Erzählung.“ (Die Erzählung, S. 17)
Wesentlich ist aber auch der zeitliche Rahmen, in dem die drei Aspekte funktionieren. Zum Einen kann eine vorangehende Geschichte die Narration und Erzählung nach sich ziehen, zum Anderen ist die Möglichkeit gegeben, dass während der Narration die Geschichte erfunden wird und mit der Erzählung festgeschrieben wird.

Literatur
Genette, Gérard: Die Erzählung. 2. Auflage München 1998.

(A.Kr.)