Springe direkt zu Inhalt

Internationales Symposium der Melanchthon-Akademie: "Totus noster? - Augustinus zwischen den Konfessionen"

09.09.2020 - 11.09.2020

09.09.2020 bis 11.09.2020

Internationales Symposium: "Totus noster? - Augustinus zwischen den Konfessionen"


Europäische Melanchthon-Akademie Bretten, Melanchthonstr. 3

                                                                                                                                            Stand: Juli 2020
"Totus noster" - Augustinus steht ganz auf unserer Seite. Nicht nur Johannes Calvin war davon überzeugt, dass im konfessionellen Streit des 16. Jahrhunderts die Autorität des wohl wichtigsten Kirchenvaters als Argument für ihn sprechen würde. Augustinus wurde vielmehr von allen konfessionellen Parteien beansprucht, ja die Prozesse der Konfessionsbildung sind engstens mit dem Ringen um Augustinus verwoben. Das internationale wissenschaftliche Symposium möchte diesen Debatten in ihrer Verschränkung nachgehen und dabei eine grundsätzliche Perspektive für die Erforschung der Theologie in der Frühen Neuzeit aufzeigen. Die Entwicklung innerhalb einer Konfession lässt sich nur in Wechselwirkung zu den anderen verstehen; gemeinsame Bezugsinstanzen prägten alle Parteien, so dass eine inter- und transkonfessionelle Theologiegeschichtsschreibung neue Erkenntnisse verspricht.

Veranstalter und wissenschaftliche Leitung:

Prof. Dr. Günter Frank, Europäische Melanchthon-Akademie Bretten
Prof. Dr. Volker Leppin, Eberhard Karls Universität Tübingen
Prof. Dr. Herman J. Selderhuis, Theologische Universität Apeldoorn
Prof. Dr. Klaus Unterburger, Universität Regensburg

Zeit & Ort

09.09.2020 - 11.09.2020

Europäische Melanchthon-Akademie Bretten, Melanchthonstr. 3

Weitere Informationen

Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen sind am Ende der Seite verlinkt.