Nina Tolksdorf

Tolksdorf, Nina

Postdoc der FSGS

Deutsche Literaturwissenschaften

Adresse
Raum JK 33/132

Vita:

seit  2018  Postdoktorandin an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien der Freien Universität Berlin

2011-2017 Promotion im Fachbereich Deutsche Literaturwissenschaften an der Johns Hopkins University, Baltimore

2014-2015 Gastdoktorandin an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien der Freien Universität Berlin

2004-2010 Studium der Neueren deutschen Literatur, Komparatistik und Philosophie an der Technischen Universität Berlin

2006-2007 Auslandssemester an der University of Aberdeen, Schottland


Seminare:

Taking Risks: Literature and Film

The Holocaust in Film and Literature (TA)

German Language (A1-C2)

 Lesekreis:

Derrida und die Literaturwissenschaften

In ihrer Dissertation „Riskante Redlichkeit. Nietzsche – Kleist – Kafka“ entwickelt sie anhand der drei Autoren ein performatives und rhetorisches Konzept von Aufrichtigkeit.

Ihr Interesse an Performanztheorien, Rhetorik und Performance führte sie auch zu ihrem neuen Projekt mit dem Titel „Pantomime in Literatur, Film und Theater um 1900“. Anhand der Analyse pantomimischer Darstellung befragt sie die Darstellungsverfahren der unterschiedlichen Medien.  

 

BUCH:

Performativität und Rhetorik der Redlichkeit. Nietzsche – Kleist – Kafka – Lasker-Schüler (bevorstehend in der Reihe "Hermaea" bei de Gruyter)

ARTIKEL:

„Die Literarische Pantomime“ In: Handbuch Literatur und Performance. Hrsg. von Lucia Ruprecht und Bettina Brandl-Risi, de Gruyter (in Vorbereitung)

„Ein Fallbeil für die Aufklärung: Heinrich von Kleists Michael Kohlhaas“ (bevorstehend in The German Quaterly, peer-reviewed)

„Kafkas Sprachen der Scham” (bevorstehend in ICLA-preceedings, peer-reviewed)

„Riskante Redlichkeit. Wahrsprechen in Nietzsches Also sprach Zarathustra“ In: Nietzsche als Kritiker und Denker der Transformation. Hrsg. von Helmut Heit und Sigridur Thorgeirsdottir. Berlin, Boston 2016, S. 37- 48. (peer-reviewed)

„Zu den Figuren und Strukturen der Wiederholung in Nietzsches Also sprach Zarathustra” In: Nietzsches Zarathustra Auslegen: Thesen, Positionen und Entfaltungen zu »Also sprach Zarathustra« von Friedrich Wilhelm Nietzsche. Hrsg. von Ates Murat, et al. Marburg 2014, S. 191-206.

BUCHBESPRECHUNG:

Nicholas D. More. Nietzsche’s Last Laugh. Ecce Homo as Satire. Cambridge, United Kingdom; New York: Cambridge University Press, 2014. In: Claudia Breger and Benjamin Robinson. “Complexity/Simplicity” Special Section. MLN 130.3 (2015).  

KLEINERE BEITRÄGE:

mit Anja Ketterl: „Vom Userchen und der Flexibilität der deutschen Sprache.“ Ein Beitrag zur inklusiven Sprache. Blogbeitrag auf Literaturwissenschaft in Berlin Juni 2018

Tagungsbericht: „Rhetoriken der Bewegung. Tanz–Pantomime–Akrobatik“, Dezember 2018


Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau