Dorothea Trotter

Freie Universität Berlin

Friedrich Schlegel-Graduiertenschule

And she said 'Turn it on': Television, Voice and Identity in German and English Transnational Literature (2001-Today)

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Von Januar bis Juni 2019 Gastdoktorandin in Modern and Medieval Languages von Cambridge University

2017 Zulassung zur Friedrich Schlegel Graduiertenschule

2016  Beginn der Promotion in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft an der Freien Universität, Berlin

Von 2015 bis 2016  weiteres Unterrichten von English Composition; Assisstenz-Beteiligung am Unterrichten der Kurse Intro to World Literature und Multicultural Germany in Film and Lit; Einführung in das Studium der Informatik.

Von 2013 bis 2015 Studium Masters of Arts in Comparative Literature an Florida Atlantic University mit Auslandsjahr 2014 bis 2015 an der Universität Hamburg durch ein Stipendium des Verbands der Deutsch-Amerikanischen Clubs, e.V. 

Von 2009 bis 2013 Studium des Bachelors of Arts in Literatur (Russisch, Britisch, Deutsch) an New College of Florida, Sarasota, FL 

Herbst 2019: Graduate Teaching Assistant: Introduction to World Literature, Department of Languages, Linguistics and Comparative Literature, Florida Atlantic University, Boca Raton, Florida (online)

WiSe 2017/18: PS Introduction to Cultural Studies II: Mass Media and British Politics, Englische Philologie, Freie Universität, Berlin

Frühling 2017: Graduate Teaching Assistant: Multicultural Germany in Film and Literature, Department of Languages, Linguistics and Comparative Literature, Florida Atlantic University, Boca Raton, Florida (online)

Frühling 2014 und 2016: English Composition and College Writing II, Department of English, Florida Atlantic University, Boca Raton, Florida

Herbst 2013 und 2015: English Composition and College Writing I, Department of English, Florida Atlantic University, Boca Raton, Florida

Allgemein interessiere ich mich für Diskurstheorie, Übersetzungstheorie, postkoloniale Forschung, Intermedialität, und wie Transnationalität aus sozialer, politischer und literarischer Sicht betrachtet werden kann.

Dieser Forschungshintergrund hat mich veranlasst, auf folgenden Veranstaltungen zu präsentieren oder zu moderieren:

11 Oktober 2019 Vortrag "Screen time is not a screening process: US Popular Memoir in the 21st Century" auf der 2019 FSGS Jahrestagung: Eskalation! Skandal in der Literatur und den Künsten, ICI Berlin

26 April 2019 Vortrag "Gregors anderes Blau: Intertextu- and intermediality, the 2006 World Cup, and German national identity in Olga Martynova's Sogar Papageien überleben uns (2010)" für die University of Cambridge German Graduate Research Seminar 

11 Februar 2019 Vortrag zum Panel "Contesting National Boundaries: Gender and Migration" für die University of Cambridge Nationalisms and Identities Research Group

9 November 2018 Kurzvortrag "The Use of Eventuality in Migratory Prose" auf der 2018 FSGS Jahrestagung: Vielleicht. Formen Literarische Eventualität, ICI Berlin 

10 Juli 2018  Vortrag "Allowed to Work: Reflecting on the Representation of the Work of Migrants and Refugees in Contemporary Literature" in Cambridge, England als Teil vom Trilateral (FSGS, U of Chicago und Cambridge) Colloquium 2018

28 Oktober 2017 Moderation von Panel Session 5 "British women travellers" auf der "Encounters with Difference" Konferenz, Friedrich Schlegel Graduiertenschule, FU, Berlin, 

18 April 2015 Vortrag zur Sprache des Schmerzes in Der Russe ist einer, der Birken liebt auf der "Transcultural Amnesia: Mapping Displaced Memories" Konferenz in Braga, Portugal 

17 Juni 2014 Vortrag zur Tonio Kröger und Portrait of the Artist as a Young Man auf dem International James Joyce Symposium in Utrecht, Netherlands

17 April  2014 Vortrag “Rhetoric and Composition and M. M. Bakhtin” auf der English Graduate Student Society Spring Conference, Florida Atlantic University, Boca Raton, Florida 

Workshops, et al.

co-Organisatorin 3. FSGS-Summer School „The Politics of Literature- Literature and the Political", 01.Juli.–04.Juli.2019, Freie Universität Berlin, u.a. mit verantwortlich für Panel 3: "Literature and Power: Who writes what, where, about whom?" 

Organisation Lecture cum Seminar mit Professor John McLeod von University of Leeds: Konzepte von "Being," "Adoptive Being" und Zugehörigkeit in postkolonialen und anderen gegenwärtigen Kontexten, 6. Dezember 2018, Friedrich Schlegel Graduirtenschule, FU Berlin

co-Organisatorin 2. FSGS-Summer School „Genre Trouble – Poetik und Politik der Gattungen“ “Genre Trouble – Poetics and Politics of Genres” 22.Juli.–29.Juli.2018, Freie Universität Berlin, u.a. mit verantwortlich für Panel 5: "Gattungsfragen innerhalb inter- und transmedialer Forschung" 

co-Organisatorin Lecture + Workshop "Homo Narrans 2.0": Erzählen im digitalen Zeitalter, 27. April 2018, Friedrich Schlegel Graduirtenschule, FU Berlin

Literaturwissenschaft in Berlin Blog Veröffentlichungen:

31. Januar 2019 zusammen mit Camilo Del Valle "Das Unbehagen der Komparatistik" 

6. Juli 2018 zusammen mit Katharina Warda "Metablog – Homo Narrans 2.0"

25. Januar 2018 "The Affectivity of Multilingualism"

Veröffentlichung:

 "'Die Wunde eitert'. The language of trauma, migration, and pain in Der Russe ist einer, der Birken liebt". Transcultural Amnesia: Mapping Displaced Memories, Mário Matos, Joanne Paisana, Margarida Esteves Pereira, Centro de Estudos Humanísticos da Universidade do Minho, Braga, 2016, pp. 151-165. 

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau