Springe direkt zu Inhalt

Camilo Del Valle Lattanzio

Freie Universität Berlin

Friedrich Schlegel Graduiertenschule

Institut für Romanische Philologie

Alumnus der FSGS

Destruktion und Aneignung. Zur queeren Religionskritik ausgehend vom Frühwerk Fernando Vallejos und Josef Winklers

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

geb. Bogotá Kolumbien

2009-2013: BA Philosophie - Universität Wien

2009-2013: BA Vergleichende Literaturwissenschaft - Universität Wien

2013-2015: MA Vergleichende Literaturwissenschaft - Universität Wien

                 Masterarbeit: Unterwegs zur Quelle der Sprache. Zur Theorie der Poetik in Octavio Paz' El arco y la lira.

2017-2020: Promotionsstudium an der FSGS

                Doktorarbeit: Destruktion und Aneignung. Zur queeren Religionskritik ausgehend vom Frühwerk Fernando Vallejos

                und Josef Winklers

ab 09.2020: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für spanische und französische Literatur- und Kulturwissenschaft (Prof. Sabine Friedrich) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Homepage: https://www.romanistik.phil.fau.de/institut/mitarbeiterinnen/camilo-del-valle-lattanzio/

Weitere Lehrveranstaltungen ab dem WS2020/21 an der FAU Erlagen-Nürnberg.

WS2018/19: Miradas de soslayo. Nuevas representaciones de la violencia en Colombia. (LAI/Romanistik, FU Berlin, DE)

SS2017: Das Internat im Film und in der Literatur (zusammen mit Prof. Christopher Laferl, Universität Salzburg, AT)

Philosophie (Spinoza, Poststrukturalismus)

Religion (Religionsphilosophie, Religionskritik)

Spanischsprachige Literatur (20. und 21. Jahrhundert)

Deutschsprachige Literatur (Österreichische Literatur, 20. und 21. Jahrhundert)

Queer Studies

Essay

 

a)    Herausgeberschaft:

 

Zwischen dem Schweigen und der Kritik. Octavio Paz, die Moderne und der Essay. Gemeinsam mit Prof. Wolfgang Müller-Funk. Wien: Praesens Verlag. 2018.

 

b)   Artikel:

 

„Die unendliche Frage der Poetik. Zur Grenze der Poetik und zum poetologischen Essay im Werk Octavio Paz'“, in: Zwischen dem Schweigen und der Kritik. Zum Essayismus im Werk von Octavio Paz. Wien: Praesens Verlag, 87-125. 

 

„La literatura del fracaso o El fracaso de la literatura: Roberto Bolaño, la poética del fracaso y el deseo literario“, in: Hammerschmidt, Claudia (Hg.): Escrituras locales en contextos globales 1. Literaturas, lecturas y sujetos en tránsito. Potsdam/London: Inolas Publisher, 517-531.

„Los tambores negros de un pueblo futuro. Religión, poesía y música en la obra temprana de Alejo Carpentier“, in: Studium Veritatis. Nr. 19. 2015. Lima: Fondo Editorial Universidad Católica Sedes Sapientiae, 99-143.

 

„Ritmos horizontales, océanos de salsa, espacios místicos. El ritmo musical en la obra de Andrés Caicedo.“ in: Cuadernos Literarios. Nr. 11. 2015. Lima: Fondo Editorial Universidad Católica Sedes Sapientiae, 93-113.

 

c)    Rezensionen:

 

Meidl, Martina (2015): Poesía, pensamiento y percepción. Una lectura de „Árbol adentro“ de Octavio Paz. In: Iberoamericana Zeitschrift. Vol. 16, Nr. 63, 299-303.

 

Kraß, Andreas (2017): Ein Herz und eine Seele. Geschichte der Männerfreundschaft. In: POP Zeitschrift. (http://www.pop-zeitschrift.de/2017/09/11/das-schreckgespenst-des-begehrens-rezension-zu-ein-herz-und-eine-seele-geschichte-der-maennerfreundschaftvon-camilo-del-valle-lattanzio11-9-2017/).

 

Geisenhanslüke, Achim (2017): Die Sprache der Liebe. Figurationen der Übertragung von Platon bis Lacan. In: Weimarer Beiträge. Herbst 2017.

 

Hennigfald, Ursula (Hg.) (2017): Roberto Bolaño: Violencia, escritura, vida. In: Iberoamericana Zeitschrift. Herbst 2017.

d) Übersetzungen:

Josef Winkler: Ante la primicia, migas de borrados entre pulmones de pavos. In: Revista Sombralarga. Bogotá. Mai 2018.

Carolina Sanín: Die Gelassenheit. (In Bearbeitung).

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau