Promotionsplätze an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule

Promovierende mit einer eigenen Finanzierung (Stipendium oder Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in) können sich auf Promotionsplätze an der Graduiertenschule bewerben. Die Promotionsplätze mit einer Laufzeit von drei bis vier Jahren sind mit einem Reisekostenbudget von EUR 3000 ausgestattet und ermöglichen Anträge an den Vorstand zur Finanzierung eigener Veranstaltungen. Darüber hinaus sind sie Mitglied des herausragenden Netzwerkes der Graduiertenschule, nehmen an Colloquien und Veranstaltungen der Schule teil und stehen in regelmäßigem Kontakt mit ihren BetreuerInnen, die aus dem Kreis der PI der FSGS kommen.


BewerberInnen für einen Promotionsplatz im strukturierten Promotionsstudium „Literaturwissenschaftliche Studien – Literary Studies“ sollten eine Finanzierung für den Zeitraum der Promotion (Stipendium / Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in) haben bzw. dabei sein, diese einzuwerben:

  • einen Master- bzw. Magistergrad, ein Staatsexamen oder einen gleichwertigen Studienabschluss in einem überwiegend literaturwissenschaftlich ausgerichteten Studiengang an einer wissenschaftlichen Hochschule erworben haben;
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorweisen können;
  • ein Exposé vorlegen, aus dem ersichtlich wird, dass es sich bei dem Dissertationsvorhaben um ein innovatives, eigenständiges und theoretisch fundiertes Forschungsvorhaben handelt;
  • eine fachlich passende Erstbetreuerin / einen fachlich passenden Erstbetreuer aus den Reihen unserer PI-Liste haben;
  • sich bewusst und begründet für ein strukturiertes Promotionsstudium entscheiden.
Das Promotionsstudium beginnt am 01. Oktober 2019.
Ende der Bewerbungsfrist ist der 16. Dezember 2018 um 20:00 Uhr MEZ.
Das Online-Portal zur Bewerbung wird am 05. November 2018 geöffnet.

Notwendige Unterlagen für die Bewerbung für einen Promotionsplatz:

Die Bewerbungsunterlagen müssen digital eingereicht werden. Eine Bewerbung außerhalb der dafür vorgesehenen Zeiten wird nicht bearbeitet.

Online-Bewerberplattform öffnet am 05. November 2018. Halten Sie folgende Dokumente als PDFs bereit:

  • ein Exposé, aus dem ersichtlich wird, dass es sich bei dem Dissertationsvorhaben um ein innovatives, eigenständiges und theoretisch fundiertes Forschungsvorhaben handelt (ca. zehn Seiten, auf Deutsch oder Englisch);

  • einen Arbeits- und Zeitplan für drei Jahre;

  • eine Arbeitsprobe (nicht länger als 15-20 Seiten);

  • einen tabellarischen Lebenslauf (Bild und Altersangaben sind nicht obligatorisch);

  • ein Motivationsschreiben, aus dem hervorgeht, warum Sie sich an der FSGS bewerben und welchen Beitrag Sie zum Erfolg der Schule leisten wollen (auf Deutsch oder Englisch, 2-3 Seiten);

  • Zeugniskopien: Hochschulzugangszeugnis; Universitätsabschlüsse;

  • Sprachnachweise für Deutsch (C1 / DSH 2 / ZOP / TestDaF 4 / DSD II) und Englisch (B2 / IELTS 5.0 / TOEFL 500-170-80 / Cambridge Examination CEA / 7 Jahre Englischunterricht in der deutschen Schule) soweit diese Sprachen nicht die Muttersprachen sind.

  • Empfehlungsschreiben des Erstbetreuers der Dissertation, in dem die Aufnahme in die FSGS befürwortet wird.
  • Nachweis über eine externe Finanzierung (z.B. WiMi-Stelle, Förderung von einer Stiftung) bzw. Nachweis über die erfolgte Bewerbung bei externen Geldgebern (z.B. Eingangsbestätigung der Bewerbung)

Unvollständige Bewerbungen können nicht abgeschickt werden. Alle Eintragungen im Online-Portal werden automatisch gespeichert und können nach dem Einloggen erneut bearbeitet werden, bis die Bewerbung abgeschickt wird.

Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau