DAAD-Stipendien für internationale GermanistInnen

Die DAAD-Stipendien mit einer Laufzeit von drei bis vier Jahren sind Teil des Graduate School Scholarship Programme (GSSP) des DAAD. Gefördert werden können internationale BewerberInnen, die eine literaturwissenschaftliche Promotion im Fach Germanistik anstreben, keinen deutschen Pass besitzen und entweder außerhalb Deutschlands leben oder erst im Jahr 2018 nach Deutschland gekommen sind. 

Die nominierten KandidatInnen müssen ihre Bewerbung im Anschluss an den FSGS-Auswahlprozess im April 2019 auch über das DAAD-Portal einreichen


Internationale BewerberInnen für ein DAAD-Stipendium (im Fach Germanistik) im strukturierten Promotionsstudium „Literaturwissenschaftliche Studien – Literary Studies“ sollten:

  • einen Master- bzw. Magistergrad, ein Staatsexamen oder einen gleichwertigen Studienabschluss im Fach Germanistik an einer wissenschaftlichen Hochschule erworben haben (der Studienabschluss darf nicht vor April 2013 liegen);
  • außerhalb Deutschlands leben oder erst im Jahr 2018 nach Deutschland gekommen sein;
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorweisen können;
  • ein Exposé vorlegen, aus dem ersichtlich wird, dass es sich bei dem Dissertationsvorhaben um ein innovatives, eigenständiges und theoretisch fundiertes Forschungsvorhaben handelt;
  • eine fachlich passende Erstbetreuerin / einen fachlich passenden Erstbetreuer aus den Reihen unserer PI-Liste haben;
  • sich bewusst und begründet für ein strukturiertes Promotionsstudium entscheiden.
Das DAAD-Stipendium beginnt am 01. Oktober 2019.
Ende der Bewerbungsfrist ist der 16. Dezember 2018 um 20:00 Uhr MEZ.
Das Online-Portal zur Bewerbung wird am 05. November 2018 geöffnet.

Notwendige Unterlagen für die Bewerbung für ein Projektstipendium:

Die Bewerbungsunterlagen müssen digital eingereicht werden. Eine Bewerbung außerhalb der dafür vorgesehenen Zeiten wird nicht bearbeitet.

Online-Bewerberplattform öffnet am 05. November 2018. Halten Sie folgende Dokumente als PDFs bereit:

  • ein Exposé, aus dem die Idee für das zu entwickelnde Dissertationsprojekt hervorgeht (drei bis fünf Seiten, auf Deutsch oder Englisch);

  • eine Arbeitsprobe (z.B. aus der Bachelor-Arbeit oder ggf. aus der Master-Arbeit, nicht länger als 15-20 Seiten);

  • ein tabellarischer Lebenslauf (Bild und Altersangaben sind nicht obligatorisch);

  • ein Motivationsschreiben, aus dem hervorgeht, warum Sie sich an der FSGS bewerben und welchen Beitrag Sie zum Erfolg der Schule leisten wollen (auf Deutsch oder Englisch, 2-3 Seiten);

  • Zeugniskopien: Hochschulzugangszeugnis; Universitätsabschlüsse;

  • Sprachnachweise für Deutsch (C1 / DSH 2 / ZOP / TestDaF 4 / DSD II) und Englisch (B2 / IELTS 5.0 / TOEFL 500-170-80 / Cambridge Examination CEA / 7 Jahre Englischunterricht in der deutschen Schule) soweit diese Sprachen nicht die Muttersprachen sind.

  • zwei Empfehlungsschreiben von Fachgutachtern (in der Regel: Hochschullehrer/Hochschullehrerinnen), die separat bis zum 6. Januar 2019 hochgeladen werden müssen.

Unvollständige Bewerbungen können nicht abgeschickt werden. Alle Eintragungen im Online-Portal werden automatisch gespeichert und können nach dem Einloggen erneut bearbeitet werden, bis die Bewerbung abgeschickt wird.


Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau