Springe direkt zu Inhalt

Schreiben als Ereignis. Künste und Kulturen der Schrift

Jeden Dienstag 16.15 – 18.00 Uhr

Gebäudekomplex Habelschwerdter Allee 45
Hörsaal 2
14195 Berlin

U Dahlem-Dorf oder U Thielplatz
Bus 110, M 11, X 83

Programm

20.10.2015

Prof. Dr. Sybille Krämer (Philosophie, Freie Universität Berlin): Schriftbildlichkeit. Grundlinien einer Diagrammatologie

27.10.2015       

Prof. Dr. Andrew James Johnston (Englische Philologie, Freie Universität Berlin): Die Schrift auf dem Trockenen: Beowulf und die Flut der Buchstaben

03.11.2015       

Prof. Dr. Irmela Marei Krüger-Fürhoff (FSGS & Neuere deutsche Literatur, Freie Universität Berlin): Ab/Schreiben. Handschrift zwischen Liebesdiskurs und Verwaltungslogik in der deutschen und englischen Literatur des 19. Jahrhunderts

10.11.2015

Prof. Dr. Sabine Mainberger (Vergleichende Literaturwissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn): Die Seite als Horizont. Zu Henri Michaux’ Graphismen

17.11.2015       

Festveranstaltung zum 10jährigen Bestehen der Philologischen Bibliothek

  • Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin, Begrüßung
  • Prof. Dr. Claudia Olk, Dekanin des Fachbereichs PhilGeist, Begrüßung
  • Dr. Klaus Ulrich Werner, Bibliotheksdirektor der Philologischen Bibliothek

Die Zukunft der Bibliothek als Ort

Axel Malik (Berlin): Die Bibliothek der unlesbaren Zeichen. Eine Performance

Prof. Dr. Irmela Marei Krüger-Fürhoff: Gespräch mit dem Künstler

24.11.2015       

Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin): Gaston Bachelard und die Hände des Albert Flocon

01.12.2015       

Prof. Dr. Dr. Yvonne Wübben (Neuere deutsche Literatur, Freie Universität Berlin): Verrückte Sprache. Psychiater entziffern den Wahnsinn

08.12.2015       

Prof. Dr. Arne Klawitter (Deutsche Literatur und Medien, Waseda University Tokyo): Die ästhetische Resonanz unlesbarer Zeichen bei Xu Bing und Axel Malik

15.12.2015       

Prof. Dr. Peter Geimer (Kunstgeschichte, Freie Universität Berlin): „Von der Veränderung der Dinge durch das Wort“. Versuch über beschreibliche und unbeschreibliche Objekte

05.01.2016       

Prof. Dr. Georg Witte (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Freie Universität Berlin): Braille à la russe. Vom Gefühl und Ungefühl der Schrift

12.01.2016       

Prof. Dr. Jürgen Brokoff (Neuere Deutsche Literatur, Freie Universität Berlin): Schreibendes Lesen und lesendes Schreiben (P. Szondi, R. Barthes)

19.01.2016       

Prof. Dr. Georg W. Bertram (Philosophie, Freie Universität Berlin): Eine Schrift „mit gekappter oder zugehängter Bedeutung“ – über Unlesbarkeit in der Kunst

26.01.2016       

Prof. Dr. Andrea Polaschegg (Neuere deutsche Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin): Enigmatische Ästhetik. Zum künstlerischen Potential unlesbarer Schrift

02.02.2015       

Prof. Dr. Cornelia Ortlieb (Neuere deutsche Literatur und Komparatistik, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg): Buchstabendinge. Zur Materialität des Schreibens in der Moderne

09.02.2016       

Prof. Dr. Gernot Böhme (Philosophie, Technische Universität Darmstadt): Handschrift und leibliche Anwesenheit. Für eine Kultur des Privaten