Springe direkt zu Inhalt

Deploying the Dead: Artefacts and human bodies in socio-cultural transformations

Drei geisteswissenschaftliche Forschungsprojekte der Freien Universität erhalten EU-Förderung

News vom 29.08.2016

Das auf drei Jahre angelegte Projekt Deploying the Dead: Artefacts and human bodies in socio-cultural transformations (DEEPDEAD) untersucht Zusammenhänge, in denen die Überreste von Toten für gesellschaftliche, kulturelle und politische Zwecke vereinnahmt werden. Unter Leitung der Wissenschaftler der University of Exeter, gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Orientalische und Europäische Archäologie (OREA) in Österreich, der Freien Universität Berlin, der Czech University of Life Sciences, das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und des Naturhistorischen Museums Wien der Frage nach, auf welche Weise und warum Tote und die mit ihnen assoziierten Artefakte zu Objekten der Faszination sowie Gegenstand öffentlicher Kontroversen und Identitätsaushandlungen werden.

Partner an der Freien Universität ist Prof. Dr. Andrew James Johnston.

Vollständige Pressemitteilung der Freien Universität

50 / 74
Zur Website Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
GeschKultLogo
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
logo einstein grau