Springe direkt zu Inhalt

Völkisches Denken - Wie gefährlich sind braune Ökobauern und rechte Esoteriker?

Thematisch schließt dieser Hörtipp an unsere Vorlesungsreihe "Actualité du nazisme." an, wenngleich mit einem Fokus auf die Verbreitung rechtsextremer Positionen und völkischen Gedankenguts in ländlichen Gegenden in Deutschland. Der aktuelle Beitrag im SWR 2 bietet einen Einblick in die „Raumergreifungsstrategie der Neuen Rechten“ (Helmut Kellershohn): Der zunächst harmlos scheinende Rückgriff auf germanische Traditionen, Schamanismus und nordische Mythologie bietet letztlich, wie die Sendung verdeutlicht, den Nährboden für völkisches und rassistisches Denken. Umso wichtiger ist es, die historischen Bezüge und Entwicklungen der völkischen Bewegung zu kennen, wie der Co-Leiter des Frankreichzentrums und Historiker Uwe Puschner in der Sendung betont. Inwiefern das „Germanische“ und die angebliche Abstammung der Deutschen von den Germanen eine Konstruktion ist, erklärt er in dem Beitrag, den Sie hier anhören können.