bildstreifen_institut

Dr. Bettina Brandl-Risi

Bettina Brandl-Risi

Institut/Einrichtungen:

Fachgebiet/Arbeitsbereich:

Theaterwissenschaft

E-Mail bettina.brandl-risi@thewi.phil.uni-erlangen.de
Homepage http://www.theater-medien.de/index.cfm?cat=22&subcat=168&module=3&tree=YES&personal_id=55

Sprechstunde

Bitte beachten: Seit September 2011 bin ich als Juniorprofessorin am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg tätig.

Bei Bedarf kontaktieren Sie mich bitte unter:

bettina.brandl-risi@thewi.phil.uni-erlangen.de

 

Vita

1990-1996 Studium der Neueren deutschen Literatur, Germanistischen Mediävistik und Theaterwissenschaft in München
1996 Magistra Artium (Universität München)
1996/97 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft (Universität Mainz)
1997-1998 Lehrbeauftragte am Institut für Deutsche Philologie (Universität München)
1998-2001 Promotionsstipendiatin der DFG im Graduiertenkolleg "Theater als Paradigma der Moderne" an der Universität Mainz
1999/2000 Lehrbeauftragte am Institut für Theaterwissenschaft (Universität Mainz)
2005-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich "Kulturen des Performativen" (FU Berlin) im Projekt "Die Szene des Virtuosen" (Projektleiterin Prof. Dr. Gabriele Brandstetter)
2006-2008 Lehrbeauftragte am Institut für Theaterwissenschaft (FU Berlin)
2007 Promotion zur Dr. phil. in Neuerer deutsche Literaturwissenschaft (Universität Basel) mit der Dissertation "Die Szene der Narration. 'Tableaux vivants' zwischen Bildender Kunst, Theater und Literatur im 19. Jahrhundert" (Referentin: Prof. Dr. Gabriele Brandstetter, Korreferent: Prof. Dr. Gottfried Boehm)
01-04/2008 Lehr- und Forschungsaufenthalt an der Yale University (New Haven, CT) und an der Brown University (Providence, RI)
2008-2011 auch Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theaterwissenschaft (FU Berlin)
01-04/2010 Max Kade Visiting Associate Professor of German Studies and Theatre Arts/Performing Studies an der Brown University (Providence, RI)
05-06/2010 Visiting Scholar am Department of Germanic Studies der University of Chicago

FU Berlin, Institut für Theaterwissenschaft

SoSe 2006 Proseminar „Politische Öffentlichkeit und Performance“ (gemeinsam mit Kai van Eikels, 2std.)

WS 2006/2007 Proseminar „Posen - Zwischen Bild und Performance“ (gemeinsam mit Stefanie Diekmann, 2std.)

SoSe 2007 Hauptseminar „Virtuosität. Performance(s) und ihre Steigerung“ (gemeinsam mit Kai van Eikels, 2std.)

WS 2007/2008 Proseminar: „Die neue (alte) Künstlichkeit im Theater: Castorf, Marthaler, Pollesch“ (BA Theaterwissenschaft, 2std.)

WS 2008/2009 Proseminar „Theater und/als Bild. Theatergeschichte und Bildtheorie“ (BA Theaterwissenschaft, 2std.)

SoSe 2009 Proseminar „Einführung in Theorie und Ästhetik: Text/Theater/Performance“ (BA Theaterwissenschaft, 4std.)

WS 2009/2010 Hauptseminar „ Politiken des Darstellens und Zuschauens im Gegenwartstheater“ (BA Theaterwissenschaft, 2std.)

WS 2009/2010 Beteiligung am Hauptseminar „Propädeutikum Tanzwissenschaft“ (MA Tanzwissenschaft, 2std.)

 

weitere Institutionen:

Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Theaterwissenschaft

WS 1996/97  Proseminar zur Aufführungsanalyse (gemeinsam mit Klaus Schwind, 4std.)

WS 1996/97   Proseminar „Medienwechsel“ (2std.)

WS 1999/2000  Proseminar „Kunstkörper-Körperkunst. Ästhetik, bildende Kunst und Theater des 18. Jahrhunderts“ (2std.)

 

Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Deutsche Philologie

WS 1997-1998  Proseminar „Tableau vivant, Attitüde und Monodrama in der Literatur der Goethezeit“ (2std.)

SoSe 1998 Proseminar „Romantische Erzähltexte” (2std.)

 

Yale University, School of Drama

Spring Term 2008 Lectures im Rahmen von „From Text to Performance: Twentieth-Century Aesthetics and Theatrical Theory“ (Prof. Elinor Fuchs)

 

Brown University, Department of German Studies

Spring Term 2010 „Reading (in) German Literature” (Graduate Seminar, 160 Min./Woche)

 

Brown University, Department of Theatre Arts and Performance Studies

Spring Term 2010 „Postdramatic Theatre (and Beyond)“ (Undergraduate/Graduate Seminar, 160 Min./Woche)

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Gegenwartstheater
  • Performativität und Textualität
  • Partizipation und Publikum
  • Virtuosität
  • Bild und Bewegung
  • Theatergeschichte und Bildtheorie

Aktuelle Forschungsvorhaben

  • Symposium (2007) "Hold it! – Zur Politik der Pose zwischen Bild und Performance", in Zusammenarbeit mit dem Theater Hebbel am Ufer Berlin und dem Tanz-Festival "Context #4: Cover", gemeinsam mit Gabriele Brandstetter und Stefanie Diekmann, http://www.hebbel-am-ufer.de/media/610_Context4_Booklet_2007_RZ.pdf
  • Forschungsprojekt im SFB 447 (seit 2005): "Szenarien der Überbietung und der Imperfektion – Virtuosität in Literatur und Theater der Gegenwart", http://www.sfb-performativ.de/seiten/b12_vorhaben.html
  • Forschungsprojekt im SFB 447 (seit 2008): "Dynamiken von Steigerung und Herausforderung. Virtuose Leistung zwischen Performer und Publikum"
  • Internationale Abschlußtagung „Prekäre Exzellenz. Künste, Ökonomien und Politiken des Virtuosen" des Projekts B12 „Die Szene des Virtuosen“ im SFB „Kulturen des Performativen“ (FU Berlin) in Kooperation mit der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Juni 2010, gemeinsam mit Gabriele Brandstetter und Kai van Eikels
  • Schnittstellen von Bild und Bewegung in zeitgenössischer Kunst und Performance, zuletzt:
    Einleitung/Moderation des Panels „Bildlichkeit/Visualität/Medialität“ (Internationale Tagung "Tanz – [und] – Theorie? Raum für eine gastfreundliche Betrachtung", FU Berlin/Uferstudios Berlin, April 2011)

  • Die Szene der Narration. "Tableaux vivants" zwischen Bildender Kunst, Theater und Literatur im 19. Jahrhundert. Freiburg i. Br.: Rombach (in Vorbereitung).

Herausgeberschaft

  • Figuration. Beiträge zum Wandel der Betrachtung ästhetischer Gefüge. Hg. v. Bettina Brandl-Risi, Wolf-Dieter Ernst und Meike Wagner. München: ePodium, 2000. http://www.epodium.de/pub.html
  • Schwarm(E)Motion. Bewegung zwischen Affekt und Masse. Hg. v. Gabriele Brandstetter, Bettina Brandl-Risi und Kai van Eikels. Freiburg i. Br.: Rombach, 2007. (Katalogseite)
  • Prekäre Exzellenz. Künste, Ökonomien und Politiken des Virtuosen. Hg. v. Gabriele Brandstetter, Bettina Brandl-Risi und Kai van Eikels. Freiburg i. Br.: Rombach (im Druck).
  • Hold it! – Zur Pose zwischen Bild und Performance. Hg. v. Bettina Brandl-Risi, Gabriele Brandstetter und Stefanie Diekmann. Berlin: Theater der Zeit  (in Vorbereitung).
  • Special Issue der Zeitschrift Performance Research: „On Participation & Synchronization“ 16/3 (2011, in Vorbereitung), hg. mit Kai van Eikels.
  • Szenen des Virtuosen. Performance(s) und ihre Steigerungen. Mit Gabriele Brandstetter und Kai van Eikels. Bielefeld: transcript (in Vorbereitung).

  • Der Pygmalion-Mythos im Musiktheater - Verzeichnis der Werke, in: Pygmalion. Die Geschichte des Mythos in der abendländischen Kultur. Hg. von Mathias Mayer und Gerhard Neumann. Freiburg i. Br.: Rombach, 1997, S. 665-733.
  • "meine kleine maliziös-sentimentale Lieder." Heinrich Heines Lyrik und die Frage der Übersetzbarkeit von Ironie am Beispiel von Carl Loewe und Robert Schumann, in: Carl Loewe (1796-1869). Beiträge zu Leben, Werk und Wirkung. Hg. v. Ekkehard Ochs und Lutz Winkler. Frankfurt a. M.: Lang, 1998, S. 175-210 (zusammen mit Clemens Risi).
  • Bilderstellen. Tableau und Figuration anlässlich Harrison Birtwistles Musiktheater "The Last Supper", in: Figuration. Beiträge zum Wandel der Betrachtung ästhetischer Gefüge. Hg. v. Bettina Brandl-Risi, Wolf-Dieter Ernst und Meike Wagner. München: ePodium, 2000, S. 70-87.
  • Prolog der Figuration. Vorüberlegungen zu einem Begriff, in: Figuration, S. 10-29 (zusammen mit Wolf-Dieter Ernst und Meike Wagner).
  • "Gleichzeitiges Singen ist unlogisch, aber schön." Das Quartett Nr. 3 aus Beethovens "Fidelio" als paradoxe Kommunikations-Situation, in: parapluie N. 9, winter 2000/2001, http://parapluie.de/archiv/kommunikation/fidelio/ (zusammen mit Clemens Risi)
  • "Verzweiflung sieht nur live wirklich gut aus." René Pollesch, in: Stück-Werk 3. Neue deutschsprachige Dramatik. Arbeitsbuch. Hg. v. Christel Weiler und Harald Müller. Berlin: Theater der Zeit, 2001, S. 117-120.
  • "Wahlverwandtschaften". Zur Theatralisierung von Bildern und Texten im "tableau vivant", in: Formzitat und Intermedialität. Hg. von Andreas Böhn. St. Ingbert: Röhrich, 2003, S. 183-208.
  • "Tableau's von Tableaus" – Zur Beziehung von Text, Bild und Theater in Erzähltexten des 19. Jahrhunderts, in: Stillstand und Bewegung. Intermediale Studien zur Theatralität von Text, Bild und Musik. Hg. v. Günther Heeg und Anno Mungen. München: ePodium, 2004, S. 115-128.
  • Die Pose der Historie. Genealogie und Theater in fotografischen Inszenierungen des Wilhelminismus, in: Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie Heft 101, Jg. 26 (Herbst 2006), S. 31-40.
  • The New Virtuosity – Outperforming and Imperfection on German Stages, in: Theater Magazine (Duke Univ. Press on behalf of the Yale School of Drama/Yale Repertory Theatre) 37 (2007), Heft 1, S. 8-37.
    Ungarische Übersetzung unter dem Titel: Az új virtuozitás. Túljátszás és tökéletlenség a német színpadon. In: Színház. Magyar Színházi Társaság Országos Színháztörténeti Múzeum és Intézet 41 (2008), Heft 11, S. 69-84 (übersetzt von Judit Szántó).
  • Übertragungen. Eine Einleitung, in: Gabriele Brandstetter/Bettina Brandl-Risi/Kai van Eikels (Hg.): Schwarm(E)Motion. Bewegung zwischen Affekt und Masse. Freiburg i. Br.: Rombach, 2007, S. 7-61. (Mitautorin)
  • Hingerissen zur Bewegung. Effekte virtuoser Dynamisierungen des Lesens, in: Gabriele Brandstetter/Bettina Brandl-Risi/Kai van Eikels (Hg.): Schwarm(E)Motion. Bewegung zwischen Affekt und Masse. Freiburg i. Br.: Rombach, 2007, S. 301-327.
  • Die Körperlichkeit der Musik. Distanz und Überwältigung im Musiktheater Harry Kupfers, in: Hintze, Werner/Risi, Clemens/Sollich, Robert (Hg.): Realistisches Musiktheater. Walter Felsenstein: Geschichte, Erben, Gegenpositionen. Berlin: Theater der Zeit, 2008, S. 77-98.
  • Das Zerfließen des Bildes. Weinende in der Kultur der "Tableaux vivants", in: Söntgen, Beate/Spiekermann, Geraldine (Hg.): Tränen. München: Fink, 2008, S. 127-142.
  • Das Zuschauen und das Publikum. In: Rampenlicht (Zeitschrift der Oper Leipzig) 3/4 2010, S. 16f.
  • Feier des Publikums: Zur Herstellung von Gemeinschaften zwischen Andacht und Partizipation. In: Risi, Clemens/Warstat, Matthias/Sollich, Robert/Remmert, Heiner (Hg.): Theater als Fest – Fest als Theater. Bayreuth und die moderne Festspielidee. Leipzig: Henschel, 2010, S. 198-214.
    veränderte Fassung als: Genuß und Kritik. Partizipieren im Theaterpublikum. In: Kammerer, Dietmar (Hg.): Publicum. Formationen des Öffentlichen in künstlerischen Praktiken. Bielefeld: transcript (im Druck).
  • Applaus: Die Gesten des Virtuosen. In: Wulf, Christoph/Fischer-Lichte, Erika (Hg.): Gesten. Inszenierung, Aufführung und Praxis. München: Fink, 2010, S. 266-280.
  • Moving and speaking through the event, once more. Participation and Reenactment in Jeremy Deller’s The Battle of Orgreave and Rimini Protokoll’s Deutschland 2. In: Theater 40 (2010), Heft 3, S. 54-65.
  • "Ich bin nicht bei mir, ich bin außer mir." Die Virtuosen und die Imperfekten bei René Pollesch. In: Roselt, Jens/Weiler, Christel (Hg.): "Schauspielen heute!" Die Bildung des Menschen in den performativen Künsten. Bielefeld: transcript, 2011, S. 137-156.
  • Der riskante Augenblick des tableau vivant. Zur Bildökonomie des Virtuosen bei E.T.A. Hoffmann. In: Brandstetter, Gabriele/Neumann, Gerhard (Hg.): Genie – Virtuose – Dilettant. Konfigurationen romantischer Schöpfungsästhetik. Würzburg: Königshausen und Neumann (im Druck).
  • Tableau vivant – Die Wirklichkeit des Bildes in der Aufführung. In: Schwarte, Ludger (Hg.): Bild Performanz. Die Kraft des Visuellen. München: Fink (im Druck).
  • Modische Posen. Die Attitüden der Emma Hamilton und die Präsentifikation der Antike im bürgerlichen Salon, in: Lehnert, Gertrud/Wehinger, Brunhilde (Hg.): Kulturelle Räume und Lebensstile im 18. Jahrhundert. Hannover: Wehrhahn (im Druck)
  • Still in Motion. Das Paradox des "tableau vivant", in: Brandl-Risi, Bettina/Brandstetter, Gabriele/Diekmann, Stefanie (Hg.): Hold it! – Zur Pose zwischen Bild und Performance (in Vorbereitung).

Lexikon- und Wörterbuchartikel

  • zahlreiche Artikel zu Opernregisseuren für Brockhaus Riemann Musiklexikon und für Brockhaus Enzyklopädie, 1994-1995
  • Artikel "Tableau vivant". In: Lexikon Theatertheorie. Hg. von Erika Fischer-Lichte, Doris Kolesch und Matthias Warstat. Stuttgart u. Weimar: Metzler, 2005, S. 325-327.
  • Artikel "Virtuosität". In: Lexikon Theatertheorie. Hg. von Erika Fischer-Lichte, Doris Kolesch und Matthias Warstat. Stuttgart u. Weimar: Metzler, 2005, S. 382-385.
  • Artikel "Tanz", in: Enzyklopädie des Mittelalters. Hg. v. Gert Melville und Martial Staub. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2008, Bd. 1, S. 286f.

Macht der Natur - Natur der Macht. Jean-Philippe Rameaus acte de ballet „Pygmalion“, 1748 (Vortrag am Institut für angewandte Theaterwissenschaft, Universität Gießen 1994)

„Schumann hat niemals etwas an Henri Heine verstanden.“ Zum Problem der Ironie in Heinrich Heines „Buch der Lieder“ und Robert Schumanns „Dichterliebe“ op. 48 (Vortrag zusammen mit Clemens Risi am Institut für Musikwissenschaft, Universität Mainz 1997)

„Tableau’s von Tableaus“ – Zur Beziehung von Text, Bild und Theater in Erzähltexten des 19. Jahrhunderts (Tagung im Rahmen des DFG Schwerpunktprogramms „Theatralität“: “Stillstand und Bewegung. Bild, Text und Musik. Zum Problem ihrer wechselseitigen Beziehungen”, Institut für Musikwissenschaft, Universität Mainz 1999)

„Weibliche Kopierkunst“: Tableaux vivants und „Wahlverwandtschaften“ (Institut für Theaterwissenschaft, FU Berlin, 2000)

Bilderstellen. Tableau und Figuration anlässlich Harrison Birtwistles Musiktheater „The Last Supper“ (Kolloquium „Figuration. Ästhetik und Struktur“, Graduiertenkolleg „Theater als Paradigma der Moderne“, Universität Mainz 2000)

„Wahlverwandtschaften“. Zur Theatralisierung von Bildern und Texten im Tableau vivant (Fachtagung der Ges. f. Theaterwissenschaft, Doktorandenforum, München 2000)

The Spectacular Power of Decoration. Staging Genealogy in German ‘Wilhelminismus’ (Performance Studies International Conference, Panel: Bourgeois Politics of the Visual, Universität Mainz 2001 und Konferenz “Victorian Performances”, Lancaster University/UK 2001)

Die Figur des Theaters im Text. Zur Konjunktur des Text/Theaters im tableau vivant (Konferenz Performance! Textuality, Visuality and Performativity in German Studies, University of Cambridge, Gonville & Caius College 2002)

Attitudes Towards the Past – The Incorporation of Cultural Memory in the Performances of Emma Hamilton and the Socìetas Raffaello Sanzio (Theatre and Cultural Memory. The Event between Past and Future; XIV. FIRT/IFTR World Congress, Amsterdam 2002)

Attraction and Repulsion. The Transformation of the (Im)Perfect Body in the Performances of Emma Hamilton and the Socìetas Raffaello Sanzio (Konferenz “The Flesh Made Text”, Thessaloniki 2003)

Tableau, Visuality and Temporality in Music Theatre (FIRT/IFTR Congress, Working Group Music Theatre, St. Petersburg 2004)

Virtuoso Activism? René Pollesch’s Redesign of Theatre (FIRT/IFTR Conference "Citizen Artist: Theatre, Culture, and Community", Univ. of Maryland, College Park (MD), 2005)

Still in Motion. The Paradox of the Tableau Vivant (FIRT/IFTR Conference, Working Group “Choreography and Corporeality”, Helsinki 2006)

Die Körperlichkeit der Musik. Distanz und Überwältigung im Musiktheater Harry Kupfers (Kolloquium „Realistisches Musiktheater. Geschichte, Erben, Gegenpositionen“, Komische Oper Berlin 2006)

René Pollesch and the New Virtuosity on the German Stage (Lecture an der School of Drama, Yale University, New Haven, 2007)

Virtuose Leser (Vortrag im Rahmen eines gemeinsamen Panels mit Kai van Eikels beim Deutschen Germanistentag 2007, Marburg, zum Thema: Virtuose Steigerungen: Zur Verwendung und Suspendierung der Natur/Kultur-Differenz in Konzepten körperlicher und intellektueller Spitzenleistung)

Still in Motion. Das Paradox des tableau vivant zwischen Bild und Performance (Symposium des internationalen Graduiertenkollegs Interart „Mythos in Bewegung. Paragone der Künste im 21. Jahrhundert“, Pergamonmuseum Berlin 2007)

Modische Posen. Die Attitüden der Emma Hamilton und die Präsentifikation der Antike im bürgerlichen Salon (Tagung „Lebensräume – Lebensstile im 18. Jahrhundert“, Universität Potsdam 2007)

"this is my theory-friendly everyday life. It is intense and it is gradually becoming capable of theory! … and not that art shit or shit like that!" René Pollesch and the Politics of Virtuosity on German Stages (Vortrag an der Brown University, Department of Theater, Speech and Dance, 2008)

Theory in Action. René Pollesch and the Politics of Virtuosity in German Theatre (Vortrag an der Yale University, Department of German, 2008)

 „Ich bin nicht bei mir, ich bin außer mir.“ Die Virtuosen und die Imperfekten bei René Pollesch (Tagung „Schauspielen heute! Die Bildung des Menschen in den performativen Künsten“, Freie Universität Berlin 2008)

Operatic Corporeality - Harry Kupfer's Music Theatre between Critical Distance and Overwhelming Attraction (Seminario Internacional del Máster en Música an der Universitat de València 2008)

Dynamic Poses. The Paradox of the Tableau Vivant (Performance Studies International Conference, Gemeinsames Panel: “picture–body/motion–plane: Encounters of Image and Movement”, University of Copenhagen 2008)

Anachronistische Posen: Zur Performativität des Bildes und Ikonizität der Performance in Sasha Waltzs Medea-Fries (Internationaler Kongreß der Gesellschaft für Theaterwissenschaft „Orbis Pictus – Theatrum Mundi“, Gemeinsames Panel: „Zwischen Bild und Bewegung“, Universiteet van Amsterdam 2008)

Applaus: Die Gesten des Virtuosen (Jahrestagung „Gesten. Inszenierung, Aufführung und Praxis/Gestures. Staging, Performance and Practice“ des SFB Kulturen des Performativen, Berlin, Haus der Kulturen der Welt, 2008)

How to Reenact the Political Public Sphere. Participation and Theatricality in Jeremy Deller’s “The Battle of Orgreave” and Rimini Protokoll’s “Deutschland 2” (Workshop „Theatricality and Performance“, Kooperation Brown University und FU Berlin, Providence, RI, 2009

Moving and speaking through the event, once more. The Scenes for Participation in Jeremy Deller’s Reenactment Project The Battle of Orgreave (2001) and Rimini Protokoll’s Deutschland 2 (2002) (FIRT/IFTR International Congress “Silent Voices – Forbidden Lives. Censorship and Performance”, Lissabon 2009)

Feier des Publikums: Zur Herstellung von Gemeinschaften zwischen Andacht und Partizipation (Symposium der Bayreuther Festspiele “Theater als Fest – Fest als Theater”, 2009)

Der riskante Augenblick des tableau vivant. Zur Bildökonomie des Virtuosen bei E.T.A. Hoffmann (Internationale Tagung der Stiftung für Romantikforschung „Genie – Virtuose – Dilettant. Konfigurationen romantischer Schöpfungsästhetik“, München, Seidlvilla, 2009)

Still in motion: Bewegung und Unterbrechung zwischen Performance, Bild und Musik (Symposion „Bewegungen zwischen Hören und Sehen: Musik, Tanz, Theater, Performance und Film“, Universität Bayreuth 2009)

Genuß und Kritik. Partizipieren im Theaterpublikum (Tagung „Publicum. Formationen des Öffentlichen in ästhetischen und künstlerischen Praktiken“, Internationales Graduiertenkolleg „InterArt“, FU Berlin 2009)

 Perpetually Beating Records. Virtuosity Between Modernity and Post-Fordism (FIRT/IFTR World Congress “CULTURES OF MODERNITY”, München, Juli 2010)

Liveness and the temporality of performances in reenactments and tableaux vivants (Workshop “Liveness”, Kooperation Brown University und FU Berlin, FU Berlin, August 2010)

 

Teilnahme an Podiumsdiskussionen

1)      Paneldiskussion zu Patrice Chéreaus Inszenierung von Tristan und Isolde (Workshop „Wagner and Scandal“, Cogut Center for the Humanities, Brown University, 2008)

2)      Teilnahme am Podiumsgespräch zur Premiere von Peter Konwitschnys Inszenierung von Lohengrin mit einem Beitrag zur Frage des Publikums, Oper Leipzig 2009

3)      Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu Sebastian Baumgartens Inszenierung von Mozarts „Requiem“ (Symposium „Beyond Opera: Staging Theatricality“, Stony Brook University und Yale University, April 2010)

4)      Teilnahme am Think Tank „Audience Experiments: Contemporary Art in the Age of Spectacle“ (Museum of Modern Art, New York, Mai 2010)

5)      Panel-Diskussion „What there will be instead of an audience“ (Abschlußtagung des SFB 447 „Performing the Future“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, Juli 2010)

 

Wissenschaftlich-Künstlerische Beiträge

Beitrag zur Ausstellung “eMotion”, Tankstelle für Kunst und Impuls), Berlin, 21.10.2008-13.1.2009 mit einem Audio-Beitrag basierend auf “Hingerissen zur Bewegung: Effekte virtuoser Dynamisierungen des Lesens” (in: Schwarm(E)Motion. Bewegung zwischen Affekt und Masse. Hg. von Gabriele Brandstetter, Bettina Brandl-Risi und Kai van Eikels. Freiburg i. Br.: Rombach, 2007, S. 301-327.)

http://www.2gas-station.net/pages/dt/Archiv/emotiondt.html.

Teilnahme am Projekt “Anleitungen zur Wundersuche I-III“ mit einem Beitrag zu „Wunderkindern“ (Video-Interview), eine Serie von Veranstaltungen kuratiert von Sibylle Peters für die Körber Stiftung, Hamburg, September 2009.

 

Letzte Aktualisierung: 17.02.2013

Aktuelle Informationen

Termine am Institut