Unabhängigkeit und Revolution: Zwei Episoden in der Geschichte der Weltliteratur.

Poster: Unabhängigkeit und Revolution, Prof. Dr. Martin Puchner (Harvard University)

Öffentlicher Abendvortrag mit Martin Puchner (Harvard University)

Zeit: Montag, 02.07.2018, 18 Uhr c.t.
Ort: Freie Universität Berlin, Seminarzentrum Raum L116 (Erdgeschoss), Otto-von-Simon-Str. 26 (Silberlaube), 14195 Berlin (Dahlem)

Prof. Dr. Martin Puchner ist Byron and Anita Wien Professor of Drama and of English and Comparative Literature, Lehrstuhlinhaber des Programms Theater, Dance and Media und Leiter der Mellon School of Theater and Performance Research an der Harvard University und beschäftigt sich in seiner Forschung intensiv mit Literatur und Theater der Moderne. Martin Puchner setzt sich unter anderem in der Monographie Poetry of the Revolution. Marx, Manifestos and the Avant-Gardes (Princeton University Press 2005) mit der Gattung des Manifests als Genre par excellence der europäischen und außereuropäischen Ismen auseinander. Auch seine neue Publikation The Written World: The Power of Stories to Shape People, History, Civilization (Random House 2017) ist u.a. den historischen künstlerischen und politischen Avantgarden, ihren Wechselwirkungen und gegenseitigen Einflussnahmen gewidmet.

Der öffentliche Vortrag findet im Rahmen der Masterclass „The ‘isms’ of the 20th century Avant-Gardes“ (02.-04.07.2018) statt.