bildstreifen_erker

Prof. Dr. Anne Kwaschik

foto a kwaschik

Juniorprofessorin

Aufgabenbereich

Juniorprofessorin für Westeuropäische Geschichte

Adresse Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
14195 Berlin
Telefon (030) 838 50 462
E-Mail a(dot)kwaschik(at)fu-berlin(dot)de

Sprechstunde

Montag, 25.01. 15 bis 17h00

Montag, 22.02. 14 bis 16h00

Dienstag, 15.03. 13 bis 15h00

Sommersemester 2016 n.V.

 

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihres Anliegens per Email an: ab-kwaschik(at)geschkult(dot)fu-berlin(dot)de

Die Sprechstunde findet im Raum 155 statt.

 

 

Vita

 

z. Zt.  

Forschungsstipendiatin der Gerda Henkel Stiftung

2012  Positive Zwischenevaluierung (interne, externe und internationale Begutachtung)
2009    Juniorprofessorin für Westeuropäische Geschichte an der Freien Universität Berlin (Frankreich-Zentrum/Friedrich-Meinecke-Institut)
2008/2009    DAAD-Fachlektorin an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (EHESS) und dem Centre Interdisciplinaire d'Etudes et de Recherches sur l'Allemagne (CIERA), Paris
2007        Forschungsstelle am Centre National de la Recherche (CNRS), Centre de Recherches Interdisciplinaires sur l’Allemagne (CRIA-EHESS), Paris
2006 – 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Frankreich-Zentrum der Technischen Universität/Freien Universität Berlin (Prof. Dr. Etienne François)
2006 Lehrbeauftragte an der Technischen Universität Berlin
2006 Promotion, Freie Universität Berlin, 2006 (Note: summa cum laude)

(Titel: Auf der Suche nach der deutschen Mentalität. Der Essayist und Kulturhistoriker Robert Minder)

2001 Magister in Geschichte, Philosophie, Neuer deutscher Literatur, Freie Universität Berlin, 2001 (Note, 1,1)
  Studium an der Freien Universität Berlin und der Universität Zürich


Preise und Stipendien              

 

9/2014-1/2015 Research Fellowship, New York University (Remarque Institute)
6-7/2013 Research Fellowship, New York University (Remarque Institute)
2011 Deutsch-Französischer Parlamentspreis/Prix parlementaire franco-allemand), verliehen vom Bundestag und der Assemblée Nationale
3/2011  Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship, Deutsches Historisches Institut, Paris
2007   Friedrich-Meinecke-Preis für eine herausragende Dissertation im Fach Geschichte, Freie Universität Berlin
2004    Deutsch-Französischer Journalistenpreis für die Radiosendung „Lectures de façades à Berlin. Les sédimentations de la mémoire collective allemande“ (France-Culture) (Teilnahme)
2005         Forschungsstipendium, Deutsches Literaturarchiv Marbach
2002-2004  Dissertationsstipendium, Studienwerk Villigst
1996-2001 Studienstipendium, Studienwerk Villigst

                     

  

Ämter und Mitgliedschaften


Vorstandsmitglied des Deutsch-Französischen Komitees für die Erforschung der deutschen und französischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts; Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von Zeitgeschichte online; Mitglied der Evaluationsgruppe Geistes- und Sozialwissenschaften der Deutsch-Französischen Hochschule Saarbrücken (Deutsch-Französische Studiengänge); Doktorandenkolleg „Unterschiede denken II“ (EHESS/HU Berlin); Koordinatorin des Interdisziplinären Forums für Gender and Diversity Studies am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften; Deutscher Historikerverband; Schiller Gesellschaft

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Museums für den Deutsch-Französischen Krieg und die Annexionszeit (Metz); Mitglied des Centre Georg Simmel (CNRS-UMR 8131, EHESS Paris); Mitglied des Laboratoire d'Excellence « Histoire et anthropologie des savoirs, des techniques et des croyances »; Externes Mitglied der Stipendienkommission des Centre Marc Bloch, Berlin (bis 2014)


Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015

Hauptseminar: Bilder-Gewalt/Gewalt-Bilder. Terrorismus und visual history (MA)

Proseminar: Westeuropa 1945-1989. Transatlantische Beziehungen und europäische Integration (BA)

Deutsch-Französisches Kolloquium (gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Schöttler (FU/CNRS); Prof. Dr. Patrice Veit(CMB))

 

Liste der Lehrveranstaltungen seit 2006 (in Berlin und Paris)

 

Betreute Abschlussarbeiten 2016

Bachelorarbeit von Alexia Laakes: Die Sterilisationsdebatte in Deutschland. Kontinuität und Wandel

Bachelorarbeit von Matthias Dietrich: Stadtguerilla in Lateinamerika und BRD. Über die globale Entwicklung einer urbanen Guerilla

Bachelorarbeit von Jennifer Bernard: „Der Christ darf also auf keinen Fall ‚zweigleisig‘ leben“. Der Umgang der katholischen Kirche mit der Jugendweihe in der DDR während des Episkopats Bengsch

Bachelorarbeit von Marieke Antonia Wiese: Die „45er“. Die erste Studierendengeneration an der Technischen Universität Berlin zwischen Faschismus und Demokratie

Masterarbeit von Merle Büther: Parallelen - Diskussionen - Abgrenzungen. Eine Untersuchung der deutschen Frauenbewegung im Kaiserreich anhand ihrer Publikationsorgane (Zweitgutachten)

Masterarbeit von Melanie Huchler: Umkämpfte Geschichte. Die Popularisierung des Algerischen Unabhängigkeitskrieges im Geschichtsmagazin Historia und beim Forum-Histoire in den "années 68".

Masterarbeit von Julie Savary: Gewaltbilder – Bildergewalt. Gillo Pontecorvos Schlacht um Algier (1965) und Francis Ford Coppolas Apocalypse Now (1979) als "Orte kollektiver Erinnerung“

Masterarbeit von Alice Hailperin: Opposition? Politisches Konflikthandeln in der DDR aus vier verschiedenen Perspektiven, 1976-1989

Masterarbeit von Malte Borgmann: Migrationspolitik und migrantischer Aktivismus in Westberlin und Hamburg, 1955–1984

Masterarbeit von Stephanie Kutschmann: Hollow Crown? Narratives of Democracy, Political Violence and Torture in Northern Ireland, and its Implications for the United Kingdom

Masterarbeit von Kevin Lenk: Tragödie, Kriegserklärung und Transformation. Drei Probebohrungen für eine deutsche Opfergeschichte, 1974-1977 (Arbeitstitel, Zweitgutachten)

Masterarbeit von Giorgio Del Vecchio: "Mit der Eisenstange und dem Revolver". Die historische Verortung von Prima Linea in den italienischen Siebzigerjahren (Arbeitstitel)

Arbeitsschwerpunkte  

Geschichte Westeuropas vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart in ihren transnationalen Verflechtungen (Schwerpunkt Frankreich und Deutschland)

Geschichte Nordamerikas im 20. Jahrhundert (Philanthropiegeschichte)

Geschichte politischer Gewalt

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Der Griff nach dem Weltwissen. Normative Ordnungen, kognitive und institutionelle Praktiken der Area Studies im 19. und 20. Jahrhundert (Habilitationsschrift)

 

Internationale Konferenzen (seit 2012)             

03/2015               Internationale Konferenz Gewalträume einer Grenzregion. Lothringen 1870-1962; gemeinsam mit Lucas Hard (CMB) und PD Dr. Daniel Schönpflug (CMB), Centre Marc Bloch in Kooperation mit der FUB und der MSH Lorraine, Berlin.

10/2014               12. Kolloquium des Deutsch-Französischen Historikerkomitees: „La condition féminine“. Deutschland und Frankreich im Vergleich, 19. und 20. Jahrhundert; gemeinsam mit Dr. Françoise Berger (IEP Grenoble); Prof. Dr. Etienne François (FU Berlin), Prof. Dr. Wilfried Loth (Universität Essen-Duisburg); Prof. Dr. Guido Thiemeyer (Universität Düsseldorf); Prof. Dr. Jérôme Vaillant (Lille III), Institut d’études politiques, Grenoble.

06/2012               Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen; gemeinsam mit Prof. Dr. Ulrich Pfeil (Metz); gefördert von der Universität Metz, dem Conseil régional de la Lorraine, DAAD, der Deutsch-Französischen Hochschule, Metz-Métropole, Universität Metz.

06/2012               Internationalizing Science. New Perspectives on Cold War Culture;gemeinsam mit Prof. Dr. Corine Defrance (Paris), gefördertvon der Deutsch-Französischen Hochschule, dem IRICE - UMR 8138 (Paris), Freie Universität


Monographie

Auf der Suche nach der deutschen Mentalität. Der Kulturhistoriker und Essayist Robert Minder, Göttingen: Wallstein 2008.

 

Herausgeberschaften

Defrance, Corine/Anne Kwaschik (Hg.), La guerre froide et l’internationalisation des sciences. Acteurs, réseaux et institutions, Paris: Éditions CNRS 2016.

Berger, Françoise/Anne Kwaschik (Hg.), La condition féminine. Feminismus und Frauenbewegung im 19. und 20. Jahrhundert (= Schriftenreihe des Deutsch-Französischen Historikerkomitees, 12), Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2016. (im Druck)

Kwaschik, Anne/Ulrich Pfeil (Hg.), La RDA dans les relations franco-allemandes/Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen, Brüssel: Peter Lang, 2013.

Jarzebowski, Claudia/Anne Kwaschik (Hg.), Performing Emotions. Zum Verhältnis von Politik und Emotion in der Frühen Neuzeit und in der Moderne, Göttingen: V&R unipress 2013.

Kwaschik, Anne/Mario Wimmer (Hg.), Von der Arbeit des Historikers. Ein Wörterbuch zu Theorie und Praxis der Geschichtswissenschaft, Bielefeld: transcript 2010.

Borja, Simon/Anaïs Cretin/Samuel Depraz/Antoine Fleury/Delphine Iost/Anne Kwaschik/Thierry Ramadier (Hg.), Figurer l’espace en sciences sociales (= TRANSEO (2010) 2/3).

  

Lexikoneinträge

Kwaschik, Anne, Mentalitäten, in: Docupedia-Zeitgeschichte. Begriffe, Methoden und Debatten der zeithistorischen Forschung. (in Vorbereitung)

Kwaschik, Anne, Clemens Heller, in: Nicole Colin/ Corine Defrance/Joachim Umlauf/Ulrich Pfeil (Hg.), Lexikon der deutsch-französischen Kulturbeziehungen nach 1945, Tübingen: Gunter Narr 2012, S. 351-352.

Kwaschik, Anne, Historikerbeziehungen, in: Nicole Colin/ Corine Defrance/Joachim Umlauf/Ulrich Pfeil (Hg.), Lexikon der deutsch-französischen Kulturbeziehungen nach 1945, Tübingen: Gunter Narr 2012, S. 356-360.

Kwaschik, Anne, Robert Minder, in: Nicole Colin/ Corine Defrance/ Joachim Umlauf/ Ulrich Pfeil (Hg.), Lexikon der deutsch-französischen Kulturbeziehungen nach 1945, Tübingen: Gunter Narr 2012, S. 420-422.

 

Beiträge in Zeitschriften

Kwaschik Anne, L’intellectuel français en „traduction culturelle“. Robert Minder et la RFA dans l’avant-68, in: Revue d’Allemagne (2014) 2, S. 75-90.

Kwaschik, Anne, An der Grenze der Nationen. Europa-Konzepte und regionale Selbstverortung im Elsass , in: Zeithistorische Forschungen/ Studies in Contemporary History 9 (2012) 3, S. 387-408. (URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Kwaschik-3-2012)

Kwaschik, Anne, Stéphane Hessels Streitschrift „Empört euch!“ und die französische Geschichtspolitik, in: Zeithistorische Forschungen/ Studies in Contemporary History 8 (2011), S. 110-117. (URL: http://www.zeithistorische-forschungen.de/16126041-Kwaschik-1-2011)

Kwaschik, Anne, L’antifascisme au féminin: La RDA et Ravensbrück, in: Témoigner. Entre Histoire et Mémoire. Revue pluridisciplinaire de la Fondation Auschwitz (2009) 104, S. 107-120.

Kwaschik, Anne, Ein Germanist als Freibeuter. Auf den Spuren Robert Minders, in: literaturkritik.de 11 (2009) 4.

Kwaschik, Anne, Ravensbrück als kommunistischer Erinnerungsort. Zu Hedda Zinners „Ravensbrücker Ballade”, in: Dachauer Hefte 24 (2008), S. 153-173.

Kwaschik, Anne, „Es müssen Häresien sein“. Erinnerung an den österreichischen Historiker Friedrich Heer aus Anlass des Erscheinens der Gesammelten Werke, in: Weimarer Beiträge (2006) 1, S. 131-138.

Kwaschik, Anne, Deutsche Mentalitäten aus französischer Sicht, in: Lendemains 30 (2005) 119/120, S. 179-184.

Kwaschik, Anne, Relire Allemagnes et Allemands. À propos d’un chef d’œuvre inachevé, in: Allemagne d’aujourd’hui (2003) 165, S. 18-34.

 

Beiträge in Sammelbänden

Bantigny, Ludivine/Kwaschik, Anne, Déconditionner la place des femmes. Féminisme, genre et engagement dans les „années 1968", in: Françoise Berger/Anne Kwaschik (Hg.), La condition féminine. Feminismus und Frauenbewegung im 19. und 20. Jahrhundert (= Schriftenreihe des Deutsch-Französischen Historikerkomitees, 12), Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2016. (im Druck)

Defrance, Corine/Kwaschik, Anne, Sciences, internationalisation et guerre froide: éléments d’introduction, in: dies. (Hg.), La guerre froide et l’internationalisation des sciences. Acteurs, réseaux et institutions, Paris: Éditions CNRS 2016, S. 13-30.

Kwaschik, Anne, Transatlantic Exchanges. Fernand Braudel, the Rockefeller Foundation and the Cold War Origins of the Center for Area Studies in Paris, in: Corine Defrance/Anne Kwaschik (Hg.), La guerre froide et l’internationalisation des sciences. Acteurs, réseaux et institutions, Paris: Éditions CNRS 2016, S. 73-91.

Kwaschik, Anne, Die schwarzen Vögel der Vergangenheit und die Einbürgerung des Dichters. Der französische Kulturhistoriker Robert Minder und die Gewissensbildung der jungen Bundesrepublik, in: Stephan Braese/Ruth Vogel-Klein (Hg.), Zwischen Kahlschlag und Rive gauche. Deutsch-französische Kulturbeziehungen 1945-1960, Würzburg: Königshausen und Neumann 2015, S. 153-171.

Kwaschik, Anne, Das Eigene und das Fremde. Der Fall Elsass-Lothringen in kulturgeschichtlicher Perspektive, in: Bärbel Kuhn/Astrid Windus (Hg.), Der Erste Weltkrieg im Geschichtsunterricht: Grenzen, Grenzüberschreitungen, Medialisierung von Grenzen (= HISTORICA ET DIDACTIA, 6), St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2014, S. 11-26.

Kwaschik, Anne, L’État et la construction d’une „formation coloniale“. Circulations intellectuelles, réseaux et constructions institutionnelles en Europe à l’âge des empires, in: Brigitte Krulic (Hg.),Savoirs et métiers de l'Etat: enjeux et pratiques en France et dans les Etats germaniques au XIXe siècle, Frankfurt a.M.: Peter Lang 2014, S. 165-183.

Kwaschik, Anne, Deutsche Geschichte auf französischem Hochglanzpapier. Das Zeitschriftsmagazin L’Histoire und die „nouvelle histoire“, in: Michel Grunewald/Hans-Jürgen Lüsebrink/Reiner Marcowitz/Uwe Puschner (Hg.), France-Allemagne au XXe siècle – La production de savoir sur l’Autre, Volume III. (= Convergences 75), Bern: Peter Lang 2014, S. 317-333.

Kwaschik, Anne/Ulrich Pfeil, Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen: eine Einführung, in: Anne Kwaschik/Ulrich Pfeil (Hg.), La RDA dans les relations franco-allemandes/Die DDR in den deutsch-französischen Beziehungen, Brüssel: Peter Lang 2013, S. 15-35.

Kwaschik, Anne, Folter in der Republik? Gewalt, rechtsstaatliche Ordnung und „emotionale Navigation“ in der Auseinandersetzung liberaler Demokratien mit dem Terrorismus, in: Claudia Jarzebowski/ Anne Kwaschik (Hg.), Performing Emotions. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Politik und Emotionen, Göttingen V & R unipress 2013, S. 283-305.

Kwaschik, Anne, Die Geburt des Intellektuellen in der Dreyfus-Affäre. Zur Historisierung eines Modells, in: Richard Faber/Uwe Puschner (Hg.), Intellektuelle und Antiintellektuelle des 20. Jahrhunderts (= Zivilisationen und Geschichte), Frankfurt a. M.: Peter Lang 2013, S. S.13-28.

Kwaschik, Anne, L’interculturel et le piège de l’identité. Les enjeux de la médiation interculturelle à travers l’approche biographique, in: Stephanie Schwerter/Nadine Rentel (Hg.), Les défis et enjeux de la médiation interculturelle. Perspectives plurilingues et transdisciplinaires (= Studien zur Allgemeinen und Romanischen Sprachwissenschaft), Frankfurt a. M.: Peter Lang 2012, S. 201-218.

Kwaschik, Anne, (Des)apprendre de l’ennemi? Les références étrangères des universitaires en Allemagne et en France au XIXe siècle, in: Brigitte Krulic (Hg.), L'Ennemi en regard(s), Frankfurt a.M.: Peter Lang 2012, S. 149-170.

Kwaschik, Anne, Vom Wesen der Gemeinschaft. Die Deutschlandbilder Robert Minders, ihre Konstruktions- und Wirkungsmechanismen, in: Michel Grunewald/Hans-Jürgen Lüsebrink/Reiner Marcowitz/Uwe Puschner (Hg.), France-Allemagne au XXe siècle – La production de savoir sur l’Autre, eds., Volume II. Les spécialistes universitaires de l’Allemagne et de la France au XXème siècle (= Convergences 63), Bern: Peter Lang 2012, S. 111-124.

Kwaschik, Anne, Interkulturelle Identitätssemantiken und Rollenkonstruktionen. Der biographische Ansatz als Fallstudie in der Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen, in: Michel Grunewald/Hans-Jürgen Lüsebrink/Reiner Marcowitz/Uwe Puschner (Hg.), France-Allemagne au XXe siècle – La production de savoir sur l’Autre, eds., Volume I. Questions méthodologiques et épistémologiques (= Convergences 64), Bern: Peter Lang 2011, S. 167-182.

Kwaschik, Anne, Rhein, Rheinland und die „Symbolik der Region“. Robert Minder und die Imagination eines pluralen Deutschland, in: Ulrich Pfeil / Françoise Lartillot (Hg.), Constructions de l’espace dans les cultures d’expression allemande (=Actes du 42ème congrès de l’Association des germanistes de l’enseignement supérieur), Brüssel: Peter Lang 2013, S.443-460.

Kwaschik, Anne, Essay, in: Anne Kwaschik/Mario Wimmer (Hg.), Von der Arbeit des Historikers. Ein Wörterbuch zu Theorie und Praxis der Geschichtswissenschaft, Bielefeld: transcript, 2010, S. 71-74.

Kwaschik, Anne, Das Werkzeug des Historikers: Ein Vorwort, in: Anne Kwaschik/Mario Wimmer, Von der Arbeit des Historikers. Ein Wörterbuch zu Theorie und Praxis der Geschichtswissenschaft, Bielefeld: transcript, 2010, S. 9-19.

Borja, Simon/Anaïs Cretin/Samuel Depraz/Antoine Fleury /Delphine Iost/Anne Kwaschik/Thierry Ramadier, Figurer l'espace en sciences sociales. [Présentation du numéro]”, in: TRANSEO (2010) 2/3.

Kwaschik, Anne, Selbstentwürfe intellektueller Frauen als Herausforderung an die Intellektuellengeschichte: Am Beispiel von Simone de Beauvoir und Colette Audry, in: Stephanie Bung/Romana Weiershausen (Hg.), Querelles-Jahrbuch 2010: Simone de Beauvoir, Göttingen: Wallstein 2010, S. 165-181.

Kwaschik, Anne, „Zuweilen musste ich vergessen, dass ich eine Frau war“…: Artemisia Gentileschi, Anna Banti und Susan Sontag oder die Geschichte außergewöhnlicher Frauen, in: Jan Engelmann/Richard Faber/Christine Holste (Hg.), Leidenschaft der Vernunft. Die öffentliche Intellektuelle Susan Sontag, Würzburg: Königshausen und Neumann 2010, S. 49-63.

Kwaschik, Anne, Von Nutzen und Nachteil des Essays für Historiker oder der „taghelle Mystizismus“ des Friedrich Heer, in: Richard Faber/Sigurd Scheichl (Hg.), Die geistige Welt des Friedrich Heer , Wien u. a.: Böhlau Verlag 2008, S. 193-212.

Kwaschik, Anne, Deutsche Bildung – diesseits und jenseits des Rheins, in: Martin Gessmann, Felix Heidenreich (Hg.), L’éducation en France et en Allemagne. Les idées et les politiques en comparaison, Münster: Lit Verlag 2006, S. 71-95.

Kwaschik, Anne, Robert Minders Deutschland-Buch „Allemagnes et Allemands“. Anmerkungen zu einem verdrängten Hauptwerk, in: Albrecht Betz/Richard Faber (Hg.), Kultur, Literatur und Wissenschaft in Deutschland und Frankreich. Zum 100. Geburtstag von Robert Minder, Würzburg: Königshausen und Neumann 2004, S. 131-146.

 

Übersetzung

Daniel Nordman, Von Staatsgrenzen zu Nationalen Grenzen, in: Etienne François, Jörg Seifarth, Bernhard Struck (Hg.), Die Grenze als Raum, Erfahrung und Konstruktion. Deutschland, Frankreich und Polen vom 17. bis 20. Jahrhundert, Frankfurt/New York 2007, S. 107-134. (Aus dem Französischen)

 

Rezensionen

Rezension zu [Emile Chabal (Hg.), France Since the 1970s. History, Politics and Memory in an Age of Uncertainty, London, Bloomsbury Academic, 2014], in: Neue Politische Literatur (im Druck)

Rezension zu [Sebastian Voigt, Der jüdische Mai ’68. Pierre Goldman, Daniel Cohn-Bendit und André Glucksmann im Nachkriegsfrankreich, Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 2015], in: Historische Zeitschrift (im Druck)

Rezension zu [Angelika Praus, Das Ende einer Ausnahme. Frankreich und die Zeitenwende 1989/90, Marburg, Tectum, 2014], in: Historische Zeitschrift 301 (2015) 3, S. 870-871.

Rezension zu [Christine von Oertzen, Strategie Verständigung: Zur transnationalen Vernetzung von Akademikerinnen 1917- 1955, Göttingen, Wallstein Verlag, 2012], in: Francia-Recensio 2 (2015).

Rezension zu [José Brunner/Doron Avraham/Markus Zepp (Hg.), Politische Gewalt in Deutschland: Ursprünge- Ausprägungen- Konsequenzen, Göttingen, Wallstein Verlag, 2014], in: Archiv für Sozialgeschichte (in Vorbereitung).

Rezension zu [Simon May, Love. A History, New Haven/London, Yale University Press, 2011], in: Das Historisch-Politische Buch 62 (2014) 2, S. 219-220.

Rezension zu [Jan Plamper, Geschichte und Gefühl. Grundlagen der Emotionsgeschichte, München, Siedler, 2012], in: Das Historisch-Politische Buch 62 (2014) 6, S. 571-572.

Rezension zu [Verena Steller, Diplomatie von Angesicht zu Angesicht.Diplomatische Handlungsformen in den deutsch-französischen Beziehungen 1870 - 1919, Paderborn/München/Wien, Schöningh, 2011], in: Historische Anthropologie 21 (2013) 2, S. 308-309.

Rezension zu [Cédric Gruat, Hitler in Paris. Juni 1940, Berlin, Wolff Verlag R. Eberhardt, 2011], in: Historische Zeitschrift 297 (2013) 2, S. 555-557.

Rezension zu [Alexandra Przyrembel, Verbote und Geheimnisse. Das Tabu und die Genese der europäischen Moderne, Frankfurt am Main / New York: Campus 2011], in: Das Historisch-Politische Buch 61 (2013), 1, S. 92-93.

Rezension zu [Luc Ciompi, Elke Endert, Gefühle machen Geschichte. Die Wirkung kollektiver Emotionen. Von Hitler bis Obama, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011], in: Das Historisch-Politische Buch 60 (2012) 4, S. 441-442.

Rezension zu [Constantin Goschler, Rüdiger Graf, Europäische Zeitgeschichte seit 1945, Berlin: Akademie Studienbücher Geschichte 2010], in: H-Soz-u-Kult, 23.06.2011.

Rezension zu [Stefanie Middendorf, Massenkultur. Eine Wahrnehmungsgeschichte gesellschaftlicher Modernität in Frankreich, 1880-1980, Göttingen: Wallstein 2009], in: Neue politische Literatur 56 (2011), S. 105-107.

Rezension zu [Olivier Dard/Grunewald, Michel (Hg.), Charles Maurras et l'étranger - L'étranger et Charles Maurras. L'Action francaise - culture, politique, société II (= Convergences 50), Bern u. a.: Peter Lang 2009], in: Francia-Recensio, 2010-4, 19./20. Jahrhundert - Histoire contemporaine.

Rezension zu [Corine Defrance, Sentinelle ou Pont sur le Rhin? Le Centre d'Études Germaniques et l'apprentissage de l'Allemagne en France 1921-2001, Paris: CNRS Éditions 2008], in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 2 [15.02.2010].

Rezension zu [ Annette Leo, « Das ist so'n zweischneidiges Schwert hier unser KZ... ». Der Fürstenberger Alltag und das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück. Berlin 2008], in: H-Soz-u-Kult, 16.01.2009.

Rezension zu [Thomas Kroll, Kommunistische Intellektuelle in Westeuropa. Frankreich, Österreich, Italien und Großbritannien im Vergleich (1945-1956), Köln 2007], in: Comparativ 19 (2009) 2/3, S. 226-228.

Rezension zu [Gangolf Hübinger, Gelehrte, Politik und Öffentlichkeit. Eine Intellektuellengeschichte, Göttingen 2006], in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 55 (2007) 9, S. 767-769.

Rezension zu [Denis Sdvižkov, Das Zeitalter der Intelligenz. Zur vergleichenden Geschichte der Gebildeten in Europa bis zum Ersten Weltkrieg (= Synthesen, Band 3), Göttingen 2006] in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 56 (2007), S. 132.

Rezension zu [Maurice Halbwachs, Stätten der Verkündigung im Heiligen Land. Eine Studie zum kollektiven Gedächtnis. Hrsg. u. übers. v. Stephan Egger, Konstanz: UVK 2003], in: sehepunkte 4 (2004), Nr. 11 [15.11.2004].

 

Journalistische Texte und Sendungen (Auswahl)

Gesellschaftsutopien und der neue Mensch im Frühsozialismus, in: Stadtzeit am Abend, Radio LoTTe, 12.11.2015 (Interview zum Weimarer Rendezvous mit der Geschichte)

Sonnenkönig auf der Suche nach Gewinnen. Gründung der französische Ostindien-Kompanie am 27. August 1664, Deutschlandradio Kalenderblatt 27.8.2014. (Wissenschaftliche Beratung und Interview mit Regina Kusch)

Deutsch-Französisches Kolloquium am Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin, Radio France International, 27.11.2009. (Interview)

Lectures de façades à Berlin, France-Culture: La Fabrique de l'histoire, 2/2004. (Teilnahme, Interview)

Kwaschik, Anne, „Möge der Mond erlöschen. Wir sind, wie wir sind.“ Am 10. September vor 25 Jahren starb der elsässische Germanist Robert Minder, der zu den wichtigsten Vermittlern zwischen deutscher und französischer Kultur gehört, in: Zeit online, 10/09/2005.