Bildstreifen Forschung

Diskursformation: Die Grammaire Générale in den Ecoles Centrales

 

Ziel des Projekts ist die Erstellung eines Handbuchs (La Grammaire Générale dans les Écoles Centrales) und einer Internetseite, um die Herausbildung des neuen Schulfachs Grammaire Générale (Allgemeine Grammatik) in den rund 100 französischen Départements zwischen 1795 und 1802 umfassend zu dokumentieren.

Institution:

Freie Universität Berlin, FB Philosophie und Geisteswissenschaften

Institut für romanische Philologie

Director:

Financial support:

DFG

Term:

Jan 01, 2005 — Dec 31, 2009

Contact Person:

Prof. Dr. Jürgen Trabant

Email:

Homepage:

Ziel des Projekts Diskursformation: Die Grammaire Générale an den Écoles Centrales (1795-1802) ist die Erstellung eines Handbuchs (La Grammaire Générale dans les Écoles Centrales) und einer Internetseite, um die Herausbildung des neuen Schulfachs Grammaire Générale (Allgemeine Grammatik) in den rund 100 französischen Départements zwischen 1795 und 1802 umfassend zu dokumentieren. Beschreibungssprache ist Französisch. Das Handbuch mit rund 500 Seiten enthält Einträge zu allen Écoles Centrales, an denen Grammaire Générale unterrichtet wurde. Sie stützen sich vorwiegend auf unbekanntes Quellenmaterial aus französischen Bibliotheken und Archiven. Es fasst zum einen die Ergebnisse des Projekts zusammen, zum anderen werden einige aktualisierte Beiträge des Internationalen Kolloquiums Idéologie - Grammaire Générale - Écoles Centrales, das vom 29. März bis 2. April 2001 in Tübingen stattfand, in Form von Handbucheinträgen präsentiert. Ergänzend zum Handbuch stellt eine gleichnamige Internetseite unbekannte - bislang nur in Manuskriptform vorliegende - sprachtheoretische Texte herausragender Grammaire Générale-Lehrer zur Verfügung, die die Möglichkeit für zukünftige interpretatorische Arbeiten bieten.

Liste projektbezogener Publikationen

Webseite des Projekts