20150602_Banner_Rollup

Laura Gagliardi

'Le Brésil Littéraire' von Ferdinand Wolf. Die Wahrnenhmung Brasiliens in Europa des 19. Jahrhunderts

Laura Gagliardi

Freie Universität Berlin

Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule

Doctoral candidate as of winter semester 2016

Address Habelschwerdter Allee 45
Room JK33/115
14195 Berlin
Email lagagliardi@zedat.fu-berlin.de

Laura Gagliardi wurde in São Paulo, Brasilien, geboren und studierte Romanistik an der Universidade de São Paulo. Drei Jahren lang erhielt sie ein Stipendium für junge Forscher, um die Lyrik des brasilianischen Dichters Carlos Drummond de Andrade zu untersuchen. Nach einem Jahr Aufenthalt in Berlin aber, widmete sie sich an die deutsche Sprache und Literatur. Sie war im brasilianischen Verlagswesen tätig, lektorierte und übersetzte ins Portugiesischen Autoren wie Ingo Schulze, Cornelia Funke oder Georg Simmel und Theodor Adorno. 2013 absolvierte sie den Master Angewandte Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

In der Masterarbeitet "Präsenz der brasilianischen Literatur auf dem deutschsprachigen Buchmarkt zwischen 1994 und 2013" entfalteten sich Fragen, die das Promotionsvorhaben über die kulturellen Verbindungen zwischen Brasilien und Deutschland inspirieren. Kern der aktuellen Forschung ist Le Brésil littéraire. Es erschien 1863 auf Französisch, hatte keine weitere Auflage, und das deutsche Manuskript wurde nie verlegt. Sein Verfasser, der berühmte Mitbegründer der Romanische Philologie, Ferdinand Wolf kannte Brasilien nur durch Bücher und seine persönliche Kontakte. Mit diesem Werk aber, das geistesgeschichtlich eng mit der europäischen Romantik verbunden ist, wurde die Rezeption brasilianischer Literatur auf lange Zeit mitbestimmt. Es stellt ein bedeutendes Dokument des lebendigen geistigen Austauschs in der Romantik dar und öffnete die Möglichkeit, die heute virulenten komplexen Fragen nach Autonomie und kultureller Zugehörigkeit neu zu stellen, es erscheint wie ein Schlüssel zum Verständnis der Herausforderungen unserer Gegenwart.

Übersetzungen

Simmel, Georg. „Ponte e porta“. Revista Serrote. São Paulo: Instituto Moreira Salles, 2014, B.17, Juli 2014, S. 69-75

Funke, Cornelia. O cavaleiro fantasma. São Paulo: Companhia das Letras: 2013.

Simmel, Georg. O conflito da cultura moderna e outros escritos. Hrsg. Bueno, Arthur. São Paulo: Senac, 2012.

Adorno, T. W. „O curioso realista“ (Zusammenarbeit mit Vicente A. de Arruda Sampaio), in Novos Estudos Cebrap, B. 85, 2009, S. 5-22.